, ,

Rap gegen StudiVZ sorgt für Gesprächsstoff

Ich träum ja schon lange davon, eine „Ich und mein datenschmutz“ über Tupacs „Me and my girlfriend“ zu rappen oder aus DMXens „Ain’t no sunshine“ „Ain’t no tagcloud“ zu machen. Eine sehr smoother (angeblich) Hamburger Rapper hat aus meinem .de-Rap Lieblingstune der letzten Jahre nun eine grandiose Veräppelung von StudiVZ gemacht.

Die neue Version Sido’s „Mein Block“ erinnert an Weird Al Yankovichs Interpretationen bekannter Hits, und anders als im Original lautet der Refrain:

Mein Profil, meine Gruppen, meine Freunde, meine Fotos, meine Hobbies, meine Daten sind weg
meine Gedanken, mein Herz, mein Leben, meine Welt, stehen nicht mehr im VZ!

Ich hab diese Perle bei Max gefunden, der ebenso neugierig ist wie ich, ob StudiVZ (so ziemlich das einzige größere Social Network, in dem ich *nicht* registriert bin) den Rechtsweg beschreitet oder mit einem adäquaten „Gegenvideo“ antwortet.