hrscreen

Handy Recovery: gelöschte Dateien wiederherstellen

hrlogoTrotz des ein wenig irreführenden Namens hat Handy Recovery rein gar nix mit Mobilfunk zu tun: im Englisch heißt der Sprechknochen schließlich Mobile oder Cellphone. Das Adjektiv “handy” dagegen steht für praktisch, brauchbar, im richtigen Moment zur Stelle: und genau mit diesen Attributen schmückt sich die Datenrettungs-Software Handy Recovery: denn nicht jedes Opfer der Delete-Taste bleibt für immer verschollen.

Eine Datei ist versehentlich schnell mal gelöscht, und dass das letzte Backup korrupt ist, bemerkt man in der Regel genau dann, wenn man es dringend benötigt. Hier springen Disc-Recovery Programme in die Bresche: denn aufgrund der Funktionsweise der meisten Filesysteme werden beim Löschen von Dateien gar nicht die eigentlichen Daten entfernt, sondern bloß die Referenz im “Inhaltsverzeichnis”, dem sogenannten Master Boot Record – aus genau diesem Grund existierten am anderen Ende Spektrums Wipe-Tools, welche die rückstandslose Entfernung sensibler Daten versprechen. Erst wenn die betreffenden Sektoren mit “frischen” Bits überschrieben werden, endet in der Regel das Latein von Wiederherstellungssoftware. Für geschäftliche und kritische Anwendungen existieren sogar spezialisierte Labors, die nach gravierenden Hardware-Schäden (etwa nach einem Brand) immer noch eine beachtliche Datenmenge aus halbverkohlten Gehäuse rekonstruieren: hier wird’s für den Hausgebrauch dann allerdings arg teuer.

Handy Recovery unterstützt eine ganze Reihe von Filesystemen, darunter FAT 12/16/32 und NTFS/NTFS 5, die beiden gängigsten Formate in der Windows-Welt. Windows selbst hat ja den altbekannten Mistkübel (Trash Bin) als “Sicherheitsmechanismus” eingebaut, das Programm hilft aber auch dann, wenn der bereits geleert würde. Ausgesprochen praktisch bei vielen ähnlichen Dateien ist der eingebaute Vorschaubrowser, der bei vielen Suchtreffern die Wahl der richtigen Datei erleichtert. Nach der sogenannten “in-depth search” präsentiert die Software nämlich erstmal alle potentiellen Ergebnisse und zeigt dazu die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Wiederherstellung pro Datei an. Zusätzliche Filter nach Name, Datum und Dateigröße engen die Trefferliste zusätzlich ein.

hrscreen
Handy Recovery Screenshot

Am Freeware-Markt sind derartige Helferlein dünn gesät, Handy Recovery wurde von Microsoft sowohl für die Verwendung mit XP als auch mit Vista lizensiert und eignet sich ebenso für die Verwendung unter Windows 95/98/NT/ME und 2000. Eine Einzellizenz kostet 49$, bezahlt wird im Online-Shop via Kreditkarte, PayPal oder Überweisung, neben der englischen Variante bietet der Hersteller auch lokalisierte deutsche, spanische, französische und russische Versionen an. Bei der Testversion bleibt die Wiederherstellung auf eine Datei beschränkt, ich habe im Rahmen dieses Tests eine Vollversion erhalten. Zwar kann ich keine umfangreiche Studie über die Wiederherstellungsfähigkeiten in kritischen Fällen durchführen, die übersichtliche Benutzeroberfläche und die rasche Scangeschwindigkeit gefallen mir allerdings sehr gut. Dass man komplette Partitionen für spätere Scans als Dump speichern kann, ist ein nettes Zusatzfeature und rundet den positiven Gesamteindruck ab.

Download der Shareware-Version: Handy Recovery

3 comments
bigjones
bigjones

Wie kann ich gelöschte videos vom Handy widerherstellen obwohl diese im Telefonspeicher waren? Geht das?

Alex
Alex

Solche Programme haben mir schon oft den Hals gerettet :D Wie genau dieses Programm ist, kann ich nicht sagen, aber generell bin ich sehr zufrieden mit Disc Recovery Programmen ;) MfG

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Das hängt vom Betriebssystem ab; in der Regel sind die Erfolgsaussichten da aber sehr schlecht, wenn du kein Backup hast.