, ,

Interview mit Naymz-Gründer Tom Drugan

naymzÜber die amerikanische Social Plattform Naymz, die einige sehr spannende und innovative Wege beschreitet, habe ich vor kurzem berichtet. Tom Drugan, einer der Mitgründer des amerikanischen Start-Ups, hat mir via E-Mail einige Fragen zur Business-Community der next generation erzählt – und da noch in diesem Jahr lokalisierte Versionen am Programm stehen, kann sich Xing schon mal warm anziehen.

Mein virtueller Interviewpartner ist bei Naymz für die corporate communication zuständig – und sozusagen ein alter Marketing-Hase, wenn man im Online-Business überhaupt schon diese Bezeichnung verwenden kann:

Tom Drugan is currently the Co-founder of Naymz.com, a leading online identity management company. Tom is responsible for the development and communication of the Naymz vision and brand, while also developing and deploying marketing strategies for customer acquisition and retention.

Mehr Infos gibt’s natürlich auf Toms Naymz Profil. Das Interview haben wir auf Englisch geführt, die deutsche Übersetzung ist von mir – die Originalversion für QuellenforscherInnen folgt weiter unten.

Interview mit Tom Drugan (deutsche Übersetzung)

Worin liegt die Hauptstärke von Naymz im Vergleich zu anderen Social Networks?

Tom: Die Profile, die unsere Mitglieder anlegen, erreichen typischerweise sehr hohe natürliche/organische Platzierungen bei Google und anderen Suchmaschinen beim jeweiligen Namen als Keyword. Anders als die meisten Social Networks verwendet Naymz mit dem RepScore System eine zusätzliche Bewertung, die auf dem Vertrauen (Trust) der User untereinander basiert.

tom druganNaymz ist ein offenes network, da man keine Gebühren dafür bezahlen muss, wenn man als registriertes Mitglied andere Mitglieder kontaktieren möchte, mit denen man noch nicht in Verbindung steht. Andere professionelle Social Networks wie LinkedIn verlangen dafür mindestens 10$/Monat. (Anm. d. Übersetzers: vgl. Xing, dort muss man ebenfalls Geld einwerfen, um Messages an Mitglieder schreiben zu dürfen – gratis funktioniert das nicht einmal an die eigenen Kontakte.) Zusätzlich offeriert Naymz ein optionales Premium-Service, das $4,95/Monat kostet – das Upgrade ist komplett optional. Unsere Premium-Mitgliedschaft umfasst folgende Vorteile:

  • Wir platzieren bezahlte Anzeigen auf Google, Yahoo und MSN bei der Suche nach Namen unserer Mitglieder, sodass auch User, sodass jeder sicher sein kann, dass sein Name in SMs an erster Stelle auftaucht.
  • Detaillierte Reports über die Besucher des eigenen Profils halten den User am laufenden darüber, von wem er gesucht wird und wie das Profil gefunden wurde. Diese Funktion bieten Facebook, LinkedIn, Myspace und Co. nicht.
  • Das Trufina Identitäts-Verifikations-System ist integriert; es ermöglicht Usern eine sichere Weitergabe ihrer Online-Identität. (derzeit nur US)

Wird es lokalisierte Sprachversionen geben?

Tom: Dieser Punkt steht definitiv auf unserer To-Do-Liste. Wir hoffen, dass wir im Lauf dieses Jahres lokalisierte Versionen anbieten können.

Wie sehen deine Pläne für die nähere Zukunft aus?

Tom: Wir haben eine Menge Verbesserungen und Ergänzungen in Planung. Eines unserer nächsten Features werden personalisierte Domains für unsere Mitglieder sein (z.B. pettauer.name) und die zugehörigen E-Mail Adressen (ritchie@pettauer.name). Wir werden außerdem zusätzliche Privacy-Optionen einbauen und Naymz durch die Integration von OpenID und Googles OpenSocial noch offener machen.


Interview with Tom Drugan – original English Version

What’s the primary strength of Naymz compared to other social networks?

Tom: The profiles that our members create typically get very high natural/organic ranking in Google and other search engines for the particular name of that member. Unlike most other social networks, Naymz adds a layer of trust to our members profiles through our RepScore scoring system. Naymz is an open network in that we do not charge our members to contact others in our community whom you may not have had a connection with. Other professional social networks such as LinkedIn charge a minimum of $19/month for this ability. Naymz has an optional, premium service, which costs $4.95/month. Upgrading is completely optional. Our premium level subscriptions include:

  • We pay Google, Yahoo, and MSN to place a sponsored result at the top of the listings for your name so you can be assured you own your personal brand in the search engines.
  • Detailed reports about visitors to you profile so you have a better idea of who might be checking you out and how they found your profile. This is something that Facebook, LinkedIn, MySpace, and other social networks do NOT provide.
  • Trufina identity verification which provide individuals with a secure means of verifying and sharing their online identity (currently only available in the US, but UK will be available in 2008.

Are you planning on launching localized services in different languages?

Tom: Yes, this is certainly on our list of to-do’s. We hope to offer Naymz in different languages sometime in 2008.

What are your plans for the near future?

Tom: We have a lot of exciting product enhancements in plan for this year and beyond. In the near future, we are working on providing the ability for our members to acquire personalized domain names (i.e. www.pettauer.name)and email addresses(ritchie@pettauer.name). We are also working on adding additional privacy options and making Naymz more open by offering OpenID sign-in on our site and joining Google’s OpenSocial platform.

2 comments
Marc
Marc

Das hört sich richtig gut an, wird Zeit das die in Deutschland auch gut durchstarten. Ich kann mir nur nicht vorstellen, wie man mit 5€ im Monat wirklich Adwords schalten kann, damit dann auch noch etwas übrig bleibt - ich denke hier hakt es ein wenig. Aber ansonsten tolles System!

houserocker
houserocker

Hört sich gut und innovativ an, mal abwarten bis man hierzulande mehr davon hört und sieht!!