, , ,

Sphere It: für die Fisch‘

spherescreen

sphereSphere indiziert Blog- als auch Newsplattformen und bietet verschiedene Browser Plugins an. Matthias Bauer hat vor kurzem ein WordPress Plugin veröffentlicht. Sphere Related Content soll ähnliche Beiträge finden – für nicht-englischsprachige Blogs zahlt sich der Einbau derzeit aber keinesfalls aus.

Frage an Radio Eriwan: Was macht Sphere It?
Antwort: Auf deutschsprachigen Blogs im Prinzip nichts. Außer die Ladezeit gewaltig zu verlängern.

So schnell der Einbau gelingt und so gut die Darstellung als schattierter CSS-Layer, der sich über die Seite legt, gefällt: bei der eigentlichen Kernfunktion versagt Sphere im deutschsprachigen Raum völlig. Ich habe das WordPress Plugin in den vergangen zwei Wochen ausprobiert, doch selbst bei Beiträgen mit englischen Begriffen im Titel hieß es immer nur „no related articles found“:

 

spherescreen

 

Besser gefüllt, aber ohne irgendwelche erkennbaren Zusammenhänge, präsentierte sich die Rubrik „Bloggers talking about this topic“. Keinerlei Mehrwert also, dafür eine deutliche Verzögerung der Ladezeit – und deswegen habe ich das SRC gestern wieder deaktiviert.

Schade eigentlich, denn ein solches Tool böte sowohl Autoren als auch Lesern beträchtlichen Mehrwert, der natürlich mit der Qualität und dem Umfang des indizierten Datenmaterials steht und fällt. Während im klassischen Journalismus ein spezifisches Regelsystem und solche Dinge wie Nachrichtenwertfaktoren eine Rolle spielen, finden sich solche Notwendigkeit eines analogen Mediensystems im Internet derzeit bloß als Transitionsphänomen wieder: wenn die Technologie das Auffinden einer Multitude von Standpunkten erlaubt, ist das ohnehin fragwürdige Projekt der „Objektivierung“ eigentlich gar kein erstrebenswertes Ziel mehr. Dies gilt für Blogger, die ja funktional betrachtet keineswegs Journalisten sind, umso mehr: nicht umsonst spielen Vernetzungsfunktionen wie Trackbacks eine so wichtige Rolle in Blogistan.

Im anglo-Netz funktioniert Sphere bereits jetzt recht gut – wer ein englischsprachiges Blog betreibt, könnte mit dem Plugin durchaus etwas anfangen.

2 comments
Teils Teils
Teils Teils

Endlich mal ein Blog, das keine Angabe der E-Mail Adresse verlangt... juhuuu. Im übrigen: Sphere.com suckt wirklich, wenn man nicht in englisch schreibt.

dunja
dunja

Schade... ich wollte mir Sphere auch schon installieren, aber wenn's nix weiter tut als die Ladezeit zu verzögern dann spar ich mir das.