, , , ,

Anschauungs.Unterricht: Revolution-Themes werden Open Source

Revolution themes go open sourceBrian Gardner hat seine WordPress Themes bislang sehr erfolgreich verkauft – Anfang Oktober kündigte er seinem Blog an, dass die Revolution Serie zukünftig Open Source Software und unter die GPL gestellt wird. Gemeinsam mit Jason Schuller, Betreiber von WPElements, will Brian „etwas Größeres“ auf die Beine stellen. Ich kenne kaum jemanden, der soviel Ahnung von WP Theme Design hat – kein Wunder, dass die Revolution Templates weggingen wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Ich habe selbst angepasste Versionen für diverse kommerzielle Projekte verwendet, unter anderem bildete ein Revolution Theme auch den Ausgangspunkt für die fatfoogoo Seite (Vom Originalcode ist nach zahllosen Modifikationen allerdings nicht mehr viel übrig, Revolution hat aber im Vergleich zur Entwicklung from scratch trotzdem immens Zeit gespart.) Folgender Absatz in Brians Statement hat mich besonders gefreut:

This one is really simple – more than anything, Jason and I want to develop a resource and community that is perfectly aligned with WordPress. Both he and I have been fortunate enough to leave our day jobs within the past year and have developed our own media companies. None of that would have been possible without the existence of WordPress, which is solely built and supported by the open source community.

Da klingt nämlich etwas durch, das im hektischen Daily Business, in Träumen von get-rich-quick und geplatzten Blasen viel zu oft untergeht: jenseits von megalomanischen Community-Ideen, Pyramidenspielen in neuem Gewand und überbewerteten Aktien haben sich in den letzten Jahren eine Menge Unternehmer mit solider „Handwerksarbeit“ (sofern man im virtuellen Raum diesen Begriff benutzen darf) ihre eigenen Businessmodell aufgebaut – und die funktionieren innerhalb der Community perfekt, ganz ohne Business Angels, Seed Financing und Venture Capital Funds.

Das ist einer der Gründe, warum mir die Weltwirtschaftskrise nicht besonders viele Sorgen macht (neben dem Umstand, dass ich keinerlei Aktien besitze und keine Kredite laufen haben): viele große Firmen werden erstmal ihre Marketingbudgets kürzen, was die Industrie trifft. Aber zugleich werden nachhaltige Werbe-/Kommunikationsformen und wendige Netzwerke mit geringen Overheadkosten immer stärker gefragt sein… soweit meine durchwegs optimistische Prognose.

7 comments
Laboe
Laboe

Hi, ich hatte mir damals auch sämtliche Revolution-Theme gesichert. Hatte aber ein Crash, alle Themes sind verloren. Weiss jemand wo ich evtl die Themes nochmal herbekomme? Wäre mir echt wichtg.. Beste Grüße Laboe

wils
wils

Bin auch ein User der Revolution Themes. Brian hat mir allerdings heute per Email angekündigt, dass die "alten" Themes nur noch bis 31.10. verfügbar sind. Danach entfallen sie ersatzlos und werden durch neue ersetzt.

Georg
Georg

Genial! Ich hab ja selbst ein Revolution-Theme gekauft (allerdings kaum modifiziert) und bin gespannt, wie das weiter entwickelt wird. Außerdem darf man sich auch freuen, was da "noch größeres" nachkommen könnte...

Worktrends
Worktrends

Tolle Sache! Die Revolution Themes sind denke ich wirklich mit das beste, was man an massenverkauften Themes kriegen kann.

Trackbacks

  1. […] Spaß auf meinem Blog.Als Brian Gardner und Jason Schuller Ende 2008 ankündigten, dass ihre gratis verfügbar seien, ging ein Raunen durch die WP-Community – zählen die Designs des kongenialen Duos doch […]