Einstufungstest für den kleinen Harry

Nachdem hier sonst immer alles frei erfunden ist, wird’s höchste Zeit für eine wahre Geschichte – und die geht so: in der ersten Volksschul-Klasse hat die Lehrerin Probleme mit einem ihrer Schüler, der partout nicht aufmerksam sein will. Also fragt Frau Meier ihr Sorgenkind: „Harry, warum bist du die ganze Zeit so quengelig?“

Worauf der antwortet: „Ich bin eindeutig zu schlau für die erste Klasse! Meine Schwester sitzt in der dritten Klasse und ich bin viel schlauer als sie! Ich denke, dass ich auch in dritte Klasse versetzt werden sollte!“

Fräulein Meier, die sich an diesem Tag ohnehin schon in der Früh mit ihrer kaputten Therme hatte ärgern müssen, reichte es – und sie ging mit Harry zum Direktor.

Während der Kleine draußen warten musste, besprach die Lehrerin die Situation mit dem Schuldirektor. Der schlug vor, Harry einem kleinen Test zu unterziehen – sollte er bestehen und alle Fragen des Direktors beantworten können, dann würde der ihn in die dritte Klasse versetzen, falls nicht, sollte er in der ersten Schulstufe bleiben. Die Lehrerin stimmte zu, und die beiden holten Harry ins Konferenzzimmer. Der Direktor begann:

Direktor: „Wieviel ist 3 mal 3?“
Harry: „9.“
Direktor: „Wieviel ist 6 mal 6?“
Harry: „36.“

Und so ging’s weiter mit jeder Frage, von der der Direktor dachte, dass ein Drittklässler sie beantworten könnte. Nach dem Ende der Fragestunde wandte sich also der Schuldirektor an Fräulein Meier: „Ich glaube, wir sollten Harry wohl in die dritte Klasse versetzen!“

Worauf diese antwortet: „Ich bin mir da nicht so sicher, lassen Sie doch mich noch ein paar Fragen stellen.“ Harry und der Direktor stimmen zu, also geht die Fragestunde weiter.

Frl. Meier: „Wovon hat eine Kuh vier, wovon ich nur zwei habe?“
Harry, nach kurzem Zögern: „Beine.“
Frl. Meier: „Was hast du in deiner Hose, was ich nicht habe?“
Der Direktor wunderte sich, warum Fräulein Meier eine solche Frage stellte, blieb aber stumm.
Harry darauf, nach einem Moment: „Taschen.“
Frl. Meier: Welches englische Wort beginnt mit einem C, endet mit einem T? Die gesuchte Sache ist haarig, oval, köstlich und enthält eine weißliche Flüssigkeit?“
Bei dieser Frage begann der Direktor unruhig auf seinem Stuhl hin und her zu rutschen.
Harry: „Coconut.“
Frl. Meier: „Was ist hart und rosa, wenn man es in den Mund nimmt, und später weich und klebrig?“
Der Direktor glaubte, seinen Ohren nicht trauen zu können, bis Harry antwortete: „Fruchtkaugummi.“
Daraufhin Frl. Meier: „Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?“
Harry: „Hände schütteln.
Der Direktor begann nach Luft zu schnappen, als die nächste Frage folgte: „Welches Wort beginnt mit F, endet mit N und steht für eine Menge Aufregung und hitziges Treiben?“
Harry: „Feuerwehrwagen.“
Der Direktor holte erleichtert tief Luft und wandte sich an Fräulein Meier: „Stecken Sie Harry in die vierte Klasse, ich hatte die letzten sechs Fragen falsch beantwortet!“

7 comments
killerbees19
killerbees19

Kenne ich schon lange, aber trotzdem immer wieder gut :lol: MfG Christian

Bernhard
Bernhard

Etwas langatmig und vorhersehbar - aber trotzdem lustig!

Simon
Simon

Kannte ich noch gar nicht! Aber nicht schlecht. :-)

Michael
Michael

Nett, aber irgendwie doof, aber ist ja nur ein Witz...

Ron
Ron

Stimmt, alt, aber doch immer wieder nett!

Meilenstein
Meilenstein

Uff, wer denkt sich denn solche langen Witze aus :cool: Aber fand ihn auch gut...

Metty
Metty

Alt :-P aber sehr gut