, ,

Umfrage zu „moneyblogging“ + Backlink für Kommentar

Mit Blogs Geld verdienenWaren Blogs vor fünf Jahren noch großteils persönliche Tagebücher, so beschäftigen sich auch in Europa immer mehr Hobby-Webmaster mit dem Thema Geld verdienen mit Blogs – eine überschaubare und durchwegs motivierte Szene. Damit gemeint sind nicht SEOs, die für Drittkunden arbeiten, sondern Blogger, die ihre eigene Seite monetarisieren wollen. Dazu eine kleine Umfrage zum Status Quo – und die ein kostenloser Backlink für einen Kommentar.

Auf die Idee gebracht zu dieser Blitzumfrage hat mich der Artikel Make money blogs that don’t make money: unter diesem schönen Titel vergleicht der Sneaky Bastard auf Cash for Comments das altbekannte Ponzi-Scheme mit der Blog-for-Money Szene. Ausgesprochen amüsanter Artikel, außerdem gibt’s fürs Kommentieren dort ebenfalls einen Backlink.

Ähnlichkeiten zwischen Pyramidenspielen und Moneyblogging

GB hat einen Vergleich zwischen Ponzi-Schemes (einer speziellen Form des Investitions-Pyramidenspiels, bei der die frühen Investoren nicht von einer realen Geschäftstätigkeit, sondern von den Einzahlungen späterer TeilnehmerInnen profitieren) bzw. Pyramidenspielen und dem Thema „Moneyblogging“, also Verdienen mit Affiliate-Marketing und Co. angestellt, denn ich recht amüsant finde und übersetzt habe:

  • Beide Systeme leben von der alten Goldrausch-Idee, dass man in der Zukunft viel Geld verdienen kann – in der Tat wird aber nur eine sehr kleine Gruppe von Teilnehmern reich.
  • Man versucht, andere zum Mitmachen zu bewegen (Stichwort: Affiliate Marketing)
  • Wenn der Plan nicht aufgeht, dann hört man irgendwann auf, sobald man eine Zeitspanne X lang mehr Geld und/oder Zeit investiert hat, als man wieder zurückbekommt.
  • Zeitaufwand und Suchtfaktor sind hoch 🙂

Unterschiede

  • Die Teilnahme an Blog-Affiliate Programmen ist normalerweise gratis, während Pyramidenspiele normalerweise Geldinvestitionen involvieren. (Obwohl natürlich Zeit auch Geld ist.)
  • Blogging passiert über das Netz, während Pyramidenspiele meistens physischen Kontakt voraussetzen.
  • Blogger generell ambitioniert, kreativ und stolz darauf, Blogger zu sein. Das macht sehr viele Blogs zu ausgesprochen spannenden und unterhaltsamen Medien.
  • Moneyblogger teilen ihre Informationen auf ihren Blogs mit potentiellen neuen Mitgliedern des Clubs.

Also wie gesagt – wer hier im Kommentar seinen Bloglink hinterlässt und angibt, zu welcher Einkommensgruppe von Blogger er/sie gehört, der bekommt im Folgeposting mit der Ergebnisauswertung (online im Lauf der nächsten Woche) einen Backlink. Also bekennen Sie die Farbe des Geldes:

a) Ans Geldverdienen mit meinem Blog hab ich noch gar nicht gedacht.
b) Die Werbeeinnahmen decken bei weitem nicht die Hostingkosten des Servers.
c) Noch kein Fulltime-Job, könnte aber einer werden demnächst.
d) Mein Blog zahlt die drei Penthäuser in Manhatten, die Yachten und die Royce-Flotte!

Bin ja schon mal gespannt auf die Blog-Einkommensverhältnisse meiner p.t. Leserschaft…


Fotocredit: Bild von Knipspermann. Some rights reserved. | Quelle: piqs.de

 

18 comments
Luke Shurtliff
Luke Shurtliff

Habe eine Website gefunden welcher auf die Key words geld verdienen abgestimmt ist. Das beste daran ist, dass man selbst Blogs übers Geld verdienen schreiben kann. Probiert es mal aus, habe mehrere euros damit gemacht.

Biene
Biene

Ich miete und vermiete Links immer über die Vermarktungsplattform adserver-pro.de, klappt super und dort habe ich alles (eine Rechnung für alles, Statistiken usw.) in einem System vereint. Kann ich also nur empfehlen! Gruss Biene

Franz Reinthaler
Franz Reinthaler

Na ja, da ich einen extrem günstigen Server habe, werden dies Kosten zumindest gedeckt

cimddwc
cimddwc

Die paar Mäuse, die mein Provider verlangt, kann - und will - ich für mein privates Blog auch selber zahlen (und mir den Aufwand für Werbung sparen). Die einzige kleine Werbung darauf ist für die Firma, die mir selbst zum Teil gehört. :)

Paolo Pinkel
Paolo Pinkel

Die Hosting-Kosten bekomme ich mittlerweile locker herein, nicht nur für mein Blog. 2 monatliche Überweisungen von google und trigami reichen dafür auf jeden Fall aus. :smile: Meine Einnahmen entwickeln sich bisher proportional zum Traffic. Wenn es so weitergeht, kann ich damit Ende 2008 die Miete für mein Penthouse zahlen.

Alex
Alex

Hallo, die Werbeeinnahmen decken bei weitem nicht die Hostingkosten des Servers. Mein Weblog ist noch nur einige Monate alt und ich bin gespannt, ob man damit überhaupt Geld verdienen kann, wie es in allen möglichen Blogforen erzählt wird. Sicherlich hängen die Blogeinnahmen von dem Content und der Optimierung des Blogs ab. Das Ziel eines Weblogs ist es, nicht nur neue Leser zu finden, sondern schon bestehende Leserschaft an das Blog zu binden. Gruss

Grischa
Grischa

Ich habe mir zwar sicher auch schon mal kurz darüber Gedanken gemacht, aber ansonsten ist bei mir keine Werbung geschaltet. Ich denke auch nicht, dass sich das so bald ändern wird. Meine Hosting Kosten habe ich auch ohne Blog und mein Geld verdiene ich mit etwas anderem. So bleibe ich frei, über jeden Stuss schreiben zu können, auf den ich gerade Lust habe ohne irgendwelche Stats fürchten zu müssen. :mrgreen:

Philomenon
Philomenon

Hallo! Mein Weblog läuft über Blogger. Daher habe ich keine Kosten damit. Aber meine Werbeeinnahmen sind leider noch weniger als minimalst. Im Monat mal ein paar Cent vielleicht wenn überhaupt. TLA hat mich leider noch immer nicht aufgenommen und Linklift geht auf Blogspot noch immer nicht. Wahrscheinlich zu wenig Backlinks und mein Pagerank ist zu niedrig. Aber das Geldverdienen ist für mich auch nicht an erster Stelle der Gründe fürs Bloggen zu sehen. Ich schreibe auch nicht täglich, sondern nur ein paar Artikel pro Woche. Diese versuche ich aber dafür richtig gut zu machen. Ich blogge, weil ich es gerne mache und zwar über Themen, die mich interessieren. Liebe Grüße und schönes Wochenende

michaela
michaela

e) anderes gedacht hab ich schon ans geldverdienen. andererseits machts derzeit keinen spass, damit verbundene verpflichtungen zu erfuellen zu muessen.

Navigator
Navigator

Ans Geldverdienen mit meinem Blog hab ich noch gar nicht gedacht. Wie sagen alle großen Autoren: Ich schreibe nicht für ein Publikum, ich schreibe für mich. Weil ich es machen muss. Ich muss es gebären, oder elendiglich zu Grunde gehen.

ritchie
ritchie

Also von Adsense bin ich gar nicht überzeugt... auch nicht auf Artikelverzeichnissen. Die werden sowieso die nächsten spam-Kataloge und von G gekickt... ist allerhöchstens ein Übergangsphänomen. Mit TLA hast du auf jeden Fall recht, auch LL geht bei deutschsprachigen Seiten gut. Und bei Johnny isses def so wie du schreibst, allerdings mixt er seine linkbait-Texte immer mit soviel wirklich guter, relevanter Info, dass ich schon sehr gern mitlese bei ihm.

Tadeusz Szewczyk
Tadeusz Szewczyk

Ich habe jetzt seit 8 Wochen ein recht gut gehenden Blog auf englisch von den Besucher-Zahlen und seit 2 Wochen sehr gezielte Affiliate Ads drauf. Das Ergebnis ist ernüchternd. Das bringt nichts. Die John Chows dieser Welt verdienen ihr Geld indem sie erzählen wie toll man verdienen kann und damit sich selber bereichernd indem sie die Provision für neue Blogger-Affiliates kassieren. Adsense auf ein Artikelverzeichnis oder Text Link Ads auf eine PageRank Domain bringt sicherlich mehr...

ritchie
ritchie

@Diät-Blog: die sind ja ganz schön groß inzwischen... wusste gar nicht, dass die auch schon so viele deutsche blogs betreiben. @waldviertel blog: ich bin bei euch oben immer mit dem motorrad unterwegs... perfekte gegend dafür. da hast doch die besten voraussetzungen für tourismus-affiliate-werbungen! @gadget blog: und ich wette, du verfügst über eine umfangreiche sammlung von gadgets :mrgreen:

Gadget Blog
Gadget Blog

Mein Blog zahlt die drei Penthäuser in Manhatten, die Yachten und die Royce-Flotte! :smile:

Waldviertel Blog
Waldviertel Blog

Die Werbeeinnahmen decken bei weitem nicht die Hostingkosten des Servers, sollten es aber in Zukunft, mehr ist aber auch nicht möglich. Mein Weblog beschäftigt sich mit dem Waldviertel, und ist daher von vornherein nicht auf große Besucherzahlen ausgelegt.

Peter
Peter

Wie würde der Kaffeetyp one Auto in der Werbung sagen: Aber ich habe doch noch nicht mal ein Blog :razz: Naja aber was nicht ist kann noch werden und mein Plan wäre es irgend etwas zwischen B und C. Wann der Zug dort ankommt weiß ich aber noch nicht. Ich will mich ja nicht outen aber die verbindung von bloggen und schneeball system ist mir ein wenig zu hoch. Gibt es denn richtige blog netzwerke?

Diät-Blog
Diät-Blog

Die Werbeeinnahmen decken bei weitem nicht die Hostingkosten des Servers.

Trackbacks

  1. […] Umfrage zum Thema moneyblogging – wieviel Geld verdient ihr mit eurem Blog? läuft ebenfalls noch bis nächste Woche; die […]

  2. Grischa sagt:

    Umfrage zum Blogeinkommen…

    Datenschmutz hat neulich einfach mal nachgefragt, wie es denn nun eigentlich aussieht bei den Bloggern mit ihrer Werbung und ihren Einkünften daraus. Kann man mit Blogs Geld verdienen, und wenn ja wie viel und welche Blogs sind das eigentlich?Dabe…