1. Metalab Metaday in Wien am 2. März

datenschmutzdigitalia

MetalabDie Proponenten der Netzszene tref­fen sich bekannt­lich vor­zugs­weise vir­tu­ell. Doch auch wenn mitt­ler­weile Videokonferenzen text-only BBS-Systeme abge­löst haben: ein Real-World Stütztpunkt eröff­net viele Optionen, und socia­li­sen lässt sich’s von Angesicht zu Angesicht alle­mal bes­ser. Als sozia­ler Katalysator für krea­tive Mediennutzer ver­steht sich das Metalab in der Wiener Rathausstraße — und lädt am 2. März zum ers­ten Wiener .

Zeit: Freitag, 2. März 2007, 19:30
Ort: im , Rathausstrasse 6, 1010 Wien

Das Metalab ist ein gemein­nüt­zi­ger Verein, der sich der Bereitstellung von Infrastruktur für technisch-kreative Projekte ver­pflich­tet hat. In einer viel­sei­ti­gen und offe­nen Community kön­nen Ideen gemein­sam dis­ku­tiert und ver­wirk­licht sowie Veranstaltungen durch­ge­führt wer­den — jede/r kann mitmachen!

Das Programm reicht von Vorträgen über Workshops bis zu Geburtstagsparties und Gaming Days — die bis­her dar­aus her­vor­ge­gan­gen Projekte rei­chen von einem seman­ti­schen Wien-Wiki bis zu Tutorials zum Aufbau eines Linux-Powered Media Center PCs.

Der Metaday soll als monat­li­cher Fixtreffpunkt eta­bliert wer­den, ein Gastvortragender wid­met sich einem Schwerpunkt aus dem digi­ta­len Dunstkreis. Den Anfang macht am 2. März Starbug vom CCC Berlin, sei­nes Zeichens Experte:

Der Vortrag wird auf die Funktionsweise, Vor– und Nachteile bio­me­tri­scher Systeme sowie ihre Sicherheit ein­ge­hen. Dabei wird ein Schwerpunkt auf der Moeglichkeit zur Ueberwindung sol­cher Systeme lie­gen. Schritt fuer Schritt wird erkla­ert, wie man von einem Bierglas einen Fingerandruck abneh­men kann um dar­aus eine Fingerabdruckattrappe zu erstel­len, wel­che die meis­ten der gaen­gi­gen Sensoren als leben­den Finger erkennt.

Nach dem Hauptact wird mit einer Runde “Lightning Talks” fort­ge­setzt. Im Rahmen eines sol­che maxi­mal 5minütigen Kurzvortrages hat jede/r Interessierte die Möglichkeit, eige­nen Ideen und Ansätze vor­zu­stel­len — die Voranmeldung erfolgt online.

Diese Kurzpräsentationen dürf­ten auf jeden Fall reich­lich Gesprächsstoff für die Afterparty mit Buffet, Wein und Musik lie­fern, für Bioemtrie-Praktiker gibt’s dann am Samstag noch einen Workshop mit Starbug. Metaday #2 wird am 6.4. statt­fin­den — ein Bericht von der ers­ten Auflage folgt am Wochenende.

Share Button
0 comments