Willkommen Österreich: Jan Becker liest Stermanns Gedanken

maennchen

Grissemann und Stermann, Moderatoren-Duo Infernale der hiesigen Fernseh- und Radiolandschaft, würde man nicht unbedingt zutrauen, Pro Siebens Uri Geller Show zu konkurrenzieren. Aber gestern Nacht war Jan Becker, deutscher Mentalist, bei den beiden zu Gast – und im Gegensatz zum erfolgreichen Trixxer Uri basieren Jans Tricks zwar nicht auf übersinnlichen (oder doch, je nachdem, was man denn nun als „übersinnlich“ betrachten möchte) Fähigkeiten, sondern auf hartem Training und – soviel steht fest – einem ganz besonderen Talent zur Beobachtung von Menschen.

Über Jan Beckers eigenes Leben verrät die Homepage relativ wenig – der Mann, der die Gedanken anderer mit erstaunlicher Präzision lesen kann, verrät verständlicherweise nicht besonders viel über sich selbst. Live erleben kann man ihn derzeit in Berlin mit seinem aktuellen Programm Think Grotesque in Berlin, gegen Ende des Jahres sind Auftritt in Österreich geplant. Über sich selbst sagt Becker:

Es geht darum den Zuschauer im Theater vergessen zu lassen, dass er im Theater sitzt. Wenn du Traumhaftes und Realität verschmelzen lässt, schaffst du eine Surrealität. Mir geht es um den Umgang mit irrationalem Wissen. Die Möglichkeiten des Unmöglichen interessieren mich. [oe1.orf.at

Nun gut, was hat mich denn gestern nun eigentlich so dermaßen beeindruckt? In erster Linie personal trust: ich denk nicht, dass Grissemann und Stermann bei einem Schwindel mitmachen würden. Stermann musste vor der Sendung in seiner Garderobe eine einfache Zeichnung anfertigen und diese in einen Umschlag stecken. Am Ende der Sendung forderte Becker sein „Opfer“ auf, an die betreffende Zeichnung zu denken und brachte anschließend zu Papier, was er „empfangen“ hatte. Seine Zeichnung stimmte haargenau mit dem Original überein – zu Stermanns sichtlicher Verblüffung. Gezeichnet hat Stermann übrigens ein Strichmännchen hinter einer Mauer, das ungefähr so aussah:

maennchen

Grissemanns Instant-Theorie, dass Becker mit einer Kamera im Zeichenstift mitgefilmt habe, scheiterte an der Tatsache, dass Stermann seinen eigenen Stift verwendet hatte – Jans Erklärung lautete schlicht und einfach, dass er jahrelang Menschen beobachtet habe und er beim Gedankenlesen einfach „dahin phantasiere“.

Ich glaube, dass wir alle ab und an die Gedanken anderer Menschen „lesen“ können, wenn auch meistens ungewollt und unerwartet – und dass diese Fähigkeit schon immer eine ganz beträchtliche Rolle im sozialen Leben gespielt hat. Und ich habe den Eindruck, dass, sobald bewusstes Denken mitschwingt, dieses fallweise empfangen von Stimmungen, Gedanken und Bildern kaum funktioniert. Mit anderen Worten: blickt man einen Menschen an, dann denkt man sich unweigerlich etwas über ihn: Aussehen, Kleidung, Körpersprache etc. lassen sofort ein Bild im Kopf entstehen, das natürlich einerseits auf Erfahrung beruht, andererseits aber ein klassisches Vorurteil darstellt. Je weniger man „spekuliert“ und je entspannter und lockerer man an die Sache rangeht, desto besser funktioniert’s, denke ich – weil jede „Preconception“, wie’s im Englischen heißt, eine möglichst objektive, unbeeinflusste Interpretation diverser körpersprachlicher und sonstiger Informationen erschwert, wenn nicht verunmöglicht.

Aber dies zu üben und zu meistern ist eine Kunst, die unglaublich schwierig zu erlernen ist, und so verstehe ich Beckers „Phantasieren“. Mir fällt dazu eine körperliche Analogie ein: bestimmte Muskelgruppen gezielt anzuspannen, ist vergleichsweise einfach. Muskeln gezielt zu entspannen, fällt wesentlich schwieriger. Ich kenn zwar keine guten Bücher über „Mentalismus“, aber in der buddhistischen Literatur, speziell im tibetischen Dzog Chen, gibt’s ein paar sehr aufschlussreiche Texte zu diesem Thema.

Jan Becker wählte anschließend noch einen Zuseher aus, der sich im Nachhinein als Mühlviertler entpuppte, und verpasste ihm auf der Bühne eine unglaublich schnelle Instant-Hypnose. „Ich berühre dich an der Schulter und du bist wach und kannst ganz normal spreche, doch sobald ich deine Stirn berühre, fällst du in einen tiefen, angenehmen Zustand und schläfst,“ sagte er einige Male, nachdem er sein Versuchsobjekt zuerst mittels Suggestion nach hinten hatte kippen lassen. Und so war’s dann auch! Im anschließenden Interview beschrieb der Zuseher seine Erfahrung als extrem angenehm, Zitat: „Das muss ich heute abend zuhause nochmal ausprobieren.“

War eine beeindruckende Vorführung, nach der ich fest davon überzeugt bin, dass Jan Becker keine Tricks im klassischen Sinn vorführt, sondern ein paar Eigenheiten der conditio humana wesentlich besser studiert hat als die meisten Zeitgenossen. Ihn würd ich gern mal im Magier-Duell mit Uri Geller erleben 😈 Seine diesbezügliches Wissen präsentiert er auf eine äußerst professionelle und sympathische Weise, kurzum: bei nächster Gelegenheit möchte ich mir diese Think Grotesque Show unbedingt mal live ansehen – kennt die vielleicht schon jemand aus der p.t. Leserschaft?

