,

elevate-Ankündigungstext: Krisen und Freuden

elevateDas elevate Festival in Graz habe ich bereits angekündigt. Für die Festivalhomepage bzw. den Katalog habe ich den folgenden kurzen Text geschrieben. Anregungen, Ideen und Fragestellungen für die Diskussionsrunde sind natürlich jederzeit willkommen, und natürlich freue ich mich, wenn der eine oder andere Blogleser* zum Festival nach Graz schaut – das komplette Line-Up kenne ich noch nicht, die Homepage sollte aber dieser Tage online gehen.

Des einen Krise, des andern Freud

In Kürze feiern die Klagen der Major-Labels über den Internet-bedingten Niedergang der Popkultur ihr 10jähriges Jubiläum, und trotzdem ist das Gedränge im Frequenzband der globalen Popkultur nicht geringer geworden. Denn wo Apokalyptiker, da auch Integrierte: und zweitere sehen in mp3 und seinen Nachfolgeformaten, im Filesharing und in einer neuen Vertriebsstruktur keine Bedrohung, sondern eine riesige Chance.

Das Elevate Festival wirft in diesem Jahr einen genaueren Blick auf jene Reibungsflächen, die notwendigerweise entstehen müssen, wenn Kultur zum internationalen Handelsgut Pop wird und ein vergleichsweise anarchisches Netzmedium eine gut geölte Maschine blitzartig verrosten lässt. Denn das Internet verweigert sich hartnäckig der Einsortierung in den Kanon gut kontrollierbarer Distributionsmedien, es weigert sich, das effektivere Formatradio zu sein und kopiergeschützte Files schmecken den UserInnen auch nicht so recht. Zugleich boomen netlabels und Musiker werden zu ihren eigenen A&Rs und Vertriebsspezialisten in Personalunion. Die neue Pop-Vielfalt oder das beklagenswerte Ende einer Industrie?

 

*) Splitting: normalerweise ja. Bzw. dort, wo sinnvoll möglich. Aber „die/der eine oder andere BlogleserIn“ geht nicht. Das holpert zu übel, natürlich sind aber auch Leserinnen mit kleinem i herzlichst willkommen.

2 comments
Otis
Otis

Hab mir fürs Festival extra frei genommen, ich freu mich schon ur drauf :lol: