, ,

Paraden-Zeit: Wie blogge ich?

Höchste Zeit mal wieder für die Teilnahme an einer Blogparade – Webmaster Paul stellt sieben Fragen, und zwar nicht nach dem Warum, sondern nach dem Wie… bei Freetaggers Nachwuchs-Parade, die sich an BlogbetreiberInnen zwischen 0 und 19 richtet, fall ich im Gegensatz zu Yannick ja „knapp“ raus. Aber im Übrigen mach ich’s auch so wie er und fasse die ersten drei Fragen in einer Antwort zusammen.

  1. Welche Blogsoftware verwendet ihr bzw. bei welchen Bloganbieter seid ihr angemeldet? Wie seid ihr auf die Blogsoftware/den Anbieter gestoßen? Welche Vorteile hat ihre Blogsoftware/ihr Anbieter?

    Für datenschmutz und die meisten anderen Projekte WordPress, w00t else… ich hab’s vorher gelegentlich als CMS für kleiner Site-Projekte verwendet, daher war die Entscheidung zum Start von datenschmutz bereits klar. Wie ich erstmals drauf gestoßen bin, weiß ich nicht mehr, ist auch schon eine ganze Weile her. Eine Menge Programmierer, die ca. 50.000x mehr Ahnung haben von php als ich, sagen, dass WP ineffizient programmiert sei… für mich persönlich liegt der Hauptvorteil allerdings einfach darin, dass so viele Blogger WP verwenden. Die Zahl an verfügbaren Plugins, Templates und Tipps gefällt mir.

    btw: ich dachte ja immer, ich wär der einzige, der für kleinere Projekte Thingama verwendet – aber Dimido tut das ebenfalls.

  2. Welche Nachteile sind euch aufgefallen?

    En Detail bieten andere Systeme mehr Komfort (z.B. das Updating von sy9), aber ich gehe davon aus, dass mit dem 2.5er Release WP einen großen Schritt nach vorne machen wird. Ernsthafte Nachteile sind mir nicht aufgefallen.

  3. Wie viel Zeit investiert ihr ins Bloggen pro Tag?

    Unterschiedlich verteilt, aber im Monatsschnitt wohl an die mindestens 2 bis 3 Stunden am Tag.

  4. Wie viele Besucher habt ihr pro Tag durchschnittlich?

    Zurzeit so um die 1.500 am Tag, wobei’s im Dezember aber noch eher 1.000 als 2.000 waren.

  5. Wie viel verdient ihr pro Monat mit eurem Blog?

    Das differiert beträchtlich, da trigami-Rezensionen meine Haupteinnahmequelle sind und das Blog-Monatseinkommen sehr stark von der Anzahl der bezahlten Reviews abhängt; Partnerprogramm und Banner spielen eine untergeordnete Rolle. Ich hab mich in den letzten sechs Monaten auch so gut wie gar nicht um Effizienz Steigerung bemüht, da wär sicherlich noch einiges drin – aber ich bin mit Beratungsjobs so eingedeckt, dass ich die verfügbare Zeit lieber fürs Schreiben von Beiträgen verwende. Die Hosting-Kosten werden jedenfalls locker gedeckt, ein paar Hunderter im Monat sind schon drin.

9 comments
Ben's Son
Ben's Son

Solche Paraden bringen doch rein gar nix... wenn interessiert schon, wer wie bloggt :evil:

Otis
Otis

Wow, scheint eine erfolgreiche Parade zu werden - von der hab ich jetzt schon auf massig vielen verschiedenen seiten gelesen.

Mätt Katz
Mätt Katz

Thingama ist die einzige wahre Software für Hardcore Blogger :mrgreen:

Dimido
Dimido

Das erste Jahr des DimidoBlog's war Thingama die Blogware, bevor ich auf WordPress gewechselt bin. Weiter gibt es eine deutsche Communtiy (www.thingamablog.de.vu) zu Thingama, die von Stefan und von mir gegründet wurde ;)

Trackbacks

  1. Blogistan Panoptikum KW02 2008…

    Interessante Infos über nofollow-Blogs (vor allem, wie man selbige findet) hat Malte zusammengestellt. kA, wie ich in die digerati Suchmaschine geraten bin – coole Sache jedenfalls! Auch ansonsten war’s blogtechnisch für mich eine seh…

  2. So schreiben deutsche Blogger! | YochitosWay.de - Kino, Musik, Web sagt:

    […] datenschmutz.net […]

  3. […] HIV und Aids in Berlin, Köln und unterwegs » Blog Archiv » Wie ondamaris bloggt?datenschmutz.net2-Blog » So blogge ich! [Blogparade][bp] wie blogge ich denn? | emBlOGTom’s TamTam » Blogparade […]