,

Alexa bringt Extension für Firefox

alexaAlexa, eine Tochterunternehmen von Amazon, bringt endlich eine „offizielle“ Version ihres Traffic-Tools für Firefox auf den Markt. Bislang war die Software ausschließlich für den Internet Explorer verfügbar.

Firefox-Nutzer mussten dennoch nicht auf Infos übers Alexa-Ranking verzichten: das großartige und für SEOs ohnehin unentbehrliche SEO for Firefox zeigt neben Pagerank schon längst auch die Compete- und Alexa-Wertungen an.

alexascreenDie Messmethode selbst geriet in der Vergangenheit häufig unter Beschuss, weil bei einem zufallsverteilen Browser-Addon keine Rede von einem repräsentativen Sample sein kann. Denn Alexa wertet nur jene Surfer aus, die den angesprochenen Toolbar auch installiert haben. Trotz dieser Einschränkung konnte sich der „Daily Reach“ neben dem Google PageRank als gern genommenes Mit-Kriterium bei der Bewertung von Webseiten etablieren. Wie im aktuellen Newsletter zu lesen ist, werden zumindest Firefox-User nicht mehr systematisch ausgeschlossen:

Alexa hat nun auch die für den AlexaRank notwendige Toolbar als Add-On für den Mozilla Firefox veröffentlicht. Das auf den Namen „Sparky“ getaufte Add-On bietet zuerst einmal die gleichen Features wie die Toolbar für den Internet Explorer, kommt jedoch um einiges übersichtlicher daher. Zuerst einmal benötigt das Add-On keine eigene Leiste im Browser, wie dies bei der IE Variante der Fall ist, sondern wird platzsparend in der Browser-Statusleiste untergebracht. Darüberhinaus werden in der Statusleiste grafisch der Traffic Trend (Trendkurve des Besucherstroms), der Traffic Rank (Anzeige des aktuellen Alexa Traffic Ranks) sowie der Reach Meter (Erreichbarkeit der Besucher der jeweiligen Seite) angezeigt. In der Menüleiste des Firefox ist zusätzlich noch die Funktion „Related Links“ untergebracht, welche Webseiten mit der gleichen Thematik wie die aktuell angezeigte auflistet.

Meine fünf Eurocent: wenn eine Webseite ein niedriges Alexa-Ranking aufweist, dann heißt das noch lange nicht, dass sie keine Besucher hat. Umgekehrt steht ein hohes Ranking in jedem Fall für beachtliche Besucherzahlen. So unpräzise Alexa funktionieren mag, als Komplementär-Tool zu Googles Bewertungs-Monopol wird Alexa sicherlich noch eine ganze Weile lang eine Rolle spielen.

Alexa.com

7 comments
Fabsen
Fabsen

Das Tool ist ganz nett, habe ich mir auch letztens installiert...

Euoko
Euoko

Dass beim IE Fehlermeldungen kommen habe ich auch schon gehabt. Da meckert das Virusprogramm, aber beim FF habe ich keine Probleme. :smile:

ritchie
ritchie

Ich hab eh oben reingeschrieben, dass es schon bisher Möglichkeiten gab, die Alexa-Wertung im FF anzuzeigen. Neu ist nur, dass Alexa jetzt offiziell den "richtigen" Browser unterstützt. Obwohl ich über dei Performance des aktuellen FF bei vielen geöffneten Tabs mit Ajax-Funktionen eher schockiert bin.

Michael Kamleitner
Michael Kamleitner

naja, wirklich kein besonders neuer hut ;) aber dennoch, gut & wichtig an sparky ist, dass es evt. das alex-bias für IE-user etwas entzerrt, schön vor allem für sites mit technikaffinem publikum, die wohl eher zu mozilla-browsern neigen...

CountZero
CountZero

Alexa, eine Tochterunternehmen von Amazon, bringt endlich eine "offizielle" Version ihres Traffic-Tools für Firefox auf den Markt. Bislang war die Software ausschließlich für den Internet Explorer verfügbar. das stimmt so nicht, denn ich habe diese toolbar für FF schon vor geraumer zeit mal ausprobiert. vielmehr stimmt es, daß alexa es erst heute publik gemacht hat, daß sie ihre toolbar nicht mehr nur für den internet explodierer anbieten, sondern eben auch für richtige browser. :twisted:

Freetagger
Freetagger

Die ALexa Toolbar fürn Internetexplorer war mehr Spyware. Nachdem ich diese Toolbar installiert habe bekam ich haufen Fehlermeldungen! Mal sehen wie es nun mit dem Firefox Addon aussieht.