, , ,

Blogistan Panoptikum KW37 2008

illu-kro

illu-kroKaum zu glauben, dass ich letzte Woche noch in Pula war – 10 Grad statt 33, herbstliche Trostlosigkeit und Dauerregen statt Wasserspritzern und Salz auf unserer Haut… ich kann’s schon jetzt kaum erwarten, im Mai wieder nach Kroatien zu fahren. Westösterreich ist zwar auch nicht schlecht (obwohl mich das Heiligenbluter Glocknerlamm-Fest heute wirklich nicht vom Hocker gerissen hat), aber eine Bachforelle ist bloß ein schwacher Ersatz für frischen Branzino. Doch genug gejammert, wenden wir uns dem Wochengeschehen zu!

Herzliche Gratulation an Soup.io und Tripwolf: die beiden österreichischen Start-Ups haben es ins Finale des Seedcamp geschafft! Da kann nur hoffen, dass die Financiers des Seedcamp nicht mit den Lehmann Brothers in geschäftlicher Beziehung standen :mrgreen:

SEO-News der Woche

Wenig überraschend dominierte das Thema OMD, die ich leider urlaubsbedingt auslassen musste. Der Iceblog lobt das Networking und kritisiert die sanitären Anlagen, Scuhmaschinen News war vom Kontaktknüpfen ebenfalls mehr angetan als von der Organisation. Andreas Roth findet den SEOnaut undankbar, Baynado traf alte virtuelle Bekannte, SEOMaxx hat ein paar Pix von freshen Messehostessen und Florian Stelzner hat einen ausführlichen dreiteiligen Review geschrieben – falls die OMD nächstes Jahr nochmal stattfindet, bin ich auf jeden Fall dabei.

Eigener Blog auf SEOigg: SEOigg ist sowieso mein deutschsprachiges Lieblings-News-Portal, und diese Woche kündigte Mario an, dass er auf Anfrage Bloghosting auf der Domain zur Verfügung stellt:

Wer also Interesse daran hat, kann dieses entweder per Mail bei mir bekunden oder aber auch in den Kommentaren schreiben. […] Wer jetzt gleich die $$$ Zeichen in den Augen hat und hier Kredite ohne Schufa oder ein Tagesgeldkonto verkaufen möchte, den muss ich leider enttäuschen. Die Blogs sollten sich natürlich mit dem Thema SEO oder Onlinemarketing beschäftigen und werden regelmäßig überprüft.

Selbsterhaltung: Martin Waiss hat einen sehr lesenswerten Beitrag über zirkuläre Strukturen in der Blogosphäre verfasst – Ketzer-Alarm! :mrgreen:

Das zeigt uns m.E. nach einmal mehr, dass die gesamte Blogosphäre ein „Sich-selbst-tragendes-Medium“ ist, das ohne die unerschöpfliche Kernaktivität der Beteiligten und Involvierten selbst praktisch KEINEM fehlen würde, was man nach wie vor sehr gut daran sieht, wie viele „Enduser / Normalosurfer“ mit dem Begriff “Blog / Bloggen” auch wirklich was anfangen können …

Googles Gaudi: Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google beginnt, Audio-Inhalte zu indizieren. Das neueste Produkt aus den Labs nennt sich Gaudi und will durch Audio-to-Text Funktion Videos und Sprachaufzeichnungen durchsuchbar machen. [via SEO-Handbuch.de]

Twitter-News der Woche

Dass Twitter eine feine Quelle für organischen High-Conversion Traffic ist, wissen heavy user des beliebtesten aller Microblogging-Services schon längst. Schlüssel zum Erfolg ist im Fall des munter zwitschernden Vögelchens die Zahl der Follower, und genau aus diesem Grund werden reine Marketing-Accounts niemals funktionieren. Wer Twitter erfolgreich im Web 2.0 Marketingmix einsetzen möchte, sollte sich tunlichst *vorher* überlegen, was er all den Lurkern Konsumenten da draußen eigentlich erzählen möchte. Eine smarte Hilfestellung für effizientes Power-Twittering ist Twitterless, ein Statistik-Service zum genauen Tracken der eigenen Followers. Alleinstellungsmerkmal: Twitterless gibt Laut, sobald ein eigener Follower sich verabschiedet – ein Feature, das man bislang schmerzlich vermisste. Kann also nicht mehr lange dauern, bis wir die ersten Kreuz-Korrelationen zwischen Tweet-Inhalt und Penetranzfaktor präsentiert bekommen. Twitterless steckt derzeit in der Betaphase, wer einen Key möchte, musst dem zugehörigen Twitter-User tless – erraten: followen.

Wort der Woche: serienmonogam

Danke, Kleine Zeitung vom 21. September: im Beitrag „Die Ehe an sich macht nicht glücklich“ bin ich auf das Wort der Woche gestoßen: serienmonogam. s-e-r-i-e-n-m-o-n-o-g-a-m! Gemeint ist damit der sexuelle Treuemodus von nicht-enthaltsam One-Night-Ständern: wer keine zweimal knallt den Austausch von Körperflüssigkeiten auf unique Events beschränkt und/oder statt zu heiraten die fixe Freundin immer dann auswechselt, wenn Langweile droht, der oder die lebt serienmonogam. Mindestens so erschütternd: der gemeine Durchschnittsmann starrt täglich 16 Minuten lang (fremden) Frauen hinterher und bewältigt in dieser Zeitspanne schmutzige Fantasien mit 8 verschiedenen Gespielinnen. Dafür investiert er insgesamt 6 Monate seines Lebens, Frauen dagegen stieren laut Statistik, obwohl sie zwei bis drei Jährchen länger leben, insgesamt gerade mal 4 Wochen lang den Objekten ihrer unanständigen Begierden nach.

Video der Woche

Der neueste Commoncraft-Spot entmystifziert das us-amerikanische Wahlsystem: äußerst praktisch für alle, die mit minimalem Bildungsaufwand qualifiziert bei der Obama-vs.-McCain Debatte mitschnaken möchten! [via Max]

Das war’s auch schon wieder – somit bleibt mir nur mehr, der hochverehrten Leserschaften einen unvorstellbar entspannten Restsonntag zu wünschen: wir lesen uns am Montag!

1 comments
Herr_Cooles
Herr_Cooles

Muss man, wenn man von den Seedcamp-Leuten ausgewählt wird, eigentlich Anteile abgeben?

Trackbacks

  1. […] an Neuerfindungen: in der kleinen Zeitung stieß ich erstmals auf den schönen Begriff serienmonogam, ganz allein auf das Konto der Innenministerin ging dagegen das schöne Zeitwort fektern – ja, […]