, ,

SommerSoundTrack Blogparade: erstes Update

sommersoundtrackDie SommerSoundTrack Parade läuft fein an – die ersten drei Beiträge sind bereits eingetrudelt, im folgenden eine kleine Übersicht. Und bei den Teilnahmebedingungen gab’s ein kleines Update: die Veröffentlichung der Beitragsliste ist freiwillig, bringt allerdings ein Extra-Los für das Gewinnspiel. In diesem Sinne: berichten Sie von Ihrem SommerSoundTrack, Ladies and Gentlemen!

Die ersten Beiträge

In Baynados Arbeitszimmer hatte Nelly Furtado mit „Say it right“ Hochkonjunktur:

Hinzu kommt, dass ich Nelly Furtado generell ganz nett finde.

Mein Musikjournalisten-Kollege Alex Aigner hat zu Lion.cc-Zeiten mal ein Interview mit Miss Furtado geführt… und wochenlang vom Charme und Aussehen der jungen Dame geschwärmt.

YochitosWay.de setzt auf Diversifizierung – in der Top-Liste findet sich von Eric Prydz bis 2raumwohnung ein breites Spektrum an Sommerklassikern. Und das Ausreis(s)erblog – slideaway berichtet von einem Faible für lateinamerikanische Rhythmen. Kein Wunder:

Für mich war ja mein Sommer 07 hauptsächlich die Zeit in Panama und Costa Rica.

Drei Lose sind somit bereits vergeben, mit anderen Worten: noch gibt’s mehr Preise als TeilnehmerInnen 🙂 Aber der Karneval ist ja auch gerade mal drei Tage jung: bis zum 2. November können weitere Beiträge zum Thema „Mein SommerSoundTrack 2007“ eingereicht werden, ich bin schon gespannt auf die weitere Artikel.

Linklove? Teilnahmebedingungen!

Michael Wöhrer, Betreiber von Blog-Parade.de, kann sich mit der Idee der Linkliste so gar nicht anfreunden, wie er im Beitrag Back to the roots ausführlich erklärt hat. Ich wär aber gern auf der Seite vertreten, also hab ich die Teilnahmebedingungen folgendermaßen angepasst:

Ich werde alle Beiträge sammeln und am Ende des Karnevals (da geht’s bekanntlich immer am turbulentesten zu, denn direkt im Anschluss beginnt die Fastenzeit) die Liste aller teilnehmenden Blogs zusammenstellen und ausschicken. Die Veröffentlichung dieser Liste erfolgt selbstverständlich freiwillig und ist keine Voraussetzung zur Teilnahme an der Blogparade.

WICHTIG: wer die Liste mit Links zu allen Karnevalsartikeln auf seinem eigenen Weblog veröffentlicht, die/der erhält für die Verlosung ein zweites Los und hat damit die doppelten Gewinnchancen!

Anders formuliert: wer die Liste mit allein Beiträgen warum auch immer *nicht* veröffentlichen möchte, der nimmt ebenfalls an der Verlosung teil, für die Veröffentlichung gibt’s aber einen kleinen Bonus, nämlich eine Chancenverdoppelung.

PS: Warum ich’s trotzdem nicht gut finde, dass ein A-Blogger über die Spielregeln seiner Zunft entscheidet, werde ich demnächst in einem eigenen Beitrag ausführlich darlegen.

3 comments
Robert Lender
Robert Lender

Oh, Piraten goes Pirates :lol: Diese gegenseitige Linkverpflichtung wollte ich einfach nicht bei Blog Paraden und da war mir Michael "Rückbesinnung" nur recht - auch im Sinne, dass sich mancheR ParadenbetreiberIn dies nochmals überlegt um damit eben auf das Paradenblog zu kommen. Ich hatte den Eindruck, dass manche diese Gegenverlinkung fast reflexartig dazunahmen und so ein bisschen nachdenken mussten... Der Vorteil des Internets ist es aber, dass jedeR ein eigenes Paradenblog aufmachen kann, in dem andere Regeln gelten...Piraten Paraden sozusagen. Nachdem viele - es sei ihnen gegönnt und nur ihre Sache - IMHO fast ohne Überlegunge irgendwelche Paraden starten ist eine Neuerfindung der Blog Parade eine interessante Denksportaufgabe. So, jetzt komme ich wohl ganz vom Thema ab und warte lieber auf deinen nächsten Artikel.

ritchie
ritchie

Ja, hab ich gelesen :mrgreen: Naja, egal, Michael bestimmt jetzt auch, welche Regeln für Online-Gewinnspiele gelten. Meine Blogparade wird also eh nicht freigeschalten... tough luck, Swanson! Manchmal bedauere ich's dann doch, vorwiegend in der .de Sprachzone zu agieren, aber das lässt sich ja ändern :twisted:

Robert Lender
Robert Lender

Allen viel Spass an dieser Blog Parade. Ich bin neugierig auf deine Argumente für die "Öffnung" von blog-parade.de. Ich selbst habe an sich "back to the roots" begrüßt.