,

@Kommentieren mit Keywords als Name

sonnendeckNur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: ich hab gar nix gegen den einen oder anderen Backlink in den Kommentaren, allerdings denke ich, dass die wenigsten User Herr Suchmaschinenoptimierung oder Frau Onlinemarketing heißen. Das geht doch problemlos etwas kreativer… wie wär’s zum Beispiel mit SEO.fux? Keyword-Kommentare lösche ich natürlich nicht, und ich entferne auch den Link nicht – ich häng nur ab und an ein nofollow dran, wenn’s mir auffällt :green:

Und wenn die Inspiration so gar nicht kommen will, dann hilft vielleicht diese Seite weiter. (Keine Angst, hinter dem Link verbirgt sich kein 2 Girls 1 Cup Video.) Man könnte ja auch aus Seifried zum Beispiel Seofried machen oder Marietta in Marketerietta umwandeln – damit ich ab und an in meinem harten Bloggerleben auch mal was zu lachen habe. A apropos hartes Bloggerleben: sehr gefallen an Wolf-Dieter Storls Bio hat mir der Ausdruck „Chrampfe“, sozusagen ein Terminus Technicus für die mit dem harten ÜberLebenskampf der Bergbauern einher gehende Arbeitsethik.

15 comments
Susi
Susi

So ist es. Man lern echt nie aus.

Rico
Rico

Wusst ich bis jetzt auch nicht.

Willi
Willi

ich wusste garnicht dass das datenschmutz ist.

Haushaltstipps
Haushaltstipps

Als Leser dieses Blogs und praktizierender Keyword-Backlink-Poster habe ich ein paar Fragen: wenn ich nach dem Lesen eines Beitrags unter dem Post meinen Namen setze und dann meinen Homepagelink mit einem relevanten Begriff versehe - was ist damit für Datenschmutz verloren? Wen juckt das? Was hast der Blog Datenschmutz davon, dass ich Schurli anstatt Haushaltstipps hinschreibe? Wem nützt das etwas, dass meinhaushalt-at mit Schnuckel bei Google verknüpft wird? Und was zum Geier sollte Datenschmutz nofollow bringen? :?: Andreas

Alen
Alen

Ich denk mal Google wird bald das Backlink-System sowieso umkrempeln. Dann zählen die Backlinks nicht mehr so wie früher.

Veit Schenk
Veit Schenk

interessanter Ansatz mit dem einfügen des nofollow, habe gerade anderswo einen Artikel genau zu dem Thema gelesen. Zusammenfassung: viel zu Viele sind so paranoid dass sie die Beiträge dann löschen. öffentlich angekündigtes heimliches nofollow, finde ich gut;-) Veit

mia
mia

Frage mich ob sich das wirklich lohtn weil das ja vielle amchen den ists doch eigentlich nur eine Frage der Zeit bis Googel das gegen was macht oder?

Aufschnürer
Aufschnürer

Auf was für Ideen die Menschen nur kommen um Geld zu scheffeln. Der menschlichen Kreativität sind eben keine Grenzen gesetzt. "Leider", möchte ich da noch hinzusetzen, wenn man z.B. an Kriegsführung, Spam und Politik denkt :evil: :roll:

Smileys
Smileys

Echt? Machst du da heimlich nofollow dran, mal testen. ;) Irgendwie haben Sistrix und Rob da was losgetreten. Ob das auch bei Google ankommt? btw: Die Welt ist eine Google (by Glaser by Lumma by Unbekannt)

ritchie
ritchie

Man lernt nie aus! :mrgreen:

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Mein Blog, meine Hausregeln *g* Nein, ganz im Ernst: Haushaltstipps habe ich noch nie sprechen gehört oder Schreiben gesehen... letztendlich mach ich das, um Kommentatoren, die rein aus SEO-Gründen hier eine Wortspende zu hinterlassen, abzuhalten.

ritchie
ritchie

Ich bin sicher, dass sie das gerne tun würden - nur ist weit und breit keine andere Methodik in Sicht, die deutlich weniger manipulationsanfällig wäre.

ritchie
ritchie

Ja, bei nicht jugendfreien Links entfern ich das Zeug, ansonsten muss man in Zeiten der allgegenwärtigen Datenspeicherung ja unbedingt jedes Fitzelchen für die Nachwelt bewahren! :mrgreen:

ritchie
ritchie

Theoretisch wär's schon denkbar, dass Google Kommentare "erkennt" - aber ich bezweifle, dass diese Möglichkeit tatsächlich zum Einsatz kommt.

ritchie
ritchie

Bei dir natürlich nicht :mrgreen: @die Welt ist eine Google: ich hab das zuerst bei Gerald (Googlefalle) gelesen. Das trifft's derzeit wohl ziemlich!