, ,

Blogistan Panoptikum KW35 2008

kanzlomat

kanzlomat240 Siedler leben im europäischen Internet, die größte Zuwachsrate hat derzeit Russland, gefolgt von Frankreich. Mehr über die aktuelle Vermessung europäischer Online durch Comscore weiß Gis. Pete rät der ÖVP zu einer Reise nach Alaska, Hannes stellt Hochzeitsringe für IT Freaks vor, unsere SEO-Hündin hat Loki als neuen SEO-Kunden gewonnen und Max ruft zur Do-it-yourself Statistik in punkto Wahlplakat-Dichte auf: jeder ist aufgerufen, eigene Fotos auf wp08.at hochzuladen, folgende Idee steckt dahinter:

Lasst uns gemeinsam eine Landkarte der Wahlplakate zur Nationalratswahl in Österreich erstellen! Welche Partei plakatiert wo? Wie viele Plakate gibt es in Österreich? Wo gibt es die witzigsten Kombinationen?

Der Kanzlomat

Es wird immer verwirrender mit sovielen Kandidaten – doch die Presse hat die Zeichen der Zeit erkannt und fordert ihre Leser auf, sich mit dem Kanzlomat doch einfach einen eigenen Spitzenkandidaten zu basteln. Eigentlich könnte man die resultierenden Hybride ja dann gleich in einer Parallelveranstaltungen antreten lassen: wer wird Internet-Bundeskanzler (Befugnisse = dev>null) von Österreich?

8 Millionen Menschen erreichen

Die aktuelle 3-Fernseh-Werbung (es geht um den Mobilfunkprovider, nicht die Zahl) hat ein besonders talentierter Texter geschrieben: „Erreichen Sie mit 3 acht Millionen Menschen.“ Erstens besitzen nicht mal so viele Österreicher ein Handy und zweitens hat das Erreichen rein gar nix mit dem gewählten Provider zu tun. Ich war direkt überrascht, ist handwerklich so ziemlich die schlechteste Mobilfunk-Werbung, die mir heuer bislang untergekommen ist. Und bei den Telering-Clips ist das durchaus eine anzuerkennende Leistung…

Die wilden Beamten

Dagegen sind die kurzen Röcke von Frau Knackal in MA2412 rein gar nix: der Transsexuelle Amateur Connie muss einiges zu bieten haben, denn Beamten statten ihm im Internet gerne einen Besuch ab, weiß der Kurier. Anscheinend sind Beamten wider anderslautender Gerüchte wohl doch auch „nur“ Menschen.

Den Dialog unterrichten

Heinz hat ein für alle Web 2.0-didaktisch tätigen Menschen ein unbedingt lesenswertes zweites Blogposting zum Thema „Was unterrichten?“ verfasst. Bottom Line:

Eine der Antworten auf dieses Post hat mir besonders gut gefallen: Gerrit Eicker sagt, es gehe darum den Studenten beizubringen, wie sie mit den Mitteln des Web in einen nachhaltigen Dialog mit der Öffentlichkeit und Stakeholdern eintreten.

Twitter-News der Woche

Twitter hat vor einiger Zeit Summize erworben, und nun wurde konsequenterweise search.twitter.com gelauncht – schade um die schöne Entropie :mrgreen: Und auch in Sachen failwhale-News gibt’s erfreuliches zu vermelden, zumindest laut Twitter-HQ; mit gestoppt hab ich ja nicht:

Twitter has been making great progress in terms of uptime and reliability. Fail Whale sightings are far less frequent these days thanks to our efforts but we still have a long journey ahead. Last month we saw 99.88% uptime and so far this month we are at 99.96%. Our engineering and operations teams have been taking a very methodical approach to improving Twitter. We’re using the word „craftsmanship“ to characterize our work here at the office. Reliability and dependability continue to be top on or list of key goals.

Außerdem will man den bislang sehr stiefmütterlich behandelten API-Support verbessern: zwei Mitarbeiter kümmern sich nun fulltime um die Schnittstelle zwischen Twitter und dem Rest des Netzes.

SEO News der Woche

So mancher SEO verbrachte schon 1001 Nächte mit Optimierungsarbeiten, Geld-Verdienen.tv stellt nun gleichmal 101 SEO-Tools vor. Der Seitenoptimierer hat einen hochgradig lesenswerten Bericht zum Thema „Sinn und Unsinn des Social Bookmarking“ verfasst, Marketing-Talk spekuliert über die Zukunft der Online-Werbeausgaben und SEO-Radio lädt zur ultimativen OMD-Party:

Die OMD war die Messe ohne echte Party, denn hohe Eintrittspreise, Schampus und Schlips in Verbindung mit wenig Alkohol haben noch nie eine Party ausgemacht. Dieses Jahr wird alles anders: Der OM Club, die ultimative Alternativparty, ist da!

Im Übrigen war das dominierende Thema der Woche natürlich Captain Chrome: ich bin vor allem gespannt, ob sich im OS-Trac stabile Forks entwickeln. Letztendlich hat Google ja mit Gears und Docs die Finger drauf und kann ganz nach Belieben die Kompatibilität dosieren – das erinnert irgendwie an die Strategie von Microsoft Ender Neunziger. It’s all just a little bit of history repeating – nur bei der Schurkenrolle gab’s eine Umbesetzung. Weitere Chrome-Überlegungen gibt’s bei Helge, SEO-Handbuch.de und Searchlab.de.

Video der Woche

Wie baut man einen Trabi? Das nachfolgende Video dürfte als DIY-Anleitung nicht ganz genügen, gewährt aber herrliche Einblicke in die Autobaukunst der DDR: wenn was nicht passt, wird’s einfach passend gemacht getreten!

Ich wünsche einen wunderschönen Restsonntag – wenn Sie das lesen, bin ich bereits auf dem Weg nach Kroatien: Laibach, Pula und Premanture stehen am Programm. datenschmutz wird keineswegs für sieben Tage verwaist bleiben, einige scheduled postings harren schon ungeduldig ihrer Leserschaft. Insofern lesen wir uns wie gewohnt morgen, online bin ich aber erst wieder am kommenden Wochenende.

2 comments
Daniel
Daniel

Der Link zum Artikel vom Seitenoptimierer funzt nicht. Ich komme da immer auf eine Tag-Seite von Dir. Ich würde den Artikel gerne lesen.

Trackbacks

  1. […] waren im September auch nur Menschen, und das, obwohl der vorzeitige Wahlkampf wie die sprichwörtliche Gülleflut über […]