Die Kolumne #53 (Mai 2004)

Local Area Network Connection – a network cable is unplugged

Tragbare Computer zeigen sich im Allgemeinen physischer Gewalt gegenüber weitaus anfälliger als etwa Ziegelsteine: kaum ein Laptop, der den Sprung vom Zweimeterbrett ins Becken, sei’s nun gefüllt oder leer, ohne Blessuren wie mindestens gesprungene Displays oder Wasser in der Prozessorlunge beendet. Der Ziegelstein ist da wesentlich toleranter und eignet sich vermutlich nicht zuletzt aus jenem Grund besser dafür, dass wir unsere Häuser aus ihm bauen, wenn grade mal keine Betonplatten zur Verfügung stehen.

Doch wohin führt das? – Also benutze ich das alte Standardrezept eines jeden Kolumnisten – ich versuche, mich so gut als möglich in Tante Brigittes Situation zu versetzen und dann zu lesen, was ich bisher geschrieben habe. (Tante Brigitte spielt in dem erwähnten Standardrezept durchaus keine genuine Rolle, danke der Nachfrage. Es ginge nur ums „Sich-ins-Publikum-hineinversetzen“ („können“), und ich dachte, da Brigitte durch ihre wiederholten Aufritte in ebendieser Kolumne ein gerüttelt Maß an Naheverältnis nicht nicht nachgesagt werden kann, sei sie ein denkbar geeignetes Publikum zum Hineinversetzen. Aber denken Sie von jetzt an bitte selbst mit, kann mich nicht dauernd mit Erklärungen aufhalten, hab nicht genug Platz, lass deshalb in diesen Satz schon das „ich“ weg, um Platz zu sparen, so dig it!) Und dabei fiel mir auf, dass der Einstieg kulturpessimistischer aufgefasst werden könnte als meinem progressiven Persönlichkeitsvektor lieb sein kann, deshalb: Ich hab nix gegen Betonplatten, solange sie nicht auf mich drauffallen oder mich sonstwie unangenehm physisch perturbieren, in der Beziehung halte man es ganz mit dem Laptop.

Und dann gibt’s wieder diese Momente, in denen ich mir nur denk: Wow, so viel Gefühle, godammit am I powered by emotion! Aber qualifizieren sich nicht negative Gefühle ob des Prinzips der Dualität ebenfalls als „emotions“? Sind die zahllosen schrecklichen und grauenvollen „Errungenschaften“ der Menschheitsgeschichte wie blutige Schlachten, wüste Auschreitungen an warmen Buffets oder die Serie „Friends“ dann nicht auch allesamt „powered by emotion“? Und wenn ja, was zum Geier sagt uns das?

Addendum/Erinnerung: Vor mehreren Monaten bat ich fast an dieser Stelle um Feedback zur von der E-Mail-Adresse aufgeworfenen Frage drohtvompublikum-gefahrfragezeichen@pettauer.net, da die erste Zuschrift kürzlich eintraf um zu aquirieren, ob die E-Mail-Adresse noch in full effect sei … sie isses! Und danke dir, T. W. Gardener!

Wichtige Information: Es rulen momentan Nookie und MC Conrad, die Crystalweb-Liquid-Installation in den Wattener Kristallwelten, Eko Fresh und „Miama Flashback“ von Marky, der sowieso immer ruled, aber mit diesem Song eben ganz besonders. Falls euch jemand danach fragt, dürft ihr diese Meinungen gern benutzen und als eure eigenen ausgeben.

0 comments