, ,

Readster bringt WordPress Plugin

Nach einem Server-Crash war die deutsche Social News Plattform Readster für längere Zeit offline – seit September ist Plattform wieder in full effect und bietet nun ein WordPress-Plugin an, mit dem man die ersten 400 Zeichen einer Nachricht automatisch eintragen lassen kann. Anders als etwa bei Yigg muss man dazu nicht einmal bei Readster eingeloggt sein.

In Zeiten von Google-Penalties kann man gar nicht genug betonen, wie wichtig für Webmaster die Diversifizierung des Traffics sein kann. John Chow etwa verdient seine +10k kanadische Dollars im Monat, obwohl in Big G bereits vor Monaten aus dem Listing entfernte. Social Bookmarking Services und Newsportale werden zur immer essentielleren Web 2.0 Trafficquellen – das Plugin kommt also gerade recht:

Mit dem neuen Plugin können Sie Ihre Nachrichten einer Kategorie zuweisen und mit Tags versehen und bequem von Ihrem Blog aus bei Readster.de veröffentlichen.

Um das Plugin herunterzuladen, ist allerdings eine vorangehende Registrierung allerdings unumgänglich, anschließend geht’s hier zum Download. Wer schon mal Digg und Co. verwendet hat, wird sich auf Anhieb heimisch fühlen – wie groß die Community derzeit ist, lässt sich anhand fehlender Voting-Statistiken allerdings unmöglich feststellen. Ich vermute mal, dass aufgrund der längeren Pausen sowie der starken Konkurrenz derzeit nicht übermäßig viel Human Traffic herrscht, und das trotz „strengster Zensurmaßnahmen“:

Readster ist ein Plattform für die Verbreitung von lesenswerten Nachrichten. Alle anderen Einträgen werden gelöscht.

Irgendwie schon skurril – dabei wären doch Social News Plattformen gerade dafür gedacht, den gemeinen User die Relevanzbewertung vornehmen zu lassen. Oder anders gefragt: wer entscheidet bei Readster, was genau lesenswert ist? Man weiß es nicht genau, fest steht nur, das sich das Plugin mal testweise installiert habe:

Mit unserem WordPress-Plugin koennen Sie die ersten 400 Zeichen Ihre Blogposts automatisch auf Readster.de veroeffentlichen, ohne sich auf Readster.de einloggen zu müssen.

Die Erweiterung besteht aus einer einzelnen php-Datei, die nach Aktivierung der Schreibmaskte eine Checkbox „Auf Readster veröffentlichen“ sowie eine Tag-Feld hinzufügt Ich werde jedenfalls in den nächsten mal mal die „lesenswerten“ Beiträge bei Readster einreichen und ein Auge auf die Referrer-Entwicklung werfen.

UPDATE: maybe it’s me, aber das Readster-Plugin produziert keine Einreichung, dafür einen WordPress-Fehler beim Publishen…. hmmm… soviel zum Thema Public Betatest.

5 comments
Enrico Kern
Enrico Kern

bei yigg muss man auch nicht eingelogt sein... dazu ist ja der api key da

ritchie
ritchie

@Max: Ja, da hast du recht - ich stell die Sachen bei Yigg auch händisch rein, funktioniert einfach besser. Das Plugin hab ich wieder entfernt. @Michael: thx, ist ausgebessert.

max
max

Bei mir gibts keine Fehlermeldung, aber es publiziert nichts :( Wobei ich händisch reinstellen fast besser finde, da kann man eine bessere Zusammenfassung schreiben. Die Zugriffe scheinen nicht so schlecht zu sein, hab schon einige Referer von dort.

Thomas D.
Thomas D.

also bei mir funkts - liegt vielleicht daran, dass ich fauler hund immer noch auf wp 2.1..... unterwegs bin. das plug-In gabs ja schon vor dem serverausfall. das bekam ich auch nicht zum laufen - dafür die von ritchie beschriebene fehlermeldung. heute das neue ausprobiert, und siehe da...jede menge neuer links.

Michael
Michael

Erster Link = kaputt! ;)

Trackbacks

  1. newstube.de sagt:

    Readster bringt WordPress Plugin…

    Readster, Social News Plattform deutscher Provenienz, bietet seit neuestem ein WordPress-Plugin an, mit dem man die eigenen Blog-Beiträge automatisiert eintragen lassen kann….

  2. […] hat man im November versucht der Seite zu mehr Schwung zu verhelfen, nach dem es zuvor eine längere Downtime gegeben […]