Blogistan Panoptikum Woche 30 2k7

datenschmutzdigitaliapanoptikum

Der Werbeblogger weist auf eine lau­fende Studie zum Thema Corporate Weblogs hin, die Arne Beekmann im Rahmen sei­ner kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­li­chen Abschlussarbeit durch­führt und ver­weist im glei­chen Atemzug auf die gran­diose Homepage von Jeff The Dude Bridges, Frank ver­rät Strategien gegen Contentklau, Robert plant ein Tiefenblog

Eine wei­tere deut­sche Blog-Hitparade

Wikio reiht die deut­schen Topblogs nun eben­falls in einer Liste, die die Welt bedeu­tet. ist dabei nicht gleich Backlink:

Das Gewicht eines Links hängt vom Ranking des ver­lin­ken­den Blogs ab. Bei unse­rem Algorithmus hat ein Link, der von einem Blog im Top-Ranking aus­geht, mehr Gewicht als eine Link von einem schlech­ter gewer­te­ten Blog. Wikio berück­sich­tigt Links der letz­ten 120 Tage.

Hmmm… was soll man davon hal­ten? Gut abge­kup­fert von Google oder anti-blogosphärig, weil die Alphaseiten bevor­zugt wer­den? Man wird sehen, eine Über­ra­schung bie­tet die Wertung: Medienjournalist Stefan Niggemeier liegt vor Robert Basic. [via Marketing-Blog.biz]

Grüne hija­cken Social Media

Die Ausstellung Social Media Hacking ist die­ses Wochenende nach wie vor zu besich­ti­gen. Michael hat die pas­sen­den < Piraten-Smilies dazu gepixelt:

pirat   pirat

NoFollow Update

Ich hab schon mehr­mals Gründe gegen die Verwendung des Nofollow-Attributs in Blogs ver­öf­fent­licht. Bei Frank bin ich auf ein inter­es­san­tes Experiment gesto­ßen: Goatix:

Für Blog-Kommentare, bei denen ich aus inhalt­li­chem Interesse gerne kom­men­tie­ren würde, es aber “aus Prinzip” frü­her gar nicht gemacht habe, da Nofollow in den Kommentaren genutzt wird, hatte ich mir vor meh­re­ren Monaten die URL nofollow-backlink-spam.de zuge­legt.
Will ich seit­her bei nem inter­es­san­ten “Nofollow-Jünger” Artikel kom­men­tie­ren, ver­linke ich mei­nen Namen mit obi­ger URL (statt mit SM-Blog) & hoffe ein­fach, dass die– oder der­je­nige mal drauf­klickt & sich evtl. ent­spre­chende Gedanken macht. Bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt

Witzige Idee — und einige Blogger lie­ßen sich bereits “bekeh­ren”. Ich ver­mute mal, dass Goatix keine Einwände hat, wenn sich jemand die Domain beim Kommentieren auf nofollow-Blogs bor­gen möchte… trotz­dem: fröh­lich blei­ben, wei­ter­tan­zen und nicht ver­ges­sen: oh, jetzt hab ich ver­ges­sen, was ich schrei­ben wollte. Schönen Sonntag!

PS: eine neue Studie auf TechCrunch bestä­tigt, was wir immer schon gewusst haben: Musiker ver­die­nen im lan­gen Lauf der Verwertungskette am ver­gleichs­weise wenigs­ten an ihren Werken. [via BasicThinking]

Share Button
0 comments