, , ,

mybloglog: Ich aggregier‘ dich wie die Hölle

mybloglog

mybloglog wurde an dieser Stelle bereits des Öfteren erwähnt; vor einiger Zeit hat sich Yahoo den Dienst einverleibt und das Portfolio um einige interessante neue Services erweitert.

Ich hab das Widget, das anzeigt, welche mbl-User datenschmutz besuchen, zwar eingebaut (siehe Footer), aber die Seite schon ein Weilchen nicht mehr besucht. Erste Auffälligkeit: man loggt sich fürderhin mit seinem Yahoo-Account ein, denn ebenso wie Goliath Google setzt David Yahoo bei allen hauseigenen Web-Apps auf Unified Login. Das ist allerdings bei weitem nicht die einzige Neuerung: das eigene Profil wurde ganz gewaltig gepimpt, und zwar ganz dem Activity-Feed Zeitgeist entsprechend.

Konnte man früher lediglich IM-Daten und Homepage eingeben, nehmen die Profileinstellungen nun jede Menge Usernamen von Web 2.0 Services entgegen: so lassen sich unter anderem das eigene Facebook, FlickR, Youtube und del.icio.us Profil sowie zahlreiche weitere Web-Präsenzen mit dem mybloglog-Profil verknüpfen – fortan tauchen diverse Social Actions auch im mbl-Feed auf, außerdem werden die ausgewählten Services auch in das optionale Sidebar-Widget eingebunden.

mybloglog

Die gewohnten Community- und Kontaktmanagement Funktionen sind natürlich erhalten geblieben; zusätzlich dürfen HTML-E-Mail User (Just my 5 Cents: HTML-E-Mails sind die Ausgeburt des bösen. Text only rules supreme!) sich eine semi-phatte E-Mail Signature mit mybloglog Werbung generieren. Grosso modo gefallen mir die Updates recht gut – nett zu wissen, dass Yahoo die vor allem in den USA sehr florierende Seite nicht vom Zahn der Zeit benagen lässt, sondern Ressourcen in die Weiterentwicklung investiert – tatsächlich ist die Aggregation verschiedener Webpräsenzen nach dem Facebook-Vorbild wohl einer der großen Trends des Web 2.0 der kommenden Monate. So, und mit diesem doppelten Genetiv schließt der Beitrag auch schon wieder; was mich aber noch interessieren täte: wer aus der geschätzten LeserInnenschaft nutzt mybloglog fürs eigene Weblog?

0 comments