, ,

Blogistan Panoptikum KW29 2008

Metal-MoenchWenn ein 62jähriger Kapuziner-Mönch zum Heavy-Metal Apologeten wird, dann… ist das immer noch kein Grund für einen Kirchen-Wiedereintritt. Aber lustig anzusehen. Fast so realsatirisch wie der österreichische Neuwahlkampf, den Max ge-yahoo-piped hat: mit dem gesammelten unnützen Wissen belastet er nun die Subdomain wahl08.wissenbelastet.com: Twittermeldungen, Blogpostings und Forenbeiträge werden (natürlich nicht lückenlos) 15-minütig aktualisiert – für Politikmüdigkeit durch schiere Quantität übernimmt der Betreiber keine Haftung. Im übrigen möchte ich festhalten, dass ich in der Causa Bankhofergate ganz Roberts Meinung bin. Viele Journalisten sind zweifellos Aasfresser, aber was die gute alte Selbstgerechtigkeit betrifft, können sie Bloggern das Wasser nicht reichen. Ob die auch dauernd so wie in der Hybrid-Car Southpark-Folge dauernd an ihren eigenen Fürzen riechen?

WP-SEO Classic-Lizenz zu gewinnen

Der Bloggonaut verlost 3 Classic-Lizenzen von WP-SEO – seit der Version 2.5 ist dieses genialste aller WordPress-SEO-Optimierungsplugins ja nicht mehr frei erhältlich (zumindest nicht für kommerzielle Blogs und solche, die Werbung schalten). 20 Euro kostet die Classic-Lizenz, mit der man das Plugin auf einer Seite einsetzen kann. Ich würd ja mitspielen, brauche aber aufgrund diverser eigener und Kundenblogs sowieso die Premium-Lizenz… und für solche Masterpieces werf ich beim Programmierer gern ein paar Münzen ein, ganz besonders, wenn man schnell und unkompliziert via PayPal bezahlten kann. [via Blogtopf]

SEO-News der Woche

Über Black- und Greyhat Tipps und Tricks berichtet der aktuelle Podcast von radio4seo. Und der Sendungsmacher hat scheinbar beim Aufnehmen eine Menge gelernt:

Die Themen aus dem Interview werde ich hier nicht posten. Alle die, die entsprechenden Links haben möchten, bekommen diese, wenn sie selber etwas zu dieser Ausgabe posten und hier als Trackback erscheinen. hehe.

Seocial berichtet über den Launch von Googles Wikipedia-Konkurrenz knol (steht für knowledge, nicht für Knollenblätterpilz): dort gibt’s zumindest derzeit hübsche follow-Links und jede Menge gute Keywords zu grabben: die SEO Basics hat sich Aaron Wall schon geschnappt, ich hab mal ganz auf die Schnelle ein paar Zeilen über SMO verfasst – mal sehen, wie sich die Knolle so weiterentwickelt.

„Man kann SEOs einen Sack Mehl geben“, denkt sich der Herr Fachinformatiker, „oder aber einen 2.000 PS Dieseltraktor samt Ackerfläche.“ Oder zumindest eine Harke, die dem SEO zeigt, wo er hängt: und zwar in Form einer beängstigend hilfreichen Mindmap, die aufbauend auf dem kultigen SEOMoz-Video Schritt für Schritt die wesentlichen Punkte einer SEO-Analyse erklärt… denn jeder selbständige SEO weiß: Struktur spart Mühsal.

Spock ist für die Sporadischen

Gestern früh hat mir die Social Community Spock einen kräftigen Lacher beschert: was die Welt zweifellos *dringend* gebraucht hat, war ein weiteres Social Network voller Google-Werbung respektive in Mash-Up aus eigenartigem Friendfeed und halbgarem Business-Netzwerk. Zum Glück hat sie Spock bekommen! Ich hab mich dort vor einiger Zeit mal registriert und keinerlei spezielle Profileinstellungen gemacht, hab dort auch nur einen einzigen Freund – der zum Glück für meine Inbox nicht besonders regelmäßig twittert. Denn heute früh bekam ich folgende „Notifications“:

spockalert

PS: Wer denkt sich eigentlich sowas aus? E-Mail Notifications für Twitter-Nachrichten?

Alles Gute, Otto!

Der bekannteste Ostfriese der Welt, Erfinder Ottifanten, altert im Gegensatz zu Harrison Ford, Bud Spencer & Co. kein bisschen – das sind eben die Vorteile schütteren Haares in jungen Jahren. Dass Otto Waalkes am 22. Juli seinen 60er feierte, sieht man ihm nun wirklich nicht an – das findet auch Locoloki.

Video der Woche: telemedial

Der Herr Hornauer, belastet mit der schweren Bürde der von ihm erfundenen „telemedialen“ Begabung, ist dank youtube längst nicht mehr nur Sat-Schüsslern mit seiner Sendung „telemedial“ bekannt. Und berüchtigt ist er auch. Wer das alles nicht fassen kann, sucht einfach auf youtube nach der Sendung oder nach Hornauer. Den folgenden Remix finde ich ganz besonders gelungen – und das geile ist: der hängen gebliebenen Bongo-Typ und die dicke Tänzerin meinen das wirklich ernst! Verdammt, ich kann überhaupt nicht mehr aufhören, mir dieses Video wieder und wieder anzusehen. Bin ich besessen?

Nächste Woche auf datenschmutz

Morgen beginnt eine sechsteilige Serie, in der ich österreichische Online-Branchenbücher aus SEO-Sicht ein wenig unter die Lupe genommen habe. Außerdem gibt’s einem Gratis-Mix des neuen Stereotyp-Projekts „Kubo“ und ich stelle einige neue Twitter-Services vor – und übernächste Woche gibt’s dann Lesestoff für angehende MedienphilosophInnen zu gewinnen. Ich wünsche entspannte restliche Sonntagsstunden – wir lesen uns morgen!

5 comments
Thomas
Thomas

Hey, vielen Dank für´s Erwähnen!

Daniel
Daniel

Knol ist in meinen Augen ein sehr merkwürdiges Konstrukt von google. Insbesondere das die Links follow sind wundert mich angesichts der teilweise harten Strafen für Artikelverzeichnisse sehr. Braucht die Welt tatsächlich ein neues Wikipedia mit follow Links und Werbung? Sicher können nicht immer absolut neue Ideen aus dem Hut gezaubert werden, aber soviel Kreativlosigkeit ist bei google sehr überraschend.

Trackbacks

  1. […] zurück, Webseiten wurden verkauft und Kapuziner-Mönche begannen, Metal zu singen: Der Frühling war eindeutig […]