Digitalks 03: virtuelle Welten

datenschmutzdigitaliamedienkultur

digitalksAm Dienstag werd ich’s auch end­lich mal den Digitalks schaf­fen: dies­mal geht’s in Merals Einsteiger-Vortragsreihe um vir­tu­elle Welten. Unter ande­rem wird Max wird über sei­nen Level 70 Hexenmeister in spre­chen und andere grenz­über­schrei­tende –Welt Erfahrungen berich­ten. Ort des Geschehens: Museums Quartier , Veranstaltungsraum QDK Quartier für Digitale .

Amir Esmann und Jürgen Höbarth berich­ten eben­falls über die Vorzüge des Umzugs in künst­li­che 3D-Environments; beide sind pro­fes­sio­nell und mar­ke­ting­tech­nisch in der Kreation der Linden Labs unter­wegs, mehr Infos zu den Vortragenden gibt’s auf Merals Blog. Ich per­sön­lich bleib da lie­ber bei WoW, aber mal sehen, ob das Experten-Triple mein Interesse an einem Closed Garden, des­sen Sinn sich mir nie so recht erschlos­sen hat, wecken kann.

Share Button
7 comments
Erich Jelbeck
Erich Jelbeck

Richtet sich die Veranstaltung eher an Vollprofis mit Hochhaus plus Garten im SL, oder (auch) an relativ planlose Einsteiger ins Thema virtuelle Welten wie mich? Oder sollte man besser praktische Vorkenntnisse haben?

Meral / Digitalks
Meral / Digitalks

Planlos würde ich nicht sagen, aber unsere Veranstaltungsreihe richtet sich an EinsteigerInnen, die sich selbst ein Bild machen wollen, was diese Technologien sind und wie sie funktionieren. Dann können sie sich selbst entscheiden, ob sie damit was anfangen können oder nicht.

Angela
Angela

Klingt nach einem spannenden Gesamtüberblick; weder mit WoW noch mit Second Life hatte ich bisher zu tun, ich glaub, das werd ich mir anhören.

Meral / Digitalks
Meral / Digitalks

Bin ja so froh, dass wir über Ritchie's Blog auch Personen erreichen, die genau unsere Zielgruppe sind. Wird ein interessanter Abend.

ritchie
ritchie

Kann ich wirklich nur empfehlen! Max' Vorträge sind immer sehr spannend, die anderen beiden Referenten kenne ich nicht, aber ich denk, das wir ein recht instruktiver Abend.

Juergen Hoebarth
Juergen Hoebarth

Hoi, warum findest du das Secondlife ein closed Garden ist - da scheint doch WOW um ein Stück mehr Closed Garden zu sein :-)

ritchie
ritchie

WoW ist 100% Closed Garden, keine Frage - macht ja auch hochgradig Sinn bei einem homogenen Fantasy-Szenario, wozu sollte ich in WoW zB den Heise Newsfeed einbinden wollen? Im Fall von 2nd Life ist die Sache ganz anders gelagert: solche Environments könnten eine Art nettes 3D Interface für "das Web" werden, aber ich sehe keinen Sinn darin, die künstliche Welt gezielt vom "richtigen" Netz abzuschotten, wie Linden Labs das ja tut. (Naja, der Sinn ist halt das Business Model, das ist mir schon klar).

Trackbacks

  1. […] am ganz unvir­tu­el­len  —  der deut­sche Social Media Experte spricht am 15. April an der Wiener Universität für […]