T-Mobile G1 Android Google Phone

G1 Phone: Die Androiden kommen!

T-Mobile G1 Android Google PhoneGemeinsam mit acht web-publizierenden Kollegen gehöre ich dem ver­schwo­re­nen Zirkel jener öster­rei­chi­schen Blogger an, die ges­tern Abend in der kon­spi­ra­ti­ven Atmosphäre des Werkzeug-H eines der heiß erwar­te­ten G1 Phones von [undis­clo­sed] erhiel­ten. Gespannt auf das soge­nannte “Google-Phone” sind Geeks indes nicht pri­mär auf­grund der Hardware, im Fokus des Interesses steht viel­mehr Android, ein von Big G initi­ier­tes Open Source Betriebssystem für mobile Devices. Die nächs­ten Wochen wer­den zei­gen, ob sich das Device im Praxiseinsatz bewäh­ren kann.

Telefonieren? Geschenkt! Die poten­ti­elle Zielgruppe des G1 ist vor allem an Online-Services inter­es­siert, denn das Gerät zielt voll und ganz auf Webfreaks ab. Ein hoch­wer­ti­ger Touchscreen, der ein­ge­baute Trackball und vor allem die aus­klapp­bare Tastatur sol­len das mobile Webleben kom­for­ta­bler gestal­ten. In den nächs­ten fünf Wochen werde über meine Praxis-Erfahrungen dem G1 Android Phone berich­ten — die ers­ten an Developer gelie­fer­ten Geräte waren noch von diver­sen Beta-Bugs geprägt, wir haben die offi­zi­elle, gebran­dete [undis­clo­sed] Version bekom­men. Die Einrichtung des E-Mail Kontos und der ers­ten Apps gestal­te­ten sich pro­blem­los, gespannt bin ich auf die Syncing– und Multimedia-Fähigkeiten des Geräts. Hier zum Kick-Off mal ein Video vom “Unboxing” mei­nes G1:

Natürlich drängt sich auf Anhieb der Vergleich mit dem iPhone auf: schließ­lich war­ten beide Geräte mit einem Touch-Screen und einer Vielzahl an Zusatzapplikationen auf. Doch wäh­rend Apples Lifestyle-Gadget eher auf den mobi­len Musikfreund mit Hang zur Unterhaltung abzielt, soll das G1 vor allem Early Adopters, die das Potential mobi­ler Applikationen aus­rei­zen möch­ten, anspre­chen, denn die jewei­li­gen Philosophien sind gera­dezu kon­trär: wäh­rend iPhone User sich offi­zi­ell