, ,

Blogistan Panoptikum KW48 2008

skullblick

Blogistan Panoptikum KW48Hans-Peter hat ein geekiges Geburtstagsgeschenk bekommen, Max bringt Österreich auf den Punkt, Peter und Dan finden kein Quantum Trost beim neuen Bames Jond. Und ich? Ich sitze mitten im schwer verschneiten Lienz und muss sagen: Respekt an die Jungs vom Stadtmarketing! Einen halben Meter Schnee direkt zur Eröffnung des Adventmarkts zu organisieren ist eine durchaus respektable Leistung.

AUA, ORF, Post: Massen entlassen?

„Jetzt geht’s rund!“ sagte der Kanarienvogel und flog in den Ventilator. Leider gibt’s wohl keine Ventilator, der für die neue Regierung groß genug werde, aber mal ehrlich: ich beneide die Next Generation an Faymännern und Prölls nicht: es ist vollkommen egal, was diese Regierung wirtschaftspolitisch tut, aufgrund der prognostizierten Rezession wird das Ergebnis beim „kleinen Mann“ Unmut hervorrufen und Strache bei der nächsten Wahl womöglich gar in Regierungsverantwortung zwingen. Wobei ich zugeben muss, dass mir ein Gedanke, den der Neo-Kanzler-to-be letzthin äußerte, auch schon gekommen ist: Wenn der ORF 1000 Leute entlassen und den gleichen Betrieb aufrechterhalten kann, dann arbeiten dort wohl 1000 Leute zuviel. Nun zeigt sich eben überdeutlich, dass der Wechsel der Unternehmensführung im Wahlrhythmus nicht gerade förderlich für Kontinuität und nachhaltige Entwicklung ist. Es wäre an der Zeit, die Aufgabenteilung zwischen Staatsfunk und Privatsendern neu zu überdenken, meine ich: aber in diesem Land herrschen bekanntlich implizite Dogmen, die echte Weiterentwicklung wenn nicht unmöglich, so doch sehr unwahrscheinlich machen. Den besten Beitrag zu solchen gehäuft auftretenden Dilemmata habe ich bei Max gelesen: in AUA, ORF und der Mut zur Zukunftsgestaltung schreibt er:

Genau das ist es was ich in Österreich vermisse: Ideen und den Mut zur Diskussion!
Wann wachen wir endlich auf und fangen an zu agieren anstatt zu reagieren? Wo ist der Mut zur Zukunftsgestaltung geblieben?
Die Chance der Politik die Zukunft aktiv, zu Gunsten der Menschen zu gestalten, war noch nie so groß wie jetzt, wenn dieses Fenster nicht genutzt wird es sich für sehr, sehr lange wieder schließen.

Die Twitter-Bank erhöht den Leitzins

Unter 10k geht gar nix mehr. Allerdings erspart sich eigene Recherchen nach dem mystischen Urgrund des Microbloggens, wer bei Dans Who to follow on Twitter reinguckt:

A quick Google search of top 10 twitter folks brought up a number of names that I’ve already heard of, regularly read, and/or know at least something about. I like to think of these folks as the movers and shakers of twitter.

Icahn erhöht Yahoo-Anteile

Während Yahoos CEO in letzter Zeit nicht gerade durch überbordenden Enthusiasmus von sich reden machte, erhöhte Carl Icahn, Mitglied des Verwaltungsrates von Yahoo und hauptberuflicher Milliardär, seinen Anteil um weitere 6,7 Millionen Yahoo-Aktien. Er hält nun insgesamt 5,4 Prozent des Unternehmens: dass er im Rahmen der gescheiterten Übernahme von Yahoo! durch M$ saftige 900 Millionen verloren hat, dürfte ihm gefallen haben, ganz getreu dem Motto: Yes, I cahn!

Die Weste säubern

Ist der Ruf erst ruiniert, dann helfen 10 Online Tools, die bei den Blogpiloten vorgestellt werden:

Zahlreiche Angebote haben sich darauf spezialisiert, gegen Bezahlung negative Berichte zu suchen und zu entfernen. Mit kostenlosen Testversionen kann man häufig probieren, ob die Online-Dienste wirklich mehr finden als kostenlose Suchmaschinen – und somit ihr Geld wert sind.

SEO-News der Woche

Die SEO-Wahlen 2008 sorgen allerorten für Kopfschütteln: aber Jahrmarkt der Eitelkeiten hin oder her, die Initiatoren haben mit minimalem Aufwand ein Flut von Incoming Links erzeugt: insofern ist die Mission Selbstbeweihräucherung in pragmatischer Hinsicht auf jeden Fall gelungen.

Was taugt die Site-Abfrage?

Fragt SEO-United.de und gibt eine Antwort, die an die gute aller Pillar-Posting-Theorie gemahnt:

Natürlich sollte die Anzahl der indexierten Seiten in einem gesunden Verhältnis zur tatsächlichen Anzahl der Seiten stehen. Allerdings sollte man aus der Site-Abfrage keine pauschalisierten Schlüsse ziehen oder gar Sofortmaßnahmen einleiten. Generell gilt, besser wenige gute als viele schlechte Seiten im Index.

Automatisch Bookmarks eintragen

Ich halte aus einer Reihe von Gründen gar nix von Social Site Auto-Submittern. Wer sich selbst ein Urteil bilden möchte, kann im aktuellen Screencast von Eikyo Einblick in die Funktionsweise der beiden Tools onlywire und Socialmatic gewinnen. Klar sparen diese Services Zeit – aber ein wenig Varianz in Beschreibungstexten und Keywords ist nicht zu unterschätzen!

Lycos Europe geht

Es gab mal eine Zeit, in der mehrere Suchmaschinen-Anbieter nahezu gleichberechtigt um die Gunst der User buhlten – Lycos war eine davon und erfreute sich in der zweiten Hälfte der 90er Jahre großer Popularität. Während Lycos USA mittlerweile als Shopping-Portal durchaus respektablen Traffic vorweisen kann, überlegen die Betreiber, sich aus Europa komplett zurück zu ziehen, wie SEO-Handbuch.de berichtet:

Für Lycos Europe sieht es allerdings düster aus. Nun wird geprüft, ob einige der zahlreichen Produkte eventuell doch noch als eigenständige Marke auf den Markt geworfen werden können, während unprofitable Segmente endgültig ausgemustert werden.

Rankingfaktor Absprungrate

Inetzwerk.de will ein verbreitetes Gerücht klarstellen: die Absprungrate spielt beim Google-Qualitätsranking keine Rolle, schreibt er:

Um eines klarzustellen: Ich finde es überhaupt nicht schlimm, Daten falsch zu interpretieren. Es passiert uns allen immer wieder, dass wir uns irren und im besten Fall lernt man aus den Fehlern. Was ich schwach finde, ist, dass erstaunlich viele Blogger diese These einfach übernehmen, ohne zumindest kurz darüber nachzudenken. Ist das die angeblich so kritische Blogosphäre?

Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich dazu keine Meinung habe (und keine Zeit für ein Experimental-Setup, das in diesem Fall recht umfangreich ausfallen müsste).

WordPress für Weihnachten dekorieren

Die Backlinks sind in Stellung gebracht, das Weihnachtsgeschäft kann beginnen. Reiffix hat sechs gelungene WordPress-Weihnachts-Themes zusammengestellt: da ist alles dabei, von kitschigen Tannenbäumen bis zu straighten Entwürfen: höchste Zeit, eine Kerze anzuzünden :mrgreen:

Videos der Woche: Böse Mädchen, lunatische Assoziationen

Das Video der Woche gibt’s diesmal im Doppelpack: da wäre erst mal ein ORF-Beitrag aus „Herbstzeit“, in dem Johannes Domsich über Salome und andere historische Verführerinnen berichtet:

http://www.youtube.com/watch?v=-Rn-CXahhcY

Und dann wäre da noch Lunatik – eine experimentelle Animation von Tim Lovett:

LUNATIK is my final submission for uni this year. It’s an experimental animation that explores the human mind – how we can subconsciously drift from one stream of thought to another.

Und das war’s auch schon wieder für diese Woche: ich werd meinen UMTS-Sweetspot wieder verlassen und mir einen Spaziergang durch die äußerst winterliche Landschaft gönnen, bevor’s zurück ins schneelose Wien geht. Wir lesen uns am Montag!

Input für WochenrückblickHaben Sie Vorschläge und Themen fürs datenschmutz Wochenpanoptikum?
Gibt es aktuelle Infos aus der weiten Welt des Web, die datenschmutz-Leser erfahren sollten?
Schicken Sie Ihre eigenen News ein für den kommenden Wochenrückblick – für jeden Eintrag gibt’s auf Wunsch einen Backlink! Hier geht’s zum Einreich-Formular.
2 comments
Lara
Lara

Ich hab noch immer nicht den Weg zum Punschstandl geschafft. War zwar schon mal in der Nähe, aber bei Temperaturen um die 7° peckt's mich dann doch nicht...

Otis
Otis

im schnee und gar nicht am berg? glühwein süffeln ist ja auch was schönes :mrgreen: