facebook

Blogistan Panoptikum Woche 45 2k7

blogging mit WordPressdatenschmutzdigitalia

Tux als Plüschtier ist ja schon fast ein alter Hut, echte Linux-Nerds bas­teln sich ihren Pinguin selbst aus dün­nem Karton. Schrempfy hat die pas­sende –Vorlage für den Tintenstrahler, und Sebbi hat sich bereits an die Arbeit gemacht — und zwar sehr erfolgreich.

Helge über den Facebook Hype

Helge macht sich Gedanken zum Hype um Facebook und fragt nach der Nachhaltigkeit schnel­ler Besucherströme:

Trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob Facebook dem Naturgesetz des Hype-Zyklus ent­ge­hen kann, dem Social Networks und Online-Communities zu unter­lie­gen schei­nen: Zuerst war Friendster hip, dann , jetzt Facebook und mor­gen irgend­was ande­res. Die Welt in Social Networks dreht sich um den Aufbau des Freundesnetzwerkes, das macht am Anfang Spaß und wird irgend­wann lang­wei­lig — auf zur nächs­ten .

Allerdings gibt’s da ja noch die zusätz­li­chen Applikationen, mit denen sich Facebook eine Menge exter­ner Kreativität ins Boot holt. Helge meint, dass vor allem objekt­zen­trierte Services (á la FlickR und Youtube) große Zukunft haben, ich glaub wie letz­tens erwähnt außer­dem, dass Spiele ein wich­ti­ger Teil des Portfolios werden.

Bloggeramt eröff­net Matrix

Was ist das hier? Eine genaue Antwort kön­nen wir dir dar­auf auch nicht geben. Die Bezeichnung “Spielerei” würde es wohl am ehes­ten tref­fen. Ihr könnt eure Blogs auf einen freien Punkt in der Matrix ein­tra­gen. Dabei könnt ihr Gruppenkuscheln, euch neben the­men­ver­wand­ten Blogs plat­zie­ren oder euch ein­fach eine ruhige Ecke suchen.

Nein, es geht nicht um daten­schmutz und auch nicht um die Matrix im cine­as­ti­schen Sinne, son­dern um eine neue Einrichtung des Bloggeramts: der Klick auf einen freien Punkt blieb bei mir bis­her aller­dings fol­gen­los — hier geht’s zur Matrix.

Facebook forscht soziologisch

facebookMirko Tobias Schäfer, get your Eherings out! No digi-doubt about it: Mirko Machine ist unter mei­nen Facebook Kontakten defi­ni­tiv der zum Heiraten begehr­teste Mann… neee… sogar die begehr­teste Person. Aber den Screenshot hab ich ver­passt, und jetzt ist er “nur” mehr der pünkt­lichste und ver­läss­lichste. Und Dylan der berühm­teste. Und Karin arbei­tet am här­tes­ten und ist am bes­ten orga­ni­siert. Ich hin­ge­gen rie­che angeb­lich (pas­siv) ganz gut — auch ein Lifetime Achievement! Woher ich das alles weiß? Von der Hardcore– Applikation Compare People, dem Vanitas-Generator der Stunde. Im Übri­gen freu ich mich natür­lich über jede/n LeserIn, die/den ich über Facebook ken­nen lerne — hier geht’s zu mei­nem Profil.

Von Säuen, Feigheit und jour­na­lis­ti­schen Schamgrenzen

Letzthin war ja schon die Rede von der durchs Dorf zu trei­ben­den fei­gen Blogsau, auf Onlinejournalismus.de gibt’s prak­ti­scher­weise eine Menge Reaktionen, fein säu­ber­lich auf­ge­lis­tet zum Nachlesen. Und Konke? Der hat auch rea­giert, und wie:

Gegenüber iBus­i­ness beharrt der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) auf sei­nen Aussagen, die im Web aktu­ell mäch­tig Staub auf­wir­beln. So wim­melt es im Web nach wie vor von “Schmierfinken, die sich als Journalisten bezeich­nen”. Und Blogs sind ein “Tummelplatz für feige Menschen”.

Die Burschen haben das zum Glück kor­rekt erkannt: die muti­gen wei­ßen Ritter sit­zen in den Redaktionsstuben — aber die trauen sich wie­derum nicht ins Netz… auch irgend­wie feig.

Video der Woche: Jugendmagazine und Pensionisten

Max gräbt immer die bes­ten Youtube-Videos aus, aber die­ser 25-Sekünder ist auf Magnetband kon­ser­vierte Zeitgeschichte — ein Fellner’sches Enigmen lösen sich nicht in Wohlgefallen, son­dern in eine neue Tageszeitung auf. Die heißt doch Rennbahnexpress, oder so?

YouTube Preview Image
Share Button
0 comments

Trackbacks

  1. […] Blogistan Panoptikum Woche 45 2k7 » This Summary is from an arti­cle pos­ted at datenschmutz.net auf rit­chie pett­au­ers web­log. on […]

  2. newstube.de sagt:

    Blogistan Panoptikum Woche 45 2k7…

    Ob der deut­sche Journalistenverband wohl auch in Facebook regis­triert ist? Fest steht nur: diese Woche wurde die Sau ordent­lich durchs Dörflein getrie­ben — mal sehen, was Pensionisten und Jugendliche dazu zu sagen haben.…

  3. […] es aber nicht ganz sooo schwer, weil wir eigent­lich schon in der letz­ten Woche uns das Blog “Datenschmutz” ausgeguckt […]