TV-Serien-Update: Desperate Housewifes und Heroes

Es herbstelt, das bedeutet neben zahlreichen fallenden Blättern auch, dass alle großen TV-Serienerfolge nach der Sommerpause mit neuen Staffeln ins Rennen gehen. Nein, nicht hier in Europa: in den USA natürlich. Österreichische Hausfrauen erfahren dann mit rund einem Jahr Verspätung, was in der vierten Staffel der Desperate Housewifes geschieht… und die Heroes sind in den USA auch bereits wieder im Einsatz. Aber keine Sorge: datenschmutz überlässt Woman das Informationsmonopol nicht kampflos.

Zwar verhindert der große Teich effektiv terrestrischen Empfang, aber zum Glück gibt’s ja das Internet: dort darf man zwar kein kopiergeschütztes Material runterladen, aber glücklicherweise gibt’s ja Fantastilliarden von US-Blogs, die jede neue Folge jeder Serie genauestens sezieren. Wir haben unsere Artificial Stupidity Bots auf die Reise geschickt und präsentieren: unnützes und verfrühtes Serienwissen zur vierten Staffel der verzweifelten Hausfrauen und zum Start der zweiten Heroes Saison!

Desperate Housewifes, 4. Staffel

Die ersten beiden Folgen flimmerten in den US bereits über die Bildschirme. Lynette kämpft gegen Krebs und Mutter, Gaby und Carlos fühlen sich immer noch stark zueinander hingezogen – wär da nur nicht Edie, die mit einem fast ungeschickt inszenierten Selbstmordversuch Carlos sozusagen durch vorgetäuschte Hilflosigkeit erpresst. Die obligatorischen neuen Nachbarn pro Staffel ziehen natürlich auch in die Wisteria Lane: das Ehepaar wohnte vor Jahren schon mal in besagter Straße, doch seltsamerweise kann sich die angebliche Tochter an ihre enge seinerzeitige Freundschaft mit Julie Mayer nicht mal ansatzweise erinnern. Susan Delfino dagegen macht Mike mit der Nachricht ihrer Schwangerschaft unvorstellbar glücklich, während Bree Hodge den dicken Bauch nur vortäuscht, um zu verheimlichen, dass ihre Tochter sich in froher Erwartung befindet.

Letztere Nebenhandlung bietet noch das vergleichsweise größte Potential für absurd-komische Szenen: etwa wenn Bree mit zunehmend drastischeren Mitteln verhindert muss, dass diverse Kaufhausbekanntschaften ihren falschen Bauch streicheln… die restlichen Elemente der Serie wirken allerdings sehr zusammengewürfelt: ein bisschen zwanghaft aufgesetztes Mystery-Element, ein wenig Gesellschaftskritik – ich weiß nicht, ob die Desperate Housewifes jemals kräftig zubeißen konnten, aber in der vierten Staffel scheint das Damenquartett ein wenig zahnlos geworden zu sein.

Heroes, 2. Staffel

Hiro hängt in der Vergangenheit fest und hilft dort einem betrunkenen Windbeutel, ein besserer Held zu werden: denn das große Vorbild des Japaners hat wenig mit dem glorreichen Helden der Überlieferung zu tun. Sylar dagegen lebt fröhlich und munter, aber vorerst ohne Superfähigkeit, weiter. Ebenso Peter Petrelli: der allerdings wacht in einem Frachtcontainer auf und kann sich nicht mal mehr dran erinnern, dass er kürzlich die Welt gerettet hat, darf sich dafür aber in eine bezaubernde irische Ganovenbraut verlieben.

Dem Gram verfallen ist indessen sein Bruder Nathan Petrelli, während die mysteriöse Bruderschaft peu á peu einem neuen unbekannten Killer zum Opfer fällt. Mohinder Surresh lässt sich von derselben Organisation engagieren, für die seinerzeit Noah Bennett tätig war – allerdings nur zum Schein, denn die beiden wollen gemeinsam die „Firma“ zu Fall bringen. Claire dagegen trifft in ihrer neuen Schulen einen Jungen, der nicht nur metaphorisch Höhenflüge unternimmt und behält ihre Heilungsfähigkeit nicht länger für sich. Niki Sanders wird selbstverständlich einmal mehr von ihrer Vergangenheit eingeholt und Matt Parkman darf endlich offiziell bei den Kriminesern mitarbeiten. Neu im Team: ein mexikanisches Geschwisterpaar. Die junge Dame hat ihre Fähigkeit, mit bloßer Gedankenkraft alle Umstehenden brutal hinzurichten, nicht mal ansatzweise unter Kontrolle: ihr Bruder ist der einzige, der sie im Ernstfall beruhigen kann. Die beiden versuchen, illegal in die USA einzureisen, um Hilfe von Dr. Surresh zu erhalten.

Die Haupthandlung der zweiten Staffel wird sich wohl um den bislang unbekannten neuen Killer drehen und um das geheimnisvolle Virus, das immer mehr Heroes dahinrafft. Im weiteren Verlauf dürften die Drehbuchautoren dann wohl weitere Details zu den einzelnen Gruppierungen enthüllen, und irgendwann werden wir auch erfahren, wer wann warum die Bruderschaft und die „Firma“ gegründet hat. Welche Rolle dabei Sylar und der neue, noch namenlose Killer, der Parkmans Tochter und vielen anderen Kids furchtbare Alpträume beschert, wird wohl ebenfalls in Bälde geklärt sein.

7 comments
Family Guy sehen
Family Guy sehen

Ich persönlich muss sagen, dass ich keinen der beiden Serien ein besonders großer Fan bin. Mich kann man dann schon eher mit anderen Serien, wie Two and a Half Men oder Family Guy beeindrucken.

Sascha
Sascha

Mehr infos zu euren TV-Serien gibt es auch auf lieblingsserie.de :)

Tom
Tom

Ich bin ja eigentlich kein Serien Fan.. Aber Heroes hat mich total gepackt :mrgreen: Zum Glück gibt es das Internet... In Amerika sind sie bei der Staffel 2 Folge 5... :grin: und ich warte sehnsüchtig auf den Montag um die nächste Folge inhalieren zu können :mrgreen: Sylar? Der Reist mit Maya und ihrem Bruder umher.. was ich eine der schwächsten Stellen der Serie finde.. dieser Zufall... *huch* ;-)

Otis
Otis

Dem seine Kräfte würd ich ja auch gerne haben :twisted:

Louise
Louise

Desperate Housewifes langweilen mich eher zu Tode. Besonders anstregend hab ich immer diese Susan gefunden, die aus ihren Kinderschuhen leider nie rausgewachsen ist, grrrr. Dafür bin ich ein absoluter Heroes Fan und freu mich schon jetzt auf eine zweite spannende Staffel. Was passiert wohl mit Sylar?