,

25. Oktober: Big Brother Awards 2007

Big Brother AwardsDie Big Brother Awards haben sich in den letzten Jahren als feste Größe am österreichischen Datensammelhimmel etabliert: nicht etwa bloß dank des Einsatzes der Initiatoren, sondern auch und nicht zuletzt, weil die Datensammel-Problematik langsam ihr Schattendasein beendet und im Kontext von Terrorismusangst und Kontrollwut langsam in den Lichtkegel des öffentlichen Bewusstseins tritt. Diesjähriges Motto: Laust da jemand?

Und genau dort gehört das Thema auch hin: denn die neue Welt der Informationsgesellschaft ist per se weder schön noch grässlich, denn die Spielregeln legen wir selbst fest: aber wo Entwicklungen so rasend schnell passieren wie im Netz und Begehrlichkeiten gerne das Radar unterlaufen, da droht die fallweise recht träge demokratische Meinungsbildung von der normativen Kraft des Faktischen überrundet zu werden – und genau dagegen richten sich die BBA.

Als vor 9 Jahren die q/uintessenz die BBA ins Leben rief, da fragten einige meiner Bekannten, als ich Ihnen von der geplanten Veranstaltung erzählte: „Warum gibt’s einen Event zu deutschem Reality-TV in Österreich?“ Der Bekanntheitsgrad der Veranstaltung, deren Namen sich von George Orwells „Big Brother“ aus 1984 ableitet, ist beträchtlich gewachsen. In der Hall of Shame finden sich zahlreiche Lowlights aus den letzten Jahren: so wurde im ersten Jahr der KSV mit einem Preis bedacht, 2001 erhielt unter anderen Peter Wesenthaler eine Riesenkakerlake, im Jahr darauf war die damalige BM Elisabeth Gehrer an der Reihe.

Die Homepage listet alle Nominierten, das Rennen bleibt spannend, denn abstimmen für die Kategorie Volkswahl kann man bis zum 25. Oktober um 12:00 Uhr. Um 20:00 Uhr gehen die Awards dann im Rabenhoft Theater über die Bühne. Die Veranstaltung wird übrigens auch live nach Graz zum Elevate Festival gestreamt (open space in der Grünen Akademie):

In Kooperation mit dem Verein q/uintessenz und dem Rabenhof Theater überträgt das Elevate Festival die Big Brother Awards erstmals live im Internet. Im Open Space in der Grünen Akademie kann mensch sich das Spektakel in geselliger Runde auf Leinwand gebeamt ansehen.

Zur Einstimmung ein Best-Of Video der Big Brother Awards 2006:

2 comments
Thomas Erl
Thomas Erl

Ja könnte sich als interessant herausstellen. Bin gespannt was dabei rauskommt :smile:

shirin
shirin

Pflichttermin, würd ich sagen!