,

Gesprächsrunde zu Web 2.0

Unsere kleine Popkulturfarm fühlt sich subjektiv recht jung an und ist doch schon 10 Jahre alt – und für die Jubiläumsausgabe von das gap, die Ende Jänner erscheinen wird, hat sich die Redaktion insgesamt so einiges vorgenommen. Ich hab das Vergnügen, über die neue Platte von Angina P zu berichten und einige Überlegungen über die längerfristige Bedeutung digitaler Technologien für das Format „DJ-Set“ nachzudenken. Herausgeber Niko Alm und Werner Reiter luden gestern nachmittag zu einer Gesprächsrunde für einen Artikel in besagter Jubiläumsausgabe. Thema: Schlagwort Web 2.0. In den Neo-Heiligen Hallen Super Fi’s entspann sich eine angeregte Diskussion über ein breitgefächertes Thema – die Ergebnisse gibt’s Ende Jänner in the gap und hier am Blog nachzulesen.

Marie Ringler, Abgeordnete im Wiener Stadtrat und langjährige Blogautorin, Frank Hartmann, Medienphilosoph und Praktiker, Tassilo Pellegrini (Semantic Web School), Adrian Dabrowski (quintessenz), Gregor Matjan (Trendforscher bei mobilkom austria), Dieter Rappold (knallgrau media solutions), Werner Reiterer (the gap Redakteur und „Wap 2.0“ Experte von A1, Niko Alm (super-fi CEO und the gap Herausgeber) und meine Wenigkeit diskutierten über einen schwer fassbaren Begriff und seine vielen Facetten.

Die Arbeit mit der Transkription unserer über zweistündigen Diskussion haben zum Glück Werner und Niko – leicht wird’s nicht, das alles zusammenzufassen; ich bin schon mal gespannt 🙂 Tim O’Reilly’s Marketing Buzzword hat ohne Zweifel eine Sonderstellung unter den „Tags“, die den gegenwärtigen Zustand des Internet beschreiben. Nach kurzer Diskussion über die technologische und sozial-praktische Bedeutung des Begriffes kamen wir sehr schnell auf’s Thema Digital Copyrights, Creative Commons etc. zu sprechen. Die gute alte Media Literacy kam ins Spiel bei der Frage nach dem Umgang mit „digitaler Identität“ – und die Auffassungen über die anzustrebenden bzw. zu tunlichst zu vermeidenden bzw. unausweichlichen Effekte unserer schönen neuen Medienwelt gingen dann doch recht weit auseinander.

Pragmatik, Neoliberalismus, Digital Rights, Infrastruktur, Medienpolitik, Demokratie, Informationselite, Knowledge Gap, Netzwerk-Medien, Big Players, Venture Capital, (De)Regulierung, Überwachung, Semantic Web, Rapid Development Frameworks, Digital Divide… ich bin schon gespannt, was Niko und Werner im kommenden gap aus unserem Gespräch machen. Mir hat die Diskussion jedenfalls Spaß gemacht – danke für die Einladung. Wenn ich die beiden Autoren nett frage, dann erlauben sie ja womöglich sogar einen Abdruck des fertigen Artikels hier im Blog. Den fertigen Artikel gibt’s Ende Jänner im 10-Jahres-gap und hier am Blog zu lesen.

Update: Dieter Rappold über the gap vs. ORF 🙂

0 comments

Trackbacks

  1. […] Tage den 10. Geburtstag. Für das gestern erschienen Jubiläumsheft hat Werner Reiter wie berichtet zu einer Diskussion über das Schlagwort Web 2.0, über Copyright, partizipative Medien und […]