, ,

Facebook-Kontakte visualisieren: Rad und Wolke

friendwheel

Die Friend Wheel Applikation von Thomas Fletcher visualisiert das eigene Facebook-Kontaktnetzwerk: alle eigenen Kontakte sind im Kreis gruppiert und unterschiedlich eingefärbt, Linien visualisieren direkte Verbindungen zwischen zwei Personen.

Nach Auswahl der gewünschten Farb- und Größeneinstellungen wird nicht nur ein statisches Bild generiert, sondern auf Wunsch auch ein interaktives Java-Wheel, das nicht nur Zoomen ermöglicht, sondern die freie Positionierung der eigenen Kontakte. Schon bei meinen knapp zweihundert Facebook-Bekanntschaften wird die Visualisierung leicht unübersichtlich – aber dafür umso farbenfroher.

Statische Friend Clous

friendwheel

Screenshot der Flash-Version

friend wheel

Allerdings stellt sich generell die Frage, wie man auf Social Networks mit steigender Kontaktzahl am besten umgeht. Die Facebook-Entwickler vor kurzem reagiert und ein neues Feature eingeführt, mit dem das Kontaktmanagement wesentlich leichter fallen sollte: mittels Listen lassen sich die eigenen Bekanntschaften in Untergruppen einteilen. Die meisten Applikationen machen natürlich noch keinen Gebrauch von dieser neuen Möglichkeit, das dürfte sich aber wohl bald ändern.

Eine ebenfalls interessante Alternative zum Friend Wheel ist die Applikation Connection Cloud:

The connections and positions on your Connection Cloud will chaotically change with the changes in your social network. Individuals are placed in a circle, then dynamically moved with attractive forces (via friends) and repulsive forces (non-friends). After simulating a number of steps, the application outputs a PNG for your personal use or to post on Facebook via the included widget.

connection cloudVerschiedene Parameter des repetitiven Algorithmus, von der Anzahl der Wiederholungen bis zum Dämpfungsfaktor, lassen sich verändern. Das Ergebnis eines Durchlaufes ist die Visualisierung der Endkonfiguration als „Kontakt-Landkarte“ – ein wenig Tuning an den Parametern kann recht witzige Ergebnisse produzieren. Ich nehme mal stark an, dass sich Geheimdienste und Co. seit Jahrhunderten mit solchen Beziehungsdiagrammen auseinandersetzen, ebenso wie Soziologen und Beziehungsforscher. Social Networks und das Internet generell erlauben Datamining in bisher ungekannten Ausmaßen – wird also wohl höchste Zeit für ein paar fiktive KollegInnen von Billy.

Connection Cloud, Versuch Nr. 23

connection cloud
0 comments