25 comments
pascalshow that`s magic, Schweiz
pascalshow that`s magic, Schweiz

Ich schäme mich fast zuzugeben, dass ich diesen Künstler noch nie gesehen habe. Nachdem was man hier so liest, bin ich gespannt was mich erwartet

Jan Formann
Jan Formann

Jan Becker ist ein wunderbarer Poet. Es ist fesselnd ihn zu erleben.

Zauberkünstler
Zauberkünstler

Jan Becker ist einer der Besten in seinem Metier! Ohne wenn und aber!

Markus
Markus

Ich finde es gut, dass Jan Becker sich immer treu bleibt und sich nicht dem Druck des Uri Geller Formats gebeugt hat, alles direkt bei jeder Gelegenheit als übersinnlich heraus zu kehren.

Zauberer
Zauberer

Na ja, wozu die ganze Aufregung? Jan Becker macht's mit Trix und er macht's super! Mir gefällt seine authentische Art. Dean aus der Schweiz

Werner
Werner

Naja ich weiß nicht. Nochmal Uri-Geller? Hatte ich jetzt ehrlich gesagt schon genug!!

Zauberkünstler David
Zauberkünstler David

Nein, weitere Uri-Geller Sendungen sind ersteinmal nicht in der Planung. Die erste Staffel war sehr erfolgreich und die zweite lange nicht so gut, obwohl in der zweiten Staffel die weit aus besseren Zauberkünstler dabei waren.

zauberer
zauberer

Gibt's was Neues zum Thema: Eine weitere Staffel oder ein anderes Uri-Geller-Format? Tät mich sehr interessieren!

Maxim
Maxim

Ich bin gerade über den Artikel gestolpert, musste mir total das Lachen verkneifen vor allem als ich vom Begriff Dachhasen gelesen habe. Aber mal ehrlich wer findet Katzen denn niedlicher als Hasen? Also mir als bekennender Vegetarier ist`s letztendlich egal aber Katzen finde ich irgendwie nicht so süss wie Kanickel, naja egal, fand`s nur witzig :D

Zauberer Jan
Zauberer Jan

Es soll wirklich eine dritte Staffel geben?! Das kann doch keinen sinn machen, die Idee von Uri ist durch. Es wäre schade für Jan, denn er ist ein würdiger Sieger. Es kann nur 1 geben.

I. u. J. Rewitz
I. u. J. Rewitz

Jan Beckers Fähigkeiten sind wunderbar. Besonders ihn in seiner eigenen Show in Berlin zu sehen ist ein Erlebnis, übrigens auch für Menschen die zunächst extrem skeptisch waren. Wunderbar auch seine offene, sympathische, freundlich-nette Art in einem persönlichen Gespräch. Er wäre der wirklich würdige Nachfolger Uri Gellers. Die besten Wünsche für Ihn.

Zauberer Magic Thomas
Zauberer Magic Thomas

Hallo, nächste Staffel startet am 13.1.2009 auf Pro 7, also einschalten. Gutes neue Jahr wünsche ich noch allen Lesern Zauberer Herzlichst Thomas

David
David

Ich bin auch gespannt, wer in der zweiten Staffel dabei sein wird. Die haben ja fast jeden angefragt. Allerdings muss man zu Jan wirklich sagen, dass er zur Zeit sicherlich der beste Mentalist in Deutschland ist. Selbst die Mentalisten wissen häufig nicht, wie verschiedene Sachen bei Ihm funktionieren. In der ersten Staffel war es einfach nur dass Nico es nicht geschafft hat, er war der einzige von all denen, die wirklich starke Nummern gezeigt haben.

Simon
Simon

Sobald der Typ in Wien auftritt, bin ich dort!

Otis
Otis

Jan Becker rules! Aber hallo, da kann doch Uri Geller & Co einpacken. Stermann und Grissemann hat's ja fast selber vom Hocker gehauen :twisted:

Zauberer
Zauberer

Uri Geller macht ne tolle Show, allerdings finde ich das ganze drumherum ein wenig übertrieben. Ich dachte, es wir jetzt wirklich "The next Uri Geller" gesucht. Wie kann es da ne 2te Staffel geben?

Trackbacks

  1. newstube.de sagt:

    Willkommen Österreich: Jan Becker liest Stermanns Gedanken…

    Vergesst Uri Geller – bei Willkommen Österreich hatten Grissemann und Stermann den deutschen Mentalisten Jan Becker zu Gast, und der versteht wirklich eine ganze von dieser Kunst, die man landläufig als Gedankenlesen bezeichnet….