Macht sich trigami die Preise kaputt?

trigamilogo1Die Kampagnen-Ausschreibungen mit zweifelhafter Honorarhöhe häufen sich: 10 Euro für 300 Wörter? Dafür gibt’s ja bei Teliad nicht mal einen Backlink für ein Monat. Eine der Hautstärken trigamis bestand bisher darin, einen attraktiven und funktionierenden Marktplatz für Blogger und Werber zu schaffen: Preisdumping dagegen könnte sich auf mittelfristige Sicht für alle Beteiligten als negativ erweisen.

In letzter Zeit habe ich von trigami eine ganze Reihe von Ausschreibungen erhalten, die schlichtweg lächerlich sind: da will CEO Europe, anscheinend ein Netzwerk zur Vermittlung von Führungskräften, dass ich eine 300-Wörter-Review schreibe: und zwar für einen absurden Preis unterhalb von 20 Euros. Bitteschön, die Kurzversion gibt’s auch für lau:

CEO Europe ist auf die schnelle Vermittlung von Top-Führungskräften mit internationalem Fokus spezialisiert. Dank des einzigartigen Systems können Sie weltweit bereits nach einer Woche Kandidaten für Ihre Projekte oder eine Festanstellung aussuchen und interviewen. Unsere Kunden sind sowohl Start-Ups, die zumeist sehr schnell eine erfahrene Führungskraft suchen, als auch mittelständische und große multinationale Firmen, die von unserer internationalen Ausrichtung und Flexibilität profitieren.

Also ich würde meine Führungskräfte nicht über einen Anbieter suchen, der mit Billig-Artikeln die Blogosphäre vollspammt… Qualitätsbewusstsein ist eine äußerst vertikale Materie. Ich persönlich halte die Sampling-Kampagnen für begrenzt sinnvoll, aber immerhin akzeptabel. Wenn Kunden allerdings ohne jegliche Ober- und Untergrenze selbst Angebote machen können, dann fungiert trigami nicht als Marktplatz, sondern als Preisdumping-Institution: und das kann weder im Interesse des Betreibers noch der beteiligten Blogger sein. Anfänglich bestimmte trigami den Wert eines Blogpostings anhand von Eigenangaben, später folgte das bei jeder Rezension mit eingebaute Mess-Script. Das angebotene Honorar kann der Blogger rauf- oder runter setzen, nun kann der Kunde wahlweise selbst den Preis bestimmen. Allerdings gehe ich davon aus, dass bei diesen Honorarhöhen so gut wie alle reichweitenstarken Blogger ohnehin dankend ablehnen werden. Und auf neuen und kleinen Blogs bewegte sich das trigami-Honorar auch vorher schon zwischen 10 und 20 Euros – den Kunden den Preis völlig frei vorschlagen zu lassen, halte ich für ausgesprochen kontraproduktiv.

Zumindest wünsche ich mir in meinen Profiloptionen eine Möglichkeit, eine Untergrenze für Angebote abgeben zu können – das erspart beiden Seiten unnötigen Aufwand. Wesentlich mehr Nachfrage erwartet hätte ich mir von den neu eingeführten Banner-Kampagnen: der Longtail wartet ja bloß auf die Erschließung durch lukrativere Werbeformen als affili.net und Co., aber hier scheint Adshopping die bessere Markplatz-Applikation am Start zu haben.

11 comments
Metty
Metty

Teilweise ist es wirklich unter aller Sau und traurig. 90% werden von mir schlichtweg mit einem Klick abgelehnt. Dinge die wirklich interessant finde, bei denen Pokere ich dreist mit dem Preis, bei McDonalds hat es wunderbar funktioniert. Habe den Pokertipp an einen Freund weitergegeben, der hat nochmal einen drauf gelegt und innerhalb 30 Minuten die Zusage bekommen und freut sich nun über das Taschengeld, OHNE sich irgend nen 300-Worte-Schmarn aus den Fingern zu drücken.

Frank
Frank

Gerade bin ich über Gastgewerbegedankensplitter auf diesen Beitrag gestoßen (obwohl du doch auch in meinem Feed bist). Und da habe ich folgendes kommentiert, was auch hier gern loswerden möchte: Trigami war mal eine großartige Idee. Eine Idee alleine bringt es aber leider nicht. Das mussten wir in der Vergangenheit im Umgang mit Remo Uherek - der mir persönlich, nach Schriftverkehr und einem sehr ausführlichem Telefonat, völlig strategie- und visionslos erscheint - bereits erfahren. In den vergangenen Wochen wurden uns immer wieder Ausschreibungen präsentiert, bei denen es um Socken für 7,50 Euro oder -aktuell- um Tapetengutscheine für 50 Euro ging. Allein die Tatsache, dass solche Ausschreibungen weitergegeben werden (und ich bin sicher, dass sie das eine oder andere mal genauso angenommen werden) belegt n.m.E. eindeutig, welchen Stellenwert der jeweils verantwortliche Mediaplaner Blogs im Allgemeinen und wieviel Respekt trigami seinem Netzwerk, seinen Geschäftverbindungen, seinen Partnern im Besonderen beimisst.

m.o.m.
m.o.m.

Man muss aber zwischen Sampling und Text-Review unterscheiden. Das wird mir hier teilweise alles über einen Kamm geschoren. Mir wurde interessanterweise in den letzten Tagen verstärkt beides angeboten. Davor war quasi 1- Monate lang Flaute. Ich denke, Trigami macht auch nur das was sie bekommen. Wenn nichts da ist, kommt nichts raus. Sicherlich ist das CEO Ding für 6 EUR ein Witz gewesen. Das war eine Rezension mit 300 verlangten Wörtern. Ich finde die Tapetensache persönlich interessant. Das ist ein Sampling. Man kann muss aber nicht darüber schreiben. Ich finde 50 EUR (ca. 100 D-Mark) dafür ausreichend. Ebenso die Visa Card und die anderen Dinge. Die angesprochenen Banner scheinen anzulaufen. Und wie man erfährt liegt es einzig am Geschick des Bloggers wie viel er aus der McDonald Kampagne rausholt. Ich habe damit ca. 6-7 Happy Meals zu verspeisen. :shock: Andere können einen Kindergeburtstag organisieren.

ritchie
ritchie

Wow... Kindergeburtstag klingt gut! Aber schon in Kunsthallencafe am Karlsplatz, bitteschön, denn dort bekommt man den besten Wiener Burger :mrgreen: @Fototapete: ja, das fand ich auch recht okay - Sampling ist natürlich was anderes. Und was die Banner betrifft: da hab ich eigentlich recht große Erwartungen und hoffe, dass das noch mehr in die Gänge kommt.

Liliana
Liliana

Bei manchen Ausschreibungen frag ich mich auch, wie die Auftraggeber selbst von ihrem Projekt überzeugt sein können - teilweise sehen die Webseiten so wenig vertrauenswürdig aus, da hilft jede gute PR nichts

m.o.m.
m.o.m.

Das CEO Ding war echt ein Witz. Auch bei mir 16 EUR und nen paar zerquetschte. Ihc lehne dankend ab. MacDonalds bietet mehr als 3.50 jedenfalls bei mir. :mrgreen: Und ab und an ein Big Mac hat niemanden geschadet.. :grin:

ritchie
ritchie

Was den Big Mac betrifft, bin ich mir nicht so sicher! :wink:

dimido
dimido

Für mich wird Trigami zu einer Spamschleuder. Die angebotenen "Markt"-Preise lassen für mich nur noch zu wünschen übrigt. Wahrscheinlich laufen den Leuten von Trigami die Aufträge weg, da jeder Review außer einen Blogbeitrag oder Werbung nicht mehr soviel bringt, als noch follow-Links gab. Für die MacD. hab ich einfach mehr gefordert, für den angebotenen Preis wollt ich mein Blog nicht verschandeln :eek:

Malte
Malte

McDonalds bietet jetzt sogar nur 3,50 für nen Post.. typisch Groß-Konzern :D

ritchie
ritchie

Ich hab gestern die Banner-Ausschreibung bekommen... aber abgesehen vom TKP unter (!) 1 Euro geht das sowieso nicht: ich kann ja nicht MD Werbung auf einem Blog schalten, wo ich über gutes Essen schreib und mir Mühe mit Rezepten geb...