,

Blogistan-Rückblick KW47

Windows-Vista vs. Linux – längst kein ideologischer Streit mehr: Fadi Dorninger erklärt sehr anschaulich den elendigen unglaublich anstößigen Punkt 5 der EULA (End User License Agreement) zu Windows Vista: wer von XP nicht auf Linux umsteigt, ist selber schuld, aber Aufklärung tut not. Wir ahnten ja schon länger, dass Open Source eine runde Sache ist – eine brandneue Studie des Fraunhofer Instituts bestätigt nun hochoffiziell, dass die meisten IT-Verantwortlichen an Kosteneinsparungen durch freie Software glauben. Nein, es handelt sich keineswegs um eine doppelte Nullaussage: erstens ist nicht a priori gesagt, dass Gratis-Software auch weniger IT-Kosten bedeutet. Immerhin kauft man mit kommerziellen Produkten ja auch Support und Schulungen ein. Zweitens: glauben heißt in diesem Fall eben auch entscheiden, somit zeigt diese Studie in erster Linie vor allem rapide abnehmende Skepsis gegenüber quelloffener Software – sowohl im KMU-Sektor als auch im Bereich der öffentlichen Hand. Fein. [via contentschmiede]

Wochenthema aus der Sektion „Gambling Hardware“: der multiple Release der Sony Playstation 3 in Amerika und Asien, Europäer müssen sich noch bis März gedulden – oder auf ebay mitbieten – was sind schon knapp 2 1/2 tausend Dollar für ein wenig digitalen State-of-the-Art Spaß? Ebenfalls neue Kleider trägt der Kaiser der Businesskontaktbörsen: goodbye openBC, hallo xing. Wie das „Knüpfen internationaler Kontakt einfacher werden soll“, darauf bin ich allerdings sehr gespannt.

Peter hat die Zukunft des Unterhaltungsfernsehens gesehen: Standard IT Procedures. Prädikat: potentielle neue Lieblingsserie. Und zuletzt eine Warnung vor „the man“: wer mit dem Handy unterwegs ist, kann ganz genau geortet werden, von jedem und überall: Handy-Positionen orten. Schon erschreckend, wozu Nationalstaaten in der Lage sind, nicht wahr? A propos: das käme dabei raus, wenn Locals Landesflaggen „überarbeiten“. [via werbeblogger]

0 comments