, ,

Blogistan Panoptikum KW49 2008

akira

the new AkiraJana berichtet über diverse T-Shirt News von theoretisch bis praktisch (inkl. Tipp für Gratis-Shirt), Max noch keine Meinung zu Connect & Co, Peter denkt über eine Hand voll Dollars nach und Laughing Squid beantwortet auf geniale Weise die Frage, wie Akira aussehen würde, wenn der Manga-Klassiker für ein amerikanisches Publikum produziert worden wäre. Und ich warte immer noch darauf, dass Vimeo endlich Pro-Accounts für Nicht-US Bürger anbietet. Das kann via PayPal doch nicht so schwierig sein!

Google Friend Connect in der öffentlichen Beta

Diese Woche läutete Google den offiziellen Betatest von Friend Connect ein:

Der Dienst stellt ein Log-in bereit, über das man sich mit einem Account bei Google, Yahoo, AIM oder einem anderen OpenID-Provider anmelden kann. Registrierte Nutzer können Inhalte veröffentlichen oder kommentieren, gemeinsam spielen, Profilinformationen einsehen, Freundschaften schließen oder weitere Freunde einladen.

Ob FC auf mittelfristige Sicht eine Konkurrenz für Facebook werden kann, muss sich zeigen – ganz reif scheint mir die Zeit für dezentrales Social Networking allerdings noch nicht zu sein, aber das könnte sich in den nächsten Monaten schnell ändern. Wer’s auf der eigenen Homepage ausprobieren möchte, muss einen Beta-Account beantragen. Mehr zu Friend Connect am Google Watchblog, Robert und Alles 2.0.

Facebook launcht Connect

Und weil’s so gut dazu passt: Facebook launchte fast zeitgleich den neuen Dienst Connect: dabei handelt es sich um FB’s Version eines portierbaren Logins, und die ersten Daten und Fakten lassen in der Tat aufhorchen:

two out of three new registrations at participating sites were generated through Facebook Connect during the testing phase.
[…]
users who logged in using Facebook Connect were 50 percent more likely to participate socially on a website than non-Facebook Connect users once logged in.

Aber bekanntlich gilt „A Grand don’t come for free“ – drum prüfe auch, wer sich bloß temporär bindet:

However. Having these open standards does carry a bit of a price tag. The social data that is collected by using these interacts gets fed back into Facebook. By utilizing the Connect technology, the site owner agrees to share any data it gathers about users who use Connect with Facebook – and Facebook alone.

Alkokontrolle á la Austria

Dominik kann sich über die skurrile Debatte, ob Alkokontrollen „schädlich für Wirte und Stammtische“ seien, nur mehr wundern. Ich mich auch – das ist Populismus in Reinform, wenn Politiker sagen:

Es sei doch eine Unverschämtheit, was die Polizei sich in den letzten Tagen erlaube. Da halten sie doch wirklich Autos auf, um den/die FahrerIn auf Alkohol zu testen. Das ist doch eine Unverschämtheit.

Vermutlich plädieren dieselben Personen in anderem Veranstaltungskontext für ein schärferes Durchgreifen der Polizei und genaue Einhaltung der Gesetze…

SEO-News der Woche

Links erbetteln mal anders: der Hodenkaiser experimentiert via AdWords mit der Spendierfreudigkeit der Netzgemeinde, das Boschblog gratuliert fm-itsas auf unterhaltsame Weise zum „hochqualitativen Linkaufbau“ und SEO-United hat die wesentlichen Aussagen des aktuellen Webmaster Chats mit Matt Cutts in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst. Da stehen hammergeile Meldungen drin wie:

Google hat keine Probleme, auch größere Linknetzwerke zu erkennen.
Google hat keine Probleme, Duplicate Content zu erkennen.
Wenn Links mit rel=nofollow versehen sind, darf man diese offiziell verkaufen.

Wow. Da sind wir ja beruhigt… vor allem die erste Aussage entbehrt nicht einer gewissen Ironie: denn ich war immer der Meinung, der gesamte Google-Ranking-Algorithmus bestünde im Kern darin, das gesamte indizierte Internet als ein großes Linknetzwerk zu erkennen.

Radio SEO: Ausgabe #36 Online

Auditive Informationsverwerter sollten sich den aktuellen Podcast des SEOnauten anhören: neben Kommentaren zu aktuellen Trends gibt’s in der 36. Sendung feine musikalische Begleitung von Modulator – hier geht’s zum Podcast.

Gratis-Hosting für 2 Jahre

Für die dicke Trafficflut wird der Account vermutlich nicht ausreichen, dennoch kann ein bisschen IP-Spreading bekanntlich niemals schaden – ebenso wenig wie die Teilnahme am aktuellen SEO-Handbuch Gewinnspiel: verlost werden in Kooperation mit Estugo 6 Hosting-Pakete im Wert von 8 Euro pro Monat für jeweils zwei Jahre inklusive de.-Domain. Wer teilnehmen möchte, berichtet über das Hosting-Gewinnspiel, Teilnahmeschluss ist der 4. Jänner 2009.

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende des Panoptikums angelangt – und vergessen Sie nicht, ab und an den Bildschirm zu reinigen! [via phlow] Ich wünsche eine erfreulichen Restsonntag und einen entspannten Feiertag: wir lesen uns nächste Woche!

Input für WochenrückblickHaben Sie Vorschläge und Themen fürs datenschmutz Wochenpanoptikum?
Gibt es aktuelle Infos aus der weiten Welt des Web, die datenschmutz-Leser erfahren sollten?
Schicken Sie Ihre eigenen News ein für den kommenden Wochenrückblick – für jeden Eintrag gibt’s auf Wunsch einen Backlink! Hier geht’s zum Einreich-Formular.
4 comments
Gretus
Gretus

Hallo, danke für die Erwähnung. Der Webmaster Chat ist genau 26 DIN 4 Seiten lang. Wir haben versucht, wesentliche Aussagen kurz zusammenzufassen. Diese nun, genau wie der SEOnaut in seinem Podcast, auf die Waagschale zu legen bzw. als Quelle zu nutzen, ist nicht dolle. Wer genau wissen will, was gemeint, sollte sich ebenfalls durch den Chat quälen. Beim Thema Linknetzwerke z.B. sind im Context in erster Linie Netzwerke aus eigenen Seiten gemeint. Es macht nicht viel Sinn, auf `Deufel komm heraus´ eigene Seiten miteinander zu verlinken... Grüße Gretus

RowC
RowC

Bei mir entwickelt sich das Panoptikum langsam zum fixen Sonntags-Bestandteil. Immer wieder unterhaltsam und informativ.

Trackbacks

  1. […] Netz-Weihnachtsgeschäft lief im Dezember auf Hochtouren. Facebook launchte Connect als Open-ID Konkurrenz und WordPress erreichte die Versionsnummer 2.7 samt gravierend verbessertem Backend. Hans-Peter und […]