, , ,

WordPress-Plugin: Threaded Comments

Aus klassischen Internet-Foren kennt man die sogenannte „Threaded Ansicht“ von Kommentaren: mit Einrückung bzw. Rahmen werden dabei direkte Antworten gekennzeichnet. Auf Blogs dagegen ist der „flat view“ üblich, das heißt, alle Kommentare stehen untereinander ohne visuelle Kennzeichnung der verschiedenen „Ebenen“. Mittels eines unfassbar leicht zu installierenden Plugins lässt sich das ändern.

Blogartikel, die viele Backlinks haben und in Google gut indiziert sind, werden häufig über einen langen Zeitraum aufgerufen. Will ein User auf einen früheren Kommentar antworten, so verwendet er in der Regel @Username, um sich auf den betreffenden Eintrag zu beziehen. Eleganter geht’s mit WordPress Thread Comment Plugin. Nicht abschrecken lassen von den asiatischen Schriftzeichen – aktivieren, Optionen einstellen und das war’s. Etwas mehr Beschreibung gibt’s im offiziellen Plugin-Repository, hier der direkte Download-Link.

Die Übersetzung wurde mit heißen Nadeln gestrickt, das macht aber nix: einfach entzippen, den Ordner ins Plugin-Verzeichnis hochladen und anschließend in den Optionen die gewünschten Einstellungen vornehmen. Wesentlich dabei ist die Thread Comment Depth: hier bestimmt man, wie viele Ebenen erlaubt sind, stellt also die Thread-Tiefe ein. Die Voreinstellung „3“ hat sich bei mir übrigens als recht praktikabel erwiesen.

Ebenfalls relevant: die HTML- und CSS-Codes für die eingerückten Kommentare: hier lassen sich Borders, Einrückungen etc. frei verwenden, dabei kann sogar php-Code zum Einsatz kommen. Benachrichtigungsfunktionen via E-Mail integrierte der Autor ebenfalls – sinnigerweise lässt sich hier einstellen, ob eine Mail bei jeder oder nur bei direkten Antworten auf den eigenen Beitrag gesendet werden soll.

Frontend-seitig blendet das Plugin unter jedem Kommentar einen Link mit dem Namen „reply this comment“ (wie gesagt – die Übersetzung ist verbesserungsbedürftig) ein, nach dem Mausklick erscheint das – via Zauberei Ajax dynamisch an der richtigen Stelle eingeblendet – Kommentarformular. Nach dem Absenden erscheint der Kommentar, so formatiert wie in den Optionen eingestellt, als direkte Antwort auf den Beitrag, dessen „direkt antworten“ Link angeklickt wurde. Ist viel einfacher als es klingt… hier sieht man das Plugin am Werk.

Wording für direkte Antwort ändern

Den Text-String „reply this comment“ kann man nicht über die Optionen-Seite ändern. Wer hier ersatzweise „direkt antworten“ oder ähnliches einfügen möchte, editiert die Datei wp-thread-comment.php und sucht nach dem String reply this comment, der bei der aktuellen Version in Zeile 369 zu finden ist. Diesen String ersetzt man durch die gewünschte Formulierung; hier können auch HTML-Tags zum Einsatz kommen, z.B. „small“.

Ebenfalls relevant: wird das Plugin irgendwann mal aktiviert bzw. entfernt, werden keinerlei Kommentare zerschossen. Die Beiträge stehen dann einfach wieder in linearer zeitlicher Abfolge genau so da, wie vor der Installation.

Fazit: als alter Forenleser weiß ich die Vorteile der „threaded“ Kommentaransicht (meines Wissens gibt’s da keinen adäquaten deutschsprachigen Begriff dafür) sehr zu schätzen; es gibt andere Plugins, die jedoch sehr viel Herumpfriemeln im Template-Code erfordern, während WordPress Thread Comment den gestressten Blogger mit One-Click Komfort erfreut. Herzlichen Dank den Autor für die tolle Arbeit!

16 comments
Markus
Markus

Bei mir funzt es mit der aktuellen Version auch sehr gut.

Ritchie Pettauer
Ritchie Pettauer

Mittlerweile kann WP die Comment-Ebenen ja nativ, aber die Ajax-Funktionen von WP-Thread Comment sind einfach sehr slick... ich setz es nach wie vor ein.

Licht aus
Licht aus

Hallo, bei mir geht suach nicht. Gibt es schon was neues? Gruß

ritchie
ritchie

Woran genau scheitert's? Bei mir funkt das Plugin in der aktuellen Version recht gut.

ritchie
ritchie

Verändert hab ich an sich nix - aber drei andere Plugins upgedatet, möglicherweise gab's da ja Kreuz-Korrelationen :mrgreen:

sue
sue

sehr schön - dieses plugin geht also hier auch nicht mehr... würde das mal jemand testen? trifft also nicht nur mich :evil:

Lia
Lia

Gehts oder gehts nicht? Es geht!

ritchie
ritchie

Sag ich doch! :mrgreen:

sue
sue

Nachdem ich das viele Monate im Einsatz hatte, hat es jetzt den Dienst quittiert. Wo das Problem liegt, habe ich noch nicht begriffen, zumal daran nichts verändert wurde. Wordpress 2.7 tut nicht mehr zwingend alles so, wie ichs von 2.6 gewohnt war :roll: Immerhin kann man auf Normalweg wieder kommentieren, nachdem ich Lightbox abgeschalten habe. Hier habe ich übriegns bei Barabaras Kommentar auf 'antworten' geklickt - und eine Fehlermeldung bekommen.

ritchie
ritchie

Hast du dein JS-Fester bekommen? Das kommt vom SpamFree Plugin, hat mit TC nichts zu tun - passiert, wenn man beim gleichen Beitrag zu schnell hintereinander zweimal kommentiert. Oder war's eine andere Fehlermeldung?

sue
sue

die meldung, dass die eingabe zu kurz ist

sue
sue

ui - irgendwelche veränderungen seit gestern? heute geht es. :roll:

barbara
barbara

gefällt mir gut. Danke

SchnäppchenVZ Admin
SchnäppchenVZ Admin

Ich glaube, das werde ich mir bald auch mal installieren, sobald es sich lohnt. Beim Shopblogger ist diese Funktion Gold wert, aber ich glaube desssen Blogsoftware unterstützt das von Haus aus. BIs jetzt kommen bei mir höchstens 10 Kommentare auf einen Artikel und da lohnt sich das kaum.

ritchie
ritchie

Da bin ich mir gar nicht so sicher... ich find's teilweise auch bei nur drei Beiträgen recht praktisch, dem ersten z.B. direkt antworten zu können. Außerdem ist das wirklich fein "un-intrusiv" programmiert - der Link "direkt antworten" steht halt da, aber wenn's keiner nutzt, macht das im Prinzip auch nix. Ich hab mich sehr gefreut, dass der Autor in die aktuelle Version die Funktion eingebaut hat, dass man die Diskussionstiefe einstellen kann... in der Vorversion konnte man nur 1x direkt antworten. Wirklich ein Stück sehr eleganter php-Code, finde ich :mrgreen:

Lia
Lia

Ich bedanke mich für diesen Hinweis auf ein gutes PlugIn! Lia

Trackbacks

  1. […] zulässt. Leider finde ich nicht den Einstieg zunm Eindeutschen. Die einzelnen Schritte sind zwar HIER sehr gut beschrieben, aber ich bekomme immer soooo einen Hals, wenn ich lese, das Gesuchte ist […]