, ,

Blog-Chartereien

blogchartsNexuslex hat eine umfangreiche Liste diverser Blogcharts und -toplisten zusammengestellt. Die infamösen Vergleichslisten, mal mit mehr, mal mit weniger Background sind ja bekanntlich ein permanenter Stein des Anstoßes, oder freundlich formuliert: permanentes Work-in-Progress. Oder perpetual beta, wie’s im Web 2.0 Kontext so schön heißt. Und damit natürlich extrem medienadäquat, auch wenn die Rückführung des Streites um des Trackbacks Bart (Echt? Nur mit Gütesiegel!) auf konsensuale Moralwerte ein a priori zum Scheitern verurteiltes Unterfangen darstellt…

Das schmälert aber keineswegs meine Freude über meinen Lieblingschartplatz auf Wikio, dort bin ich nämlich just während ich diesen Artikel verfasst auf der 33 gelandet.

Das Bloggeramt listet mich gar auf Platz 9, bei den Topblogs.de steht d/s mit Platz 19 auch noch knapp in den Top Twenty. Dafür bleib ich bei den German Top 50 Blogs (hübsches Design!), bei den Top 100 Business Blogs und beim Blogcounter Schwanzvergleich komplett außen vor. Also alles relativ? Nein, natürlich nicht: die einzige, wahre und letztgültige Wertung gibt’s natürlich nur bei den Deutschen Piraten Blogcharts, wo ich derzeit Platz 27 (bzw. 3hoch3) okkupiere.

Mein akut gestiegenes Interesse an Hitparaden hat übrigens einen Grund, der voraussichtlich Mitte Dezember erstmals in einer Sneak Preview gezeigt wird. Ich kann nur soviel verraten: Wissen belastet, Helge, Comdao, Blögger und datenschmutz haben eine kleine Überraschung für die blog-interessierte .at-Öffentlichkeit; mehr dazu asap.

Der Journaille misstrauen

Lanu hat die Liste der ersten echten deutschen Blogger zusammengestellt. Echt bezieht sich in diesem Fall anders als bei Bio-Nahrung nicht auf die heilige Dreifaltigkeit kernig-heimatlich-rustikal, sondern die Autorin vertritt die These, dass jemand, der (auch) anderweitig harte Dollars und/oder Euros mit dem Aneinanderreihen von Buchstaben verdient, kein/e BloggerIn sein kann:

Da die deutschen Blogcharts immer mehr von Journalisten unterwandert werden, die ja bekanntlich keine Blogger sind, sehe ich mich gezwungen, in Kürze die echten deutschen Bloggercharts herauszugeben.

Interessante Idee – und ein gutes Beispiel für Old vs. Newschool bzw. für die völlig unterschiedlichen Konzepte, die hinter dem Begriff Weblog stehen: für manche sind Blogs eben private und vor allem nichtkommerzielle, nicht professionelle Webseiten, während andere darin einfach nur täglich aktualisierte Webmedien sehen. Und spätestens seit Erfolgsstories wie Techcrunch dürfte klar sein, dass Problogs längst fixer Bestandteil im Medienmix sind. Aber warum ich rausgefallen bin, verstehe ich nicht: zumal ich ja Journalist und Werbeheini bin, hebt sich denn das nicht gegenseitig auf?

Übrigens: die neue Ausgabe der dbc ist ebenfalls draußen und Jens wundert sich über Zeitbudgets:

Es ist manchmal absolut unfassbar, mit welchen Dingen manche Leute ihre Zeit vertrödeln. […] Wie gesagt: ich habe keine Ahnung, warum jemand so viel Energie und Zeit ver(sch)wendet, […]

Da kann ich nur sagen: think out of the box! Es ist unfassbar, über welches Thema manche Leute ihre Dissertation schreiben.


Fotocredits: S. Hofschlaeger / pixelio.de
2 comments
ritchie
ritchie

@nexuslex: hehe... danke für diese Anmerkungen. Ich bin voll und ganz deiner Meinung und nominiere dein Addendum als meinen persönlichen ds-Lieblingskommentar 2007 :mrgreen:

nexuslex
nexuslex

thx und gratz verstehen tun, tu ich das auch nicht, weil bloggen ja eine Tätigkeit ist und kein Beruf wenn man mit echten Blogger jemanden meint für den Blogs Lebensinhalt ist, erinnert mich das an den WoW-Clan, wo man nachweisen musste, das man Hartz IV ist, damit sichergestellt war, das man auch genug Zeit für die heilige Sache aufbringen kann ich glaube es gibt vielen Leuten einfach ein gutes Gefühl , Anderen zu sagen was richtig und was falsch ist, das Benedikt-Syndrom wobei, die lanu hat das nur zum Spaß und mit Augenzwinkern gemacht, Journalisten zu unterstellen ihr Geschreibsel sei interessanter als das von Menschen mit anderen Berufen halte ich für vermessen,,, stromlinienförmiger vielleicht für mich selbst gedenke ich die Wixer Charts einzuführen, mit mir als geliebtem Führer auf der Nr.1 (sry für den adult-content) M.f.G.

Trackbacks

  1. […] der grandiose Datenschmutz zeigt mir, das ich nicht völlig nutzlos […]

  2. newstube.de sagt:

    Blog-Chartereien – wer hat den längsten (Longtail)?…

    Fast wie im Boxsport existieren auch im Blogchart-Genre ganz unterschiedliche Ligen. Anders als im Ring zählen dabei auch noch völlig verschiedene Bewertungskriterien – da sollte für jeden ein Chartplatz drin sein….

  3. […] Jump to Comments Kontrolliert die Kontrollöre, Euer Senf ist der Schärfste, Stimmt ab, unsere Demokratie braucht […]