Sommerschlussverkauf bei laFraise

lafraisesaleBei laFraise, meinem Lieblings T-Shirt Dealer im Netz, hat vor einigen Tagen der zweite Teils des Sommerschlussverkaufs begonnen. Mit Ausnahme der aktuellen Kollektion zum Standardpreis von EUR 22,- sind gut zwei Drittel des Sortiments um die Hälfte verbilligt! Wer sich ein paar phatte T’s für den restlichen Sommer grabben will, sollte jetzt zuschlagen. Irgendwann muss es ja wieder mal heiß werden!

Ich bestelle den größten Teil meiner Kurzarm-Kollektion seit einem Jahr bei laFraise: Service, Lieferzeit und Zuverlässigkeit sind hervorragend, ebenso die Qualität der Shirts selbst, die von American Apparel stammen: dieser Hersteller kann es nicht nur locker mit der Konkurrenz aufnehmen, sondern hat sich auch einer sehr lobenswerten Firmenphilosophie verschrieben, die auf Outsourcing in Billiglohnländer völlig verzichtet.

Ebenfalls sehr interessant ist der permanent laufende T-Shirt-Wettbewerb: wer hier ein Design hochlädt, das via Uservoting in die Auswahl gelangt, erhält von LaFraise EUR 1.000,- Ebenfalls sehr sympathisch: die Erdbeere verlangt für den Druck lediglich temporäre Rechte am Motiv.

Rund 70 Motive werden derzeit á 11 Euro feilgeboten, Schnäppchenjäger sollten sich aber beeilen: aufgrund der limitierten Anzahl (500 Stück pro Motiv gesamt) sind bei den besonders populären Shirts einige Größen bereits jetzt ausverkauft: laFraise T-Shirt Shop

4 comments
Helge
Helge

verstehe :cool:

Helge
Helge

Ritchie, den Disclaimer, dass du für Vermittlung von Kunden (als "Affiliate") Geld von laFraise kriegst, hast du sicher nur vergessen, oder?

Haanes
Haanes

Bei 11 Euro pro Shirt? Da wird er wohl noch ein Weilchen auf den Ferrari warten müssen. Außerdem, wenn du schon pingelig sein willst: bei lf kriegt man gar kein Geld, sondern bloß "brouzoufs", eine Art Punkte, die man für eigene Bestellungen verwenden kann.

ritchie
ritchie

Keineswegs! Sowas vergisst man doch nicht... es wär aber nicht sinnvoll, den Disclaimer z.B. hinter jedem Amazon-Aff-Link einzubauen. Daher verwende ich einen generellen Disclaimer, und der steht im Impressum, das von jeder Seite aus verlinkt ist: http://blog.datenschmutz.net/mit-blogs-geld-verdienen-im-internet/datenschmutz-disclosure-policy/ Es ist nämlich so: jeder Link hier ist ein Affiliate-Link - mehr oder weniger. Für manche krieg ich Geld, für manche was anderes. Generelles Mißtrauen ist angebrachter als durch die Kennzeichnung einzelner Links den falschen Eindruck zu erwecken, alle anderen stünden rein aus alturistischen Gründen da... deshalb hab ich mich für den General-Disclaimer entschieden.