, ,

Twitterless: Pro-Tool für Social Marketeers

tless

twitterlessTwitter fehlen zwei ganz wesentliche Features: erstens kann man keine Gruppen-Feeds erstellen und zweitens bietet die Seite nirgendwo Statistiken über die eigenen Followers an. Auf die Gruppen werden wir wohl noch eine Weile warten müssen, das zweite Problem hat Twitterless elegant gelöst: der Service versorgt Pro-Tweeter und interessierte Laien mit enorm hilfreichen Zusatzinfos.

Wer die Übersicht über Unfollows und den zeitlichen Verlauf seiner „Fanbase“ behalten möchte, wird auf twitterless nach kurzer Zeit nicht mehr verzichten wollen:

Twitterless will notify you when somebody stops following you and tell you who it is and your follower history is graphed out over time. Find out why you’re losing or gaining followers.

Die Unfollow-Infos kommen als direct tweet, auf Twitterless selbst werden hochinteressante Zusatzfeatures angeboten: man kann die eigenen Followers nach Keywords filtern bzw. deren Posts durchsuchen – unglaublich hilfreich sowohl für die Jedi Knights als auch Sith Lords. Wer immer schon mal wissen wollte, wo seine Kontakte (vorgeblich) ihren festen Wohnsitz haben, wirft einen Blick auf das Google-Map Mash-Up.

Auch an Faule (und Twitter-User mit sehr vielen Followers) hat Twitterless gedacht: das den Regeln der Web 2.0 Höflichkeit entsprechende Follow-Back lässt sich anhand verschiedener Kriterien automatisieren:

Twitterless also provides mechanisms to auto-follow or auto-block users based on criteria you specify. Stop spammers and build your friends list without putting in any effort of your own.

Eher ein nettes Gimmick ist die Zusatzfunktion, direkt aus der Firefox-Adressezeile heraus zu tweeten – ich bevorzuge da ohnehin Twhirl am PC und TinyTwitter unter Windows Mobile.

Wie komm ich zu meinem Twitterless-Account?

tlessSelbstverständlich befindet sich der Service in der Betaphase. Für die Registrierung ist also ein heiliger Beta-Code erforderlich. Um den zu erlangen, muss man reinen Herzens sein, einen Drachen besiegen und dessen Eingeweide unter einer dreijährigen Fichte vergraben. Die erste Taube, die man anschließend mit einer magischen Steinschleuder erlegt, hat den Code im Schnabel. Die weniger spektakuläre Möglichkeit wäre, tless auf Twitter followen und ein wenig Geduld aufbringen – mein Code traf nach eineinhalb Tagen ein. Für die nächsten Wochen und Monaten haben die Betreiber außerdem zusätzliche Features angekündigt: wenn da noch so etwas wie eine „Gruppenverwaltung“ mit eigenen Tweet-Feeds dazukommt, dann wär Twitterless in der Tat die wollmilchfressende Eiersau. Mit oder ohne Tauben-Abschuss.

6 comments
Meral / Digitalks
Meral / Digitalks

Ritchie, du hast zu viel Werbung gemacht, jetzt ist der twitterless auf nicht verfügbar, kommt die Meldung "This feature is temporarily disabled."

Luca
Luca

Alternativ gibt es noch Qwitter (http://useqwitter.com/), wo ich bisher jedoch noch keine Nachricht bekommen habe. Twitterless gehen aber auch einige Follower durch die Lappen, da es, zumindest scheint es mir so, nur alle paar Tage einen Abgleich der Follower mit der zuvor gezogenen Liste macht. Dennoch nützlich.

Juicy
Juicy

Danke für den Tipp.

ritchie
ritchie

Das hab ich eh vermutet :mrgreen: Die sind recht sparsam mit den Beta-Accounts und skalieren das Ding langsam hoch...

ritchie
ritchie

Also soweit ich's bisher mitbekommen hab, erfolgt der Abgleich zumindest einmal täglich - aber die Twitter-API glänzt ja nicht gerade durch höchste Performance :???:

ritchie
ritchie

Gern geschehen! Ich find twitterless wie gesagt wirklich sehr praktisch.