, ,

UPDATE Blogfever: Alternative zu BlogSpeed

blogfeverIn der letzten Zeit habe ich mehrmals über BlogSpeed bzw. dessen Schwächen berichtet. Mit Blogfever steht nun allen deutschsprachigen Blogs ein neuer Service zur Verfügung, der Blogspeeds Fehler vermeiden will. Sinn und Zweck des Widgets: man zeigt am eigenen Blog themenverwandte Beiträger anderer Seiten an (im kuschligen Web 2.0 gibt’s ja bekanntlich keine Konkurrenz, bloß Fr01nde), erhält dafür selbst derartige Einblendungen auf anderen teilnehmenden Blogs – und hofft, dass über diesen Weg ein paar zusätzliche Besucher aufs eigene Blog finden.

Wie das aussieht, zeigt ein Blick in die rechte Spalte: das weiße Kasterl unter der Überschrift „themenverwandte Blogs“ wird von Blogfever befüllt. Die Betreiber haben sich im Gegensatz zu BlogSpeed selbst die diversen Feedbacks zu Herzen genommen und all jene Punkte umgesetzt, die unter anderem auch ich kritisiert haben. Erfahren habe ich von dem neuen Syndikationsservice bei Chaoszone – dort gibt’s einen ausführlichen Bericht inklusive tabellarischer Gegenüberstellung von BS und BF. Der zentrale Punkt ist meiner Meinung dabei der Click-Bonus:

Bei BLOGFEVER gibt es auch Punkte für jeden Klick auf eine Beitragsüberschrift im Widget auf seiner eigenen Seite! Dies ist ziemlich genial, da dadurch die Webmaster belohnt werden, die den Widget gut sichtbar im oberen Bereich des Blogs plazieren. Nochmal zum Mitschreiben: Pro Einblendung einen Pluspunkt, pro Klick einen Zusatzpunkt und pro Einblendung irgendwo anders einen Punkt Abzug. Über jeden geworbenen User wird man noch mal prozentual belohnt… und man startet mit einem SignUp Bonus von 100 Punkten.

Das US-Vorbild Blogrush schließt derzeit nicht-englischsprachige Seiten aus, was auch durchwegs Sinn macht: sprachübergreifend wird man kaum Besucher zu Stories locken, deren Titel sie nicht mal verstehen. Demnächst sollen lokalisierte Services zur Verfügung stellen – bis es soweit ist, werde ich mal Blogfever ausgiebig testen.

Mein Hauptargument gegen Blogspeed ist, dass ich immer nur meine momentanen Credits sehe – nirgendwo scheint auf, wieviele Punkte man bislang insgesamt verdient hat. Dieser Lapsus in Kombination mit der Tatsache, dass zwei Seiten, zu denen die Betreiber anscheinend ein Naheverhältnis haben, permanent sowie kategorie- und themenunabhängig eingeblendet werden, wirft ein schlechtes LIcht auf den Server. Daher ist Blogfever für mich ein willkommener Einwechselspieler für Blogspeed. Die URL- und Keyword-Blocker Funktionen verhindern jedenfalls die „Norsche-Situation“; Chaoszone schreibt auch, dass sich das Widget an die Design-Bedürfnisse des eigenen Blogs anpassen ließe, diese Einstellmöglichkeit allerdings ist mir bisher entgangen – lediglich die Breite lässt sich variieren. Ich lass jedenfalls mal beide Widgets drin und werd mal eine kleine vergleichende datenschmutz-Studie anstellen.

Das Widget lässt sich in Breite und Farbschema frei an die Design-Bedürfnisse des eigenen Blogs anpassen – hardkodierte eigene Werbelinks sind zum Glück keine drin – die Statistiken sind im Vergleich zu BS ein Traum: auf einen Blick sieht man, welche Blogs sich über den eigenen Affiliate-Link angemeldet haben und wieviele Punkte man bisher verdient und in Form von Einblendungen ausgegeben hat. Dabei ist erst die schlanke Übersichtsversion online, detailliertere Aufstellungen sollen folgen, doch bereits die derzeit angezeigten Kennzahlen verraten alle wichtigen Parameter, in meinem Fall:

Sie haben ingesamt 169 Punkte verdient. Ihr Guthaben beträgt 102 Punkte. Alle Ihre Schlagzeilen wurden insgesamt 67 mal in anderen Blogs angezeigt und 0 mal angeklickt.

Weiters zeigt die Seite alle beworbenen Beiträge an und verrät, welche Schlagzeile wie oft eingeblendet bzw. angeklickt wurde, zum Beispiel:

Blogfever: Alternative zu BlogSpeed
Erfasst: 30.09.2007 Einblendungen: 55 Klicks: 0
Tags: medien, kultur, technik, web 2.0, popmusik,online.marketing,blogging mit WordPress,webnews,digitalia,datenschmutz,Blogfever,Widget

Saubere Arbeit und in Summe der Grund dafür, dass ich Blogspeed gerade rausgeworfen habe – Blogfever erfüllt die Aufgabe bereits ein paar Stunden nach dem Start viel besser. Ebenfalls eine gute Idee: auf der Homepage werden jeweils die aktuellsten Schlagzeilen aller teilnehmenden Blogs angezeigt. Ich bin gespannt, was sich die Blogfever-Macher nach dem gelungenen Start noch so einfallen lassen. Vorausschickend sollte allerdings gesagt werden, dass Blogfever brandneu ist – laut meiner Referrer-URL bin ich User Nummer 12, in der Kategorie „Computer und Internet“ sind wir derzeit zu dritt. Noch sollte man sich also keine übermäßig große Varianz an Links erwarten, das sollte sich aber bald ändern, dann haben alle was davon: daher auch dieser Beitrag. In diesem Sinne:

Zur Anmeldung bei Blogfever.de

Update 2: Meinungsumfrage

Einige der teilnehmenden BloggerInnen haben ihre Meinung zum heute gelaunchten Widget bereits kund getan. Korsti ist noch leicht skeptisch:

Trotzdem habe ich noch einige Skrupel: Ist ein Linktausch schon Werbung? Stört er meine Leser? Wirkt es unfreundlich oder gar kommerziell?

cimddwc hat derzeit beide Widgets online und ist am Vergleichen:

Mal sehen, wie sich das entwickelt – hoffentlich kommen (sobald mein Blog überprüft wurde?) auch andere Links als die von ChaosZone in meinem Widget… In ein paar Wochen werd ich dann wohl das dann schlechtere der beiden (BLOGspeed und Blogfever) rausschmeißen.

Dem Fachinformatiker gefällt Blogfever ebenfalls bereits jetzt besser:

Blogfever wird sich meiner Meinung nach gegenüber Blogspeed durchsetzen. Die flexiblere Konfiguration des Aussehens, das Tagging und die Filtermöglichkeiten bieten einige Vorteile gegenüber den bisherigen Systemen.

Dieser Meinung schließe ich mich an. Übrigens: derzeit läuft die Start-Promotion, wer sich noch rechtzeitig anmeldet, erhält 100 Bonuspunkte.

Zur Anmeldung bei Blogfever.de

5 comments
C.W. Glider
C.W. Glider

"In der letzten Zeit habe ich mehrmals über BlogSpeed bzw. dessen Schwächen berichtet. Mit Blogfever steht nun allen deutschsprachigen Blogs ein neuer Service zur Verfügung, der Blogspeeds Fehler vermeiden will." :mrgreen: *g* Da bin ich ja sehr gespannt jedenfalls hat mir dein Artikel schonmal weitergeholfen!

ritchie
ritchie

Glaub ich nicht - es wird nix verkauft, die Links sind für Besucher dar und nicht SEO-relevant; also no danger on this end, würd ich meinen.

Matti von Mattis World of Warcraft Blog
Matti von Mattis World of Warcraft Blog

Hoffentlich stuft Google Blogfever nicht auch in die Kategorie Linkverkauf ein. Nach den letzen Pagerank Abzügen für Linkverkäufer könnte man sich so sonst noch unbeliebt machen und sein Google Ranking aufs Spiel setzen.

Daniel
Daniel

Danke für den Trackback. Bzgl. der von mir angesprochenen Designanpassungen... die beziehen sich auf die Farbe des Hintergrunds, der Links, des Textes und des Randes... sowie halt die komplett individuelle Anpassung der Breite... und alles auf der selben Einstellungsseite unter "Widget" und dann "anpassen"... Schau einfach nochmal!

ritchie
ritchie

Da hätte ja wirklich was draus werden können, aber irgendwie herrscht da schon recht lange totaler Stillstand.

Trackbacks

  1. Blogfever Zwischenbericht nach 48 Std….

    Blogfever ist nun vor genau 48 Stunden gestartet und das möchte ich zum Anlass nehmen, um einen kleinen Zwischenbericht aus meinem Praxistest zu geben:

    77 eingetragene Blogs mit insgesamt 345 Schlagzeilen
    36 Blog Postings gemäß der Technorati…

  2. […] UPDATE Blogfever: Alternative zu BlogSpeed […]

  3. pwnzone sagt:

    […] blogfever wirklich mehr Leser? Ich habe heute auf datenschmutz.net was nettes gefunden. Blogfever heist der neue Dienst, der ähnlich wie Blogspeed Links tauscht. […]

  4. […] hat sich zu dem Thema bereits ausführlich geäußert, also erspare ich mir hier ausführlichere […]

  5. 24/7 - Der Wochenrückblick (KW 43/07) » Allgemein » sumaphil.de sagt:

    […] Blogfever beendet sein Gewinnspiel für geworbene Blogs. Glückwunsch an die Gewinner GoogleWatchBlog, Baynado und den Datenschmutz-Blog. […]