Metaday #3: E-Voting: Die Qual mit der Wahl?

datenschmutzdigitaliamedienkultur

Zum drit­ten Mal lädt das Wiener Metalab zum Metaday: am Freitag spricht Dr. Peter Purgathofer vom TU-Institut für Gestaltungs– und Wirkungsforschung über die Stärken und Schwächen elek­tro­ni­scher Wahlverfahren.

Im Anschluss an den Hauptvortrag fol­gen die bekann­ten Lightning Talks, bei denen ver­schie­dene Vortragende dem Publikum ihr Thema in knap­pen fünf Minuten näher­brin­gen. Bisher angemeldet:

  • Clifford: Error Correcting Checksums
  • Consti: Vienna City Terminals — Bitte lächeln!
  • PK: Jede/r unter Generalverdacht! — die Data Retention kommt nach .at
  • otti: Realraum.at — neuer Hackerspace in Graz

Wer die Diskussion im c’t und die Aussendungen des Chaos Computer Club ver­folgt hat, kennt die aktu­elle Debatte um die bzw. Manipulierbarkeit der ver­wen­de­ten Wahlmaschinen. Einerseits birgt gro­ßes Potential, ande­rer­seits gilt es, Systeme vor Mißbrauch zu schüt­zen. Eine kom­pli­zierte Quertschnittsmaterie also, der sich Dr. Purgathofer annä­hern wird:

E-Voting ist momen­tan in jeder Hinsicht “heiß”: auf der einen Seite drän­gen viele dar­auf, die längst über­fäl­lige tech­no­lo­gi­sche Umsetzung der “alt-modischen” Papierwahl anzu­ge­hen, auch mit Seitenblick auf die demokratie-politischen Möglichkeiten von bil­li­gen und schnel­len Abstimmungsverfahren (Online-Abstimmungen); auf der ande­ren Seite häu­fen sich Misstrauensbekundungen, die z.B. aus der hor­ren­den (Un)Sicherheit die­ser Geräte in der Praxis (USA, NL, D) abge­lei­tet wer­den. Der ver­sucht, die Situation aus ver­schie­de­nen Perspektiven zu dis­ku­tie­ren, um zu einer all­ge­mein gül­ti­gen Schlussfolgerung zu kommen.

Der Metaday ist eine fixe monat­lich Einrichtung — und immer ein guter Vorwand, um das Metalab und seine Betreiber ken­nen zu lernen:

Einmal im Monat lädt das Metalab Vortragende aus aller Welt ein, bei uns von ihren Projekten und Ideen zu erzäh­len. Anschließend gibt es Platz für Lightning Talks, wo Besucher aktu­elle Unternehmungen und Vorhaben vor stel­len kön­nen, sowie ein Buffet und gemüt­li­ches Ambiente für Diskussion und Austausch.

Spannendes Konzept und wirk­lich emp­feh­lens­werte Veranstaltung für alle NetzinteressiertInnen. Im Anschluss an die Vorträge star­tet die Afterparty mit Buffet, Wein und Downtempo Chillout Sounds.

Share Button
0 comments