,

Die Virtualisierung des Geldes

Die Zeiten, in denen der Gegenwert ausgegebener Währung in Form von Goldreserven in Tresoren lagerte, sind längst vorbei. Neulich löschte der IT-Mitarbeiter der Steuerbehörde in Alaska versehentlich 38 Millionen Dollar.

Die Wiederherstellung kostete sage und schreibe 200.000$ – nach dem Entschwinden der Daten ins digitale Nirvana stellte sich heraus, dass ausschließlich Backups auf Papier verfügbar waren. [via Azstarnet]:

JUNEAU, Alaska – Perhaps you know that sinking feeling when a single keystroke accidentally destroys hours of work. Now imagine wiping out a disk drive containing information for an account worth $38 billion. That’s what happened to a computer technician reformatting a disk drive at the Alaska Department of Revenue.
While doing routine maintenance work, the technician accidentally deleted applicant information for an oil-funded account – one of Alaska residents‘ biggest perks – and mistakenly reformatted the backup drive, as well.

Die Qualitätskontrolle beim Abschreiben muss ein anstregender Job gewesen sein…

2 comments
Gerd-E.
Gerd-E.

Sowas könnte doch auch anders herum gehen, oder? Ich glaube, das hatte wir auch schon mal;-)

iza
iza

ich näh mein geld sofort wieder in die matratze ein!

Trackbacks