Wir sehen uns am Barcamp Senza Confini 2008

barcamp senza confiniDas BarCamp Senza Confini 2008 in Klagenfurt rückt näher: 70 Web-Freaks haben sich bisher fix für die Unkonferenz angemeldet und weitere 33 stehen auf der Vielleicht-Liste. Beherbergt wird die Veranstaltung von der Alpen Adria University Klagenfurt, Informationen über Unterkünfte gibt’s am Wiki, außerdem existiert eine mittlerweile 87 Mitglieder umfassende Gruppe auf Facebook.

Wichtig zu wissen: die generelle Unkonferenzsprache wird diesmal Englisch sein. Lisa und die anderen internationalen Teilnehmer freut’s, schließlich soll das Wochenende ein grenzüberschreitendes Erlebnis mindestens zwischen Österreich, Slowenien und Italien werden, auch wenn die Mehrzahl der bisher angemeldeten Besucher in .at beheimatet ist:

The really exciting thing about this barcamp – and the thing that makes it different than the other barcamps – is all in the name “Senza Confini”. This barcamp is geared for people from Austria, Italy and Slovenia/Croatia. And, even more wonderful for us English speakers, it will be held primarily in English.

Besonders freue ich mich darauf, Yoda wieder mal zu treffen – die Altstadt von KlaFu wird abends jedenfalls unsicher gemacht. Ulrich Bartholmös, Eixi, Ed Wohlfahrt und viele andere virtuelle und reale Bekannte werden mit dabei sein. Herzlichen Dank schon mal im Voraus an Martin Gratzer, Georg Holzer & Co. fürs Organisieren! Letzterer hat bereits das kulinarische Menü angekündigt (das Programm entsteht bekanntlich spontan): allein die Kärntner Kasnudel wären schon fast einen Besuch wert. Obwohl diese natürlich mit unseren Osttiroler Schlipfkrapfen keinesfalls konkurrieren können, hehe :-)

Was ist eigentlich ein Barcamp?

4 comments
Markus Ladstätter
Markus Ladstätter

"Obwohl diese natürlich mit unseren Osttiroler Schlipfkrapfen keinesfalls konkurrieren können, hehe " Da hast du recht ;)

tim
tim

Heißen die Dinger nicht eigentlich "Schlickkarpfen"?

ritchie
ritchie

Nein, mit Fischen hat das nix zu tun :mrgreen: Aber im Ernst: Schlickkrapfen hab ich auch schon gehört (vielleicht in Nordtirol, bin mir ned sicher); aber in OT heißen die Dinger definitiv Schlipfkrapfen. Und ja, sind vegetarisch mit Kartoffel-Topfen-Kräuterfüllung und werden wie die Kärtner Pendants mit geriebenem Käse und zerlassener brauner Butter serviert.

gerry
gerry

Schlipfkrapfen hab ich noch nie gegessen, aber wenn die wirklich besser sind als die kasnudeln, dann müssen's einiges draufhaben. Auch vegetarisch? Ich bin ja noch am Überlegen... hm... schon eine recht weite Anreise. Und nicht mal in den Wörthersee reinspringen kann man.