, ,

A1 denkt über Netbook-Bundles nach

a1umfrageVermute ich mal – zumindest legt der aktuellen Fragebogen dies nahe. In unregelmäßigen Abständen schickt die mobilkom Einladungen zur Teilnahme an solchen „fachspezifischen Meinungsumfragen“, meist wird für die Teilnahme an den 5-Minuten Panels ein recht lässiges Handy unter allen TeilnehmerInnen verlost. Mich hat seinerzeit Tobi Hermann auf den Verteiler geschrieben – gewonnen hab ich zwar noch nie, dafür erfährt man immer wieder von interessanten Ideen.

Die Kombination erscheint logisch: die Netbooks der nächsten Generation werden ebenso wie das iPhone2 oder auch die neueren HTC-Geräte UMTS und WiFi integriert haben – diese Geräte als Hardware mit einem Telco-Vertrag zu bundeln, ist für den Anbieter vermutlich recht günstig, denn in hohen Stückzahlen liegen die Preise nochmal deutlich unterhalb der Consumer-Latte: der Asus EEE PC kostet rund 300,- Euro bzw. in der neueren Version 400 Euro, Hofer/Aldi hat letzte Woche in unglaublich leiwandes medion-Netbook um 300 Euro verkauft (mit Windows XP, c’t hat’s getestet und ich hab’s *dammit* versäumt… war sofort am Montag überall ausverkauft – im Herbst bringt Asus ein baugleiches Netbook auf den Markt) – die Nachfrage ist groß und es sieht ganz so aus, als stünde dieser Geräteklasse eine glänzende Zukunft bevor und damit auch eine hohe Eignung als „Driver“ am Mobilfunkmarkt.

A1 will in Bezug auf mögliche Produktbundles folgendes wissen:

Bitte stellen Sie sich jetzt folgendes Angebot zur mobilen Internet-Nutzung vor: Sie erhalten ein Netbook und jeweils 5 GB pro Monat. Das Netbook ist ein kleiner Laptop mit 10,2 Zoll Display und extrem mobil dank seiner geringen Größe. Die Gesamtgröße entspricht ca. einem A4 Blatt. Sie bezahlen für das Netbook und die inkludierten 5GB monatlich 40 Euro. Mindestvertragsdauer sind 24 Monate. Danach ist der Laptop natürlich ihr Eigentum. Wie interessant ist dieses Angebot für Sie persönlich?

Sehr interessant, würd ich meinen – auf jeden Fall wär’s von Vorteil, das UMTS-Ei nicht extra mit rumschleppen zu müssen, sondern gleich das UMTS-Modul im Netbook integriert zu haben. Wenn die technischen Daten des Geräts stimmen (Atom-CPU, ordentlicher externer Grafikausgang, ausreichend Speicher, mindestens 3 USB-Anschlüsse und anständiger Akku), dann stell ich mich gern als Tester zur Verfügung! Die nächste Frage erhebt die Wichtigkeit der Hardware-Ausstattung:

Ändert es Ihre Entscheidung, wenn der Bildschirm nur 8,6 Zoll groß ist und statt einer 120GB Festplatte 8 GB Flashspeicher beinhaltet?

Yup – auf jeden Fall! Man kann nie genug Speicher haben… und meiner Ansicht nach reicht ein kleines Spielzeug keineswegs: interessant wird ein netbook, wenn’s in Standardsituationen (WordPress, Word, Excel, Photoshop – zumindest eine ältere Version) den größeren Schlepptop komplett ersetzt.

PS: Dieser Artikel ist pure Spekulation und beruht auf keinerlei Informationen, die ich von A1 oder von mit A1 kooperierenden Firmen bekommen habe. Vielleicht wird’s das Bundle ja nie geben… wär aber schade! :mrgreen:

5 comments
Maria
Maria

Ja, also was die Jungs leisten ist echt beachtlich. Fast alle meine Monitore sind von Samsung und es fehlt sich nix. LG

Maria
Maria

Hi, ich benutz mein Netbook nur zum Kaffee warm halten über USB ;) Ne Spaß. @ritchie: Asus Netbooks sind ganz ok, aber die besten macht meiner Meinung nach Samsung. Kennst du das Touchscreen Netbook mit Ubuntu 10.10? Leider hat ja das iPad den Siegeszug von Netbooks etwas zerstört. Aber mit dem Betriebssystem Chromium von Google werden Netbooks wieder interessanter. LG Maria

chepedaja
chepedaja

Consumer-Latte? Bei dieser Milchkaffeevielfalt soll sich noch jemand auskennen... :???:

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Nein, das kenn ich nicht - aber ich bin generell sehr angetan von Samsung; mein 17-Zoll Dualcore-Laptop kommt aus Korea... solides Gerät, gutes Preis-Leistungsverhältnis.

ritchie
ritchie

Hehe... danke für den bisher besten Lacher der Woche! (Es wird ja immer unübersichtlicher: man denke nur an den Preis-Latte...) :mrgreen: