,

Alles Gute im Neuen Pagerank-Jahr: das erste Update

Am vergangenen Wochenende rauschte wieder mal ein Pagerank-Update durch die diversen Google-Datacenter. Bei meinen eigenen Seiten hat sich grosso modo nicht recht viel geändert – datenschmutz weist nach wie vor den guten alten Fünfer auf (ein Sechser dürfte mit einem deutschsprachigen Blog schwierig bis unmöglich werden), allerdings hat eine ganze Armada von statischen Unterseiten und Einzelbeiträgen erfreulicherweise Vierer und Dreier verpasst bekommen. Alle von mir derzeit SEO-technisch betreuten Adressen weisen aber ordentliche PR-Zuwächse auf.

Über meine professionellen SEO-Kunden und genauen Aktivitäten schreibe ich grundsätzlich nicht – dass eine Seite, die seit über einem halben Jahr im Netz steht und bislang *keinen* PR hatte, beim Update einen Vierer erhielt, war für mich allerdings auch überraschend, da ich mit 2 bis 3 gerechnet hätte. [Stammleser dürften ohnehin wissen, welche Seite gemeint ist.] Der früher vergleichsweise sehr direkte Zusammenhang von Google-Positionierung und PR gilt inzwischen übrigens nur mehr recht eingeschränkt. Das mag einerseits mit den früher verpönten manuellen Korrektur-Eingriffen in den Wertungsalgorithmus zu tun haben und andererseits mit der Tatsache, dass die Platzierung dynamisch erfolgt, während die PR-Updates von Google lediglich quartalsweise durchgeführt werden.

Jedenfalls gibt’s mittlerweile genügend Seiten mit PR0 oder 1, die bei der gleichen Stichwort-Kombination wesentlich besser ranken als PR2 und sogar PR3 Seiten. Je höher der Pagerank, desto deutlicher wird allerdings der Zusammenhang mit den SERPs (=Search Engine Result Pages). Für eine sinnvolle Qualitätskontrolle von SEO-Tätigkeiten (vor allem bei neueren Seiten) ist daher ein genaues Protokollieren der SERPs schon längst unerlässlich geworden. Selbiges lässt sich meiner Meinung nach recht unzufriedenstellend automatisieren – mit ein Grund dafür, dass professionelle SEO-Packages in den nächsten Monaten preislich zulegen dürften: denn einerseits wird immer mehr Manpower erforderlich (zum Glück gibt’s ja ausreichend schlaue Studenten, die sich über anständige Stundenlöhne freuen), und zum anderen habe ich den Eindruck, dass so nach und nach auch die Marketingabteilungen einiger klassischer Unternehmen hier in .at endlich bemerken, was SEO und SEM eigentlich so tun – und dass gut geplante und strukturierte Kampagnen wesentliche nachhaltigere Ergebnisse erzielen als die meisten Bannerschaltungen. PR und SERPs sind natürlich nie Selbstzweck, aber immer Mittel zu letzterem: bessere SERPs = mehr Besucher. Ob daraus dann auch mehr Conversions werden, ist natürlich zu einem hohen Grad eine Frage der Landing-Page Gestaltung.

Mehr Infos zum aktuellen Update gibt’s bei Psychomuell, BlogLike,
Netgestalter, Affiliate Boy, Gauner.org, Vaovaoweb, SMP, Gordo, Hellroot und beim Fachinformatiker.

PS: Hatte übrigens gerade eine interessante Diskussion zum Thema „Wieviel verlangt man eigentlich für SEO?“ Die Schwierigkeit besteht imho letztendlich darin, dass man seinen Kunden nicht in erster Linie Arbeitszeit, sondern Wissen verkauft – die Umsetzung ist zwar nicht trivial, mit ein wenig Einschulung von jedem netzaffinen User durchführbar. Ein ergebnisorientiertes Honorarmodell erscheint mir persönlich in diesem Bereich sinnvoller als Fixhonorare: viele Kunden sind skeptisch aufgrund früherer Erfahrungen mit Möchtegern-Marketingexperten und daher nicht bereit, von vornherein adäquate Stundenhonorare zu bezahlen.

12 comments
Blogverzeichnis
Blogverzeichnis

Der Pagerank für mein Blogwebkatalog wurde von PR 0 auf PR 2 aufgewertet. *sich freuen* :lol: wümsche allen beim nächsten Update eine Aufwertung

Michael
Michael

Seit wann bist du wieder auf 5? Hat das was mit dem nofollow deiner trigami-Beiträge zu tun? :mrgreen:

earth
earth

Irgendwie hat sich bei mir überhaupt nichts getan. Das letzte mal um eins abgestraft wurden und diesmal keine Änderung.

SEM
SEM

Im Moment sind alle Balken ergraut!

ritchie
ritchie

PS: ich hab's schon immer geahnt: Big G liebt Piraten - Jean Lafitte hat einen 4er bekommen und steht in den "jean laffite" serps in .at auf 4 und in .com immerhin auf Platz 7. Goil, äh ich mein: arrr! :twisted:

Mynox
Mynox

Jetzt, wo der PR keinen SEO mehr interessiert (angeblich), wird er in der Tat langsam in der Wirtschaft als Kriterium relevant... irgendwie skurril ist das schon.

Wu-Lan-Tong
Wu-Lan-Tong

Auf dich ist Verlass Ritchie :mrgreen: Ich hätte doch glatt dieses weltbewegende Ereignis verpennt, wenn du es nicht gebloggt hättest :lol: Mal wieder ein Beweis dafür, dass es wichtig ist, deinen Feed zu abonnieren, wenn man nicht unwissend bleiben möchte :wink:

Shopper
Shopper

Ich seh bis jetzt noch keinen Unterscheid. Ist immer noch alles beim alten. Haupt- sowie Unterseiten sind alle gleich geblieben.

Trackbacks

  1. Herdprämie sagt:

    […] doch, langsam aber sicher verstehe ich die (Thronssitzer) Welt nicht mehr so ganz, wenn ich Ritchis Blogeintrag zum letzten PR Update am WE […]