, ,

.at-Branchenbücher im SEO Vergleich: FirmenABC.at

FirmenABC Profilansicht

.at Branchenbücher im VergleichDieser Beitrag gehört zu der Serie österreichische Online-Branchenbücher im (SEO) Vergleich. Weitere Postings:
Herold.at | Branchenbuch-Öesterreich.at | Yellowmap.at | FirmenABC.at | Falter Creation | WKO Datenbank | Fazit


firmenabclogoBetreiber des FirmenABC sind auch in Deutschland tätig, dort in Kooperation mit Radio Gong und Schwerpunkt auf die Empfehlung von Handwerksbetrieben – also ein klassisches B2C Portal. Die wenigsten Privatpersonen benötigen die Dienste eines Online-Marketing-Beraters, also scheint das Firmen-ABC nicht das optimale Branchenbuch für mich zu sein: aber es geht in diesem Test ja in erster Linie um die SEO-Eignung – können Unternehmen also hier einen Backlink abstauben?

Der Claim spricht für durchwegs motiviertes Projekt – woher die angesprochenen Tiefeninfos kommen, bleibt aber vorerst ungeklärt:

FirmenABC.at ist das erste Firmenverzeichnis mit Tiefeninfos wie Firmenbuch- bzw. UID-Nummern, Eigentümerverhältnisse u.v.m. FirmenABC.at ist das erste Firmenverzeichnis mit Filmbeiträgen!

In der Praxis gestaltet sich jedoch bereits das Auffinden der Eintragsmaske recht schwierig: ein zugehöriger Menüpunkt fehlt, man muss auf „Impressum“ klicken und dort im Kontaktformular „Neueintrag“ auswählen: hier legt also jemand eher auf Qualität denn auf Quantität wert. In diesem Sinne wär übrigens auch eine „Formular abgeschickt“ Rückmeldung sehr hilfreich – der User wird darüber im Dunkeln gelassen, ob seine Daten beim FirmenABC ankommen oder aber im Nirwana entschwinden.

Gehört habe ich dann zwar nix mehr vom Firmen-ABC, mein Eintrag war jedoch am nächsten Tag online. Auch hier Fehlanzeige mit der „Tiefeninformation“ URL – das Branchen-ABC gibt lediglich Telefonnummer und Adresse preis.

FirmenABC Profilansicht

FirmenABC Profilansicht

Für einmal eingetragene Firmen können andere User in weiterer Folge Empfehlungen verfassen – ich hab das mal bei meinem Eintrag als „Joe Friendly“ probiert, das verwendete .NET Framework allerdings quittierte diesen Einschmugglungsversuch nicht mit einem erhobenen Zeigefinger, sondern gleich mit einem g’standenen Server Error:

A potentially dangerous Request. Form value was detected from the client (tbReason=“…- und der

Ohne a-href klappte es dann, allerdings werden auch die Empfehlungen händisch moderiert. Das Firmen-ABC ist also besser abgesichert als Fort Knox gegen allfällige SEO-Angriffe: Intrusion zwecklos. Ob ein Branchenbuch ohne Angabe der URL allerdings der Weisheit letzten Schluss darstellt, darf wohl ernsthaft bezweifelt werden. Schade, denn als einzige der getesteten Seiten verwendet das ABC anstatt einer Wurst von Argumenten brauchbare URL-Rewrites, sodass mein Profillink hier wie folgt aussieht: www.firmenabc.at/mag-richard-pettauer_BlwW.

Fazit: Ambitionierte Ansätze sind zu erkennen, vor SEO-Spammern wird das Firmen-ABC allerdings weiterhin sicher bleiben: wer einen Backlink abstauben möchte, hat hier nix verloren.

1 comments
koller
koller

kann ich nur zustimmen Inseration bringt praktich nichts

Trackbacks

  1. […] Praxiserfahrung beim Eintrag im FirmenABC […]