, ,

Feedburner: Ab sofort alle Pro-Features gratis

feedburnerVor ungefähr einem Monat habe ich an dieser Stelle geschrieben, dass Google Feedburner kauft. Über diverse Synergien zwischen dem Suchmaschinen-Quasi-Monopolisten und der beliebtesten RSS-Aggregations Plattform wurde viel spekuliert, vor allem in punkto Werbeschaltungen in Feeds. Doch dass Google die vormals kostenpflichtigen Premium-Features von Feedburner so schnell gratis anbietet, ist zumindest eine kleine Überraschung – gelesen hab ich’s zuerst bei John Chow und Probloggerworld.

Seit längerer Zeit bei Webmaster beliebt ist Google Analytics: die Statistik-Applikation listet alle Details über die Besucher der eigenen Webseite auf und überzeugt durch ein leistungsfähiges Interface, das ansonsten nur kostenpflichtige Dienste anbieten. Natürlich profitiert Google von der genauen Auswertung, sowohl in Bezug auf die Qualität der Suchergebnisse als auch im Hinblick auf Adsense-Werbeschaltungen.

Feedburner stellt dem ambitionierten Blogger eine Reihe von RSS-Tools zur Verfügung: dazu gehören Formattierungsoptionen ebenso wie diverse eingebundene Widgets und statistische Auswertungen. Dazu ist es erforderlich, den eigenen Feed über Feedburner zu „redirecten“ – anstatt lautet die „geburnte“ Adresse dann http://feeds.feedburner.com/Datenschmutznet. Da Feedburner zahlreiche Vorteile bietet, existiert sogar ein Feeburner Plugin für WordPress, das automatisch alle Zugriffe auf den WordPress-Feed auf die zugehörige Feedburner-Adresse umleitet – hier auf datenschmutz im Einsatz seit mehreren Monaten.

Von Premium Pro zu Free for All

Einige der interessantesten Features, etwa die genaue Klick-Auswertung der Feedlinks, erforderten bis vor wenigen Tagen einen Pro-Account mit monatlicher Gebühr – zwar recht gering, aber dennoch im Bereich von deutlich über 100 Euro pro Jahr. Doch damit ist Schluss: Neobesitzer Google hat Feedburner vor kurzem auf kompletten Gratisbetrieb umgestellt: das heißt, die vormaligen Premium-Features stehen nun allen Feedburner-Nutzern zu Verfügung. Es würde mich nicht wundern, wenn die Feedburner Stats früher in später in Google Analytics integriert werden…

Beginning today, two of FeedBurner’s previously for-pay services, TotalStats and MyBrand, will be free. Not in the sense of soaring high above the clouds or recently sprung from the hoosegow, but free like you’ll no longer gladly be billed on Tuesday for a burned feed today.

Pro Stats

Grundlegende Statistiken, wie die Anzahl der Feed-Subscribers (Abonnenten) konnte man mit Feedburner schon immer verfolgen. Die PRO Stats liefern darüber hinaus genaue Informationen über die einzelnen Klicks auf die Links in einzelnen Beiträgen. Wer bereits einen Account besitzt, muss sich einloggen und am „Analyze“-Karteireiter in der Feedburner Stats Pro Section die „Item Views“ Checkbox aktivieren, um in den Genuss der Zusatzinformationen zu gelangen.

MyBrand

MyBrand erlaubt, die eigene Domain anstatt der bisher notwendigen Feedburner-URL zu verwenden. Anstelle von feeds.feedburner.com/meineSeite lautet die MyBrand Feed-Adresse meineSeite.com/meinFeedName.

Um MyBrand zu aktivieren, muss man sich einloggen auf in der oberen linken Ecke auf „My Account“ klicken. Dort wählt man anschließend den Menüpunkt „MyBrand“. Vorsicht: um den entsprechenden Service zu aktivieren, ist es erforderlichen, Änderungen an DNS-Einträgen vorzunehmen – die entsprechenden Rechte hat in der Regel nur der Besitzer der Domain. Und wer seinen Server und seine Domains nicht selbst verwaltet, der ist auf die Mithilfe seines Providers angewiesen, um MyBrand erfolgreich zu aktivieren.

The MyBrand service (also PRO-level) is located under the „My Account“ tab after you’ve signed in. MyBrand lets you maintain consistency between your feed address and your hosted website’s domain, if matchy-matchy is your thing. For example, rather than using feeds.feedburner.com/MyFeedName, your MyBrand-ed feed address can be feeds.myexcellentdomain.net/MyFeedName.

Bestehenden Pro-Kunden, die bereits für die früher kostenpflichtigen Extra-Features von Feedburner bezahlen, wird für Juni und alle kommenden Monate nichts mehr verrechnet. Wer eines der erwähnten Pro-Features aktiviert, dessen Feed-Icon erhält eine entsprechende grafische Auszeichnung.

13 comments
danny
danny

Ich denke auch, dass wir so Google noch mehr Kontrollmöglichkeiten in die Hand geben. Weiss nicht, ob das so gut ist.

ritchie
ritchie

Ja, die Erfahrung hab ich ziemlich schnell gemacht mit den FeedBurner Pro Stats. Aber das "pro" in der Feed-Auflistung macht sich irgendwie gut :mrgreen:

Peter
Peter

Jetzt heisst es wieder, sich in die zusätzlichen Features einzufinden um dann festzustellen, dass man das meiste nicht braucht.

ritchie
ritchie

Naja, man muss ja mal Anfangen mit dem Einlesen :idea:

detlev lengsfeld
detlev lengsfeld

noch verstehe ich (fast) nur Bahnhof. FeedJack Django wird mir hoffentlich ein wenig mehr Verständnis bringen. Leider code ich (noch) zu wenig und lese zu viel

ritchie
ritchie

Obwohl das nicht wirklich einen Unterschied macht... FB trackt die Zahlen ja sowieso; jetzt bekommen halt auch die Webmaster sie zu sehen.

Farlion
Farlion

Ich nutze Feedburner noch immer, allerdings in erster Linie nur, um einen Überblick über die Zahl der Abonnenten zu haben. Die Features der Pro-Version, wie bspw User-Tracking werde ich allerdings mit Rücksicht auf die Abonnenten nicht aktivieren.

ritchie
ritchie

Es sind halt schon ein paar sehr praktische Features integriert... ich bin ja auch am Überlegen, ob ich weiter FB verwenden soll oder nicht.

Stefan
Stefan

Mhm, mhm mhm. Eigentlich habe ich ja meinen Feedburner- und Googleaccount gelöscht. Ob ich jetzt wegen den "Pro" Features diese wieder aktivieren soll werde ich mir gründlich überlegen müssen :)

Johannes
Johannes

Stimmt wahrscheinlich, aber ich werd´s trotzdem mal ausprobieren :-)

ritchie
ritchie

Ja, das passt wirklich gut in ihr bestehendes Portfolio.

Corinna
Corinna

Und wieder eine Möglichkeit mehr für google andere Webseiten auszuspähen....

jeanie
jeanie

Die Sache mit der Feed-Adresse hört sich relativ kompliziert an. Hat irgendjemand dieses Feature schon vorher benutzt in der Pro-Version, als man noch zahlen musste?