, , ,

WordPress.org startet zentrales Plugin-Repository

Was wäre eine WordPress Installation ohne die passenden Plugins, die unser Lieblings Blog-CMS erst richtig flexibel machen? Die Suche nach passenden Erweiterungen dürfte sich hinkünftig einfacher gestalten, denn WordPress.org nimmt nach langer Ankündigung die Sache endlich selbst in die Hand. Das brandneue Plugin-Vereichnis gegenüber den existierenden Verzeichnissen eine Reihe unbestreitbarer Vorteile.

Die offiziellen Infos gibt’s bei WordPress.org. Der Zugang zum Repository und sämtliche Features sind nach der Registrierung für Entwickler gratis nutzbar, wie das WordPress Deuschland Blog berichtet.

Ob die bessere Übersicht auch verhindern wird, dass es für die meisten gängigen Zwecke mindestens fünf Plugins geben wird? Frank Helmschrott listet die Feature-Highlights des zentralen Repositorys:

Für User / Blogger:

  • zentrales Verzeichnis
  • Überblick über Qualität und Kompatibilität eines Plugins
  • zukünftig Hinweise über Updates und Patches direkt im WordPress Adminbereich

Für Entwickler:

  • Kostenloses SVN-Hosting für GPL-Plugins (wie bisher auch bei wp-plugins.org)
  • Kostenloses Hosting für die Download-Pakete
  • Statistik über Downloads und Benutzung der Plugins
  • Integration von Homepage-Links und Paypal-Spenden-Buttons

BloggingPro fasst die Vorteile wie folgt zusammen – dem ist wenig hinzuzufügen. Wenn die WordPress Folks etwas angreifen, dann machen sie’s eben gleich ordentlich:

  • There is now a central place to find and download WordPress plugins.
  • You can get a much better idea about plugin quality and compatibility from the site.
  • In the future you’ll be able to get notification inside of WordPress about plugins you use that have updates.

[via Basic Thinking, FranzToo]

7 comments
Farlion
Farlion

Zur Datenbank sage ich jetzt nur eins: der Head-Developer von Serendipity ist auch der Head-Developer von phpMyAdmin, dem weltweit meistgenutzten Datenbanktool. Noch Fragen? ;)

ritchie
ritchie

Das klingt ja nach einer ganze einer von guten Argumenten für s9y. Angeblich ist die DB-Performance ja auch besser... mal kucken.

Farlion
Farlion

Ich bin ja selbst letztes Jahr von WP auf s9y umgestiegen und muss ganz ehrlich sagen, der Spam hat um 90% abgenommen, die gesamte Handhabung ist unkomplizierter gestaltet, die Einstellungsmöglichkeiten sind zahlreicher und die Hilfe durch das Forum funktioniert schneller, als ich es von WP kannte. Also ich persönlich möchte nicht wieder zurück.

ritchie
ritchie

Es ist schon eine Weile her, dass ich mir Ser angeschaut hab - das war noch zu Zeiten von WP 1.5. Muss in einer ruhigen Minute mal eine Testinstallation aufsetzen und interessehalber probieren, meine wp-datenbank zu importieren. Mich erinnert das ganze ein bisschen an phpbb vs. smf: obwohl zweiteres mindestens soviel kann, verwenden viel mehr Boardbetreiber phpbb - nicht zuletzt, weil die community viel größer ist und man relativ leicht Hilfestellung auch bei exotischen Problemen bekommt. Aber wie gesagt - ich muss wohl wieder mal einen Blick auf Serendipity werfen.

Farlion
Farlion

Da muss ich Dir jetzt partiell widersprechen. Die Gesamtzahl ist geringer, das stimmt. Das liegt aber nicht daran, dass Serendipity weniger Funktionen bietet sondern daran, dass dort nicht zig verschiedene Versionen von Plugins verwendet werden, die das gleiche machen. Dazu kommt noch, dass viele Plugins gleich mehrere Funktionen beherbergen, für die Du in WP gleich mehrere Plugins brauchst. So habe ich bei s9y im Spamblock-Plugin Einstellmöglichkeiten, für die ich bei WP 5 Plugins benötige. Selbst Akismet ist da schon drin und wird nur durch die Eingabe des API-Keys aktiviert oder deaktiviert.

ritchie
ritchie

Ja, aber dafür ist die Auswahl an Plugins dann doch bedeutend geringer. Der Nachteil von so beliebten Systemen wie WordPress, phpBB (oder Windows) ist halt imho, dass sie bevorzugt Ziele von Hackerangriffen werden, allein eben schon aufgrund ihrer großen Verbreitung. Aber du hast schon recht - Serendipity ist eh sehr okay, ich find WP einfach sympathischer von Look-and-Feel.

Farlion
Farlion

Wenn die WordPress Folks etwas angreifen, dann machen sie's eben gleich ordentlich Das ist bei Serendipty schon lange ganz normaler Bestandteil des Systems, selbst die automatische Benachrichtigung bei Plugin-Aktualisierungen, die bei WP angedacht ist, gibt es schon länger. Sorry, aber manchmal kann ich bei der WP-Jubelei einfach nicht anders. ;)