Die Kolumne #78 (Juli 2007)

Die Kolumne erscheint regelmäßig in the gap.
Diesmal: Klimaeskalationen treten sanft die Himmelstür ein.
“Eine Aufregung war das, sag ich dir! Gewissenhafte, hübsche Teilzeit DJs, die Provinz-Intelligentsia, GästelistInnennschnorrer, Rockernachwuchs der zweiten Generation, Kopfhörer-Models, Autoerotiker und arbeitswillige Cineasten, all nur auf ein Ziel programmiert,” ereiferte sich Tante Brigitte. “Sprich nicht so abwertend über die Teilnehmer am gap Ässässmänt-Sänta, schließlich hast du auch mal klein und nackt angefangen,” bremste ich ein.

“Abwertend? Die EU-Testosteron Indoor-Grenzwerte wurden gravierend überschritten, ich fühlte mich wie seinerzeit in der alten Dachterassen-WG gemeinsam mit den10 Strippern”, korrigierte Brigi meine vorschnelle Einschätzung: “Aber du weißt, doch daß ich als Vater meiner Zwillinge nur einen potentieller Atomphysiker oder gap-Redakteur in die engste Wahl ziehe. Und leider hat keiner der Kandidaten die notwendige Punktezahl erreicht, und ich bin nach wie vor Single,” seufzte mein Lieblings Ex-Playmate.

Und wie halten Sie’s mit Gretchenfragen, werter Leser? Der folgende Test wurde in jahrelanger Feinarbeit von einem 27köpfigen Expertenteam entwickelt, verfeinert und 1000fach erprobt. Im Gegensatz zum Psychotest in der Sonntagsausgabe bunter Tageszeitungen verrate ich Ihnen die Auswertung sofort: Sie sind ein Genie und damit qualifiziert für ein Praktikum beim monopol-Verlag oder ein Date mit Tante Brigitte, wenn Sie mindestens 4 Fragen, also mehr als die Hälfte richtig beantworten. Selbstverständlich ohne Hilfsmittel!

  1. Wie lange dauerte der 100jährige Krieg?
  2. In welchem Land werden hauptsächlich Panama-Hüte produziert?
  3. In welchem Monat feiert Rußland die Oktoberrevolution?
  4. Woraus wird eine Kamelhaarbürste gemacht?
  5. Nach welchem Tier wurden die Kanarischen Inseln benannt?
  6. Wie lautet der Vorname von König George des Vierten?
  7. Woher stammen chinesische Stachelbeeren?

Haben Sie Ihre Antworten auf einem Zettel notiert? Hervorragend. Das Diplom zum Ausdrucken folgt in der nächsten Ausgabe, smarter Leser! Nur noch eine kleine Formalität: die wahren schönen guten und vor allem richtigen Antworten:

  1. Der 100jährige Krieg dauerte 116 Jahre.
  2. Panamahüte werden in Ecuador hergestellt.
  3. Die Oktoberrevolutions-Feierlichkeiten finden immer im November statt; der russische Kalender hinkte dem Europäischen seinerzeit 13 Tage hinterher.
  4. Kamelhaarbürsten werden aus den Borsten kleiner Nagetiere, z.B. Eichhörnchen, hergestellt.
  5. Ein Kanarienvogel war nicht im Spiel; der Name geht auf die ursprüngliche lateinische Bezeichnung “Insularia Canaria” zurück, also “Hundeinsel”.
  6. Albert. Bei seiner Thronbesteigung im Jahr 1936 ließ er sich dem Wunsch von Königin Victoria folgend, daß kein zukünftiger König Albert gerufen werden sollte, George nennen.
  7. Aus Neuseeland, woher sonst?

Alles gewußt, nehme ich an? Herzliche Gratulation – ich hätte von meinen KolumnenleserInnen auch keinesfalls etwas anderes erwartet!

6 comments
Sophie
Sophie

Ich bin reif für das Praktikum! Wäre ich aber ein Mann, würd ich mich auch für ein Date mit der geheimnisvollen Tante Brigitte entscheiden. Lasst uns weiterträumen :wink:

Otis
Otis

Bin dabei. Na schöne Frau, wann können wir uns treffen :lol:

Xena
Xena

Na super, da bin ich jetzt voll eingefahren...

Heinz
Heinz

Geschafft, wann darf ich Mademoiselle Bridget erwarten?

Franziska
Franziska

...nur Mut zum Schummeln :smile:

Thomas
Thomas

Ui. Wird wohl weder was mit meiner Bewerbung beim monopol-Verlag noch mit dem Date mit Miss Brigitte...