, ,

bcv08 – Barcamp Vienna 2008: Fotos und Fazit

bcv08 - barcamp vienna

bcv08 - barcamp viennaFür österreichische Verhältnisse war das heute zu Ende gegangene, zweitätige Barcamp bei HP eine riesige Veranstaltung: 180 Unique Visitors zählte Hauptorganisator Dieter Zirnig insgesamt und zeigte sich bei der Feedbackrunde zufrieden mit der hohen Response-Rate. Zwar war die Veranstaltung unter dem Schwerpunkt „Marketing“ gelaufen, die Themen waren jedoch sehr vielfältig – vor allem heute standen etliche Präsentationen zu gemeinnützigen Projekten im Vordergrund. Ein paar Fotos hab ich natürlich auch wieder geschossen, wenn auch bei weitem nicht so hochauflösend wie Stephans Gruppenpanorama, das wirklich super-gut geworden ist!

Geld verdienen mit/im Web 2.0

Mir persönlich hat die samstägliche Diskussion zum Thema „Geld verdienen mit Web 2.0 Consulting“ sehr gut gefallen. Bei der von Karin initiierten Runde ging’s um Erfahrungsaustausch: ein Web 2.0 Consultant mit 2 bis 3 Jahren Berufserfahrung ist ja nahezu eine graue Eminenz im Business :mrgreen: Hans-Peter brachte die Diskussion auf den Punkt: ob man mit Web 2.0 Consulting oder mit Web 2.0 direkt (Blogs etc.) Geld, macht einen ziemlichen Unterschied aus. Ich hab mich für zweiteres entschieden, und die Strategien, die funktionieren, biete ich meinen (SEO)-Kunden als Consulting-Leistung an. Ohne eingehende eigene Erfahrungen kann die Beratung imho nicht funktionieren. Und wer selbst erfolgreich einen Web-Brand aufbauen möchte, muss vor allem eines besitzen: Durchhaltevermögen. 99% all jener, die scheitern, sind keineswegs zu untalentiert oder unfähig, sondern bloß auf Dauer zu wenig engagiert. Daher ist es für Blogger unerlässlich, sich nicht bloß eine lukrative thematische Nische zu suchen, sondern eine, für die man sich langfristig von Herzen begeistern kann, denn das ist die beste Motivation für Langzeit-Projekte. Unsere Diskussion ist neben zahlreichen anderen Clips auf bei Max respektive Mogulus verfügbar: Barcamp Vienna 2008 Sessions.

Der Barcamp-Sonntag

Am Sonntag hab ich’s erst mit Verspätung geschafft und daher Christoph Chorherrs Auftakt-Session zum Thema „Wahlkampf aus der Sicht eines Akteurs“ versäumt, kann mich Max aber nur anschließen: toll, dass Christoph am Barcamp a) anwesend und b) aktiv war. Angehört habe ich mir heute Manfred Krejciks Vortrag über Radio Orange / Freie Radios und Karola Rieglers Präsentation über ICT4D: Information und Communication Technologies for Development unterstützt Projekte, die sich mit der Nutzung modernen Kommunikationstechnologien (primär Handy) in Afrika befassen:

We develop projects for a developing world. To encourage people to interact with the global network and the cellular technology as a key instrument for knowledge dilution to achieve a better life.

Helge, der sich im Rahmen der Initiative laafi schon lange mit Gesundheitsprojekten in Afrika befasst hob die Wichtigkeit der Vernetzung hervor: dank Web 2.0 können kleine, unabhängige Initiativen den Informationsvorsprung großer Organisationen ausgleichen. Dabei geht’s um so triviale, aber aufwendig zu recherchierende Fakten die Import-Bestimmungen, günstige Flüge und Ähnliches.

Fazit und Weitere Barcamp-Berichte

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Michaela, Max und ganz besonders Dieter: wie erwartet war’s ein super-spannendes Wochenende, die Zeit verging rasend schnell und wir haben alle viel gelernt, viel gedacht und viel gelacht. Ebenfalls thx an sämtliche Sponsoren, nachzulesen auf Barcamp.at. Ich freu mich schon aufs nächste Mal – das BC Oberkärnten am 15. November ließe sich gut mit einem Abstecher nach Lienz verbinden, in Graz geht’s eine Woche später zur Web 2.0 Sache. Da muss ich wohl eine Münze werfen…

4 comments
Insurance Guy
Insurance Guy

Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen? Selbstverständlich. Grüße an alle Teilnehmer. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Congrats!!!

Tanja
Tanja

Nie auf der Welt kann man solche Veranstaltungen auf diese einmalige Weise organisieren und genießen wie in der Kulturmetropole Wien. Ich war nicht dabei, aber später habe ich Artikel in den Zeitungen gelesen.

Cris
Cris

Das Gruppenbild ist wirklich gut geworden und kommt in sw sehr gut rüber :neutral:

Trackbacks

  1. […] – zu Web2.0) blickte ich bisher durchaus neidvoll auf Schilderung diverser Barcamps (etwa hier und hier) und ihrer mir auch via Blog vermittelten Atmosphäre, die ein spürbares Brodeln und eine […]