,

Bankaustria.com auf Speed

bacaAls die BA-CA am 31. März ihre Domain änderte und alle Kunden informierte, dass man ab nun unter dem Markennamen Bankaustria firmiere, da war ich sehr verwundert, dass zwar die Domain, nicht aber das https-Login fürs online Konto umgestellt wurden. Sicherheitstechnisch ist das höchste bedenklich: um sich vor Betrug zu schützen, sollte man immer auf die korrekte URL achten… wenn die aber anders ist als die Webseite, von der aus man einsteigt, hebt das nicht gerade das Vertrauen. Nun denn, mein damaliges Posting hat inzwischen wohl irgendjemand gelesen, denn heute bekam ich beim Einstieg ins Online-Banking kürzlich Meldung:

Da wir nun unter dem Markennamen „Bank Austria“ auftreten, ändert sich am 25.7.2008 unsere OnlineBanking-URL. Aufgrund dieser technischen Änderung steht Ihnen OnlineBanking am 25.7., von ca. 19:00 bis 23:00 Uhr nicht zur Verfügung.

Wow, Gratulation! Nur 5 Monate… da sollte das IT-Projektmanagement wohl ein Magnum-Flasche Champagner köpfen! Irgendwie kann ich mich einfach des Eindrucks nicht erwehren, dass diese Company nicht so ganz mit den dauernden Restrukturierungen fertig wird – oder sich ausschließlich auf Großkunden spezialisiert.

Mein Wunsch nach einem getrennten Privat- und Geschäftskonto (und zwar ohne absurd hohe Buchungszeilen-Kosten, die bei Affiliate-Kleinvieh im schlimmsten Fall mehr kosten, als die Überweisung beträgt!) ist dort jedenfalls seit Jahren unerfüllbares Wunschdenken, dafür bekomme ich ständig ungefragt massive Mengen von Werbematerial zu irgendwelchen Fonds und Vorsorgeprodukten, die mich, wie ich auch gegenüber meiner Kundenbetreuerin (die bereits mehrmals wechselte, eigentlich habe ich keine Ahnung, wer momentan überhaupt für mein finanzielles Wohlergehen dort zuständig ist) und ich bin ja eigentlich wirklich bequem, was solche organisatorischen Details angeht: aber demnächst ist mal ein Wechsel zur Easybank dringend fällig. Denn wozu soll ich eigentlich Kontoführungsgebühren bezahlen, wenn ich ohnehin nur das Online-Banking nutze und mir die EB das gleiche Programm for free anbietet? Und zwar hoffentlich nicht in einer derart crappigen iframe-Variante wie die BA-CA, äh, Bankaustria.

10 comments
markus
markus

die easybank soll doch anfang 2009 auch auf mobile tans umsteigen

max
max

also wenn die Easybank kein MobileTAN hat würde ich sie nicht nehmen, das ist schon super praktisch!

Alex
Alex

Kann easybank nur empfehlen, jedoch ist das OnlineBanking bei der BA in manchen Stellen besser und schneller (am meisten geht mehr bei der EB der Mobile TAN ab). Hilfreich ist ein Konto (und ein Berater) bei einer "ordentlichen" Bank (d.h. keine Direktbank) nur dann, wenn es um Zusatzprodukte wie z.B. Leasingverträge geht.

Walter
Walter

Apropos vertrauenerweckend: Geht man auf bawag.com funktioniert der Login zum eBanking auf den ersten Blick über HTTP. Das verwendete iFrame ist zwar über HTTPS verschlüsselt, aber woher soll das ein Laie wissen, dem man beibringt: „Schau auf die URL bzw ob das Browsersymbol für Verschlüsselung vorhanden ist” ?!

max
max

Das ganze Design ist einfach nur Schrott, auch ein Grund die Bank zhu wechseln...

rip
rip

..das neue logo meine ich.

rip
rip

dafür gibts wenigstens eine wunderbar neue homepage mit retro-schriftart und "top 1" symbol im wettcafé look!

max
max

5 Monate ist super schnell für die Bankaustria! das Online-Banking der Easybank ist ok, am besten gefällt mir das der Ersten, dort kannst auch wunderbar die Konten trennen. Habe sowohl BA als auch Erste, Ansprechpartner wechseln bei beiden ca. alle 3-4 Monate. Ich warte darauf das z. B. eine(r) der BA-AnsprechparterInnen plötzlich mein(e) Erste-AnsprechpartnerIn ist :)

ritchie
ritchie

Danke, dass du mich dran erinnerst - muss jetzt wirklich mal umsteigen.

ritchie
ritchie

Was diese iframe-Pfuschereien sollen, versteh ich sowieso nicht. Übrigens ist das aktuelle c't Editorial zum Thema Sicherheit und Online-Banking *sehr* lesenwert: http://www.heise.de/ct/08/17/003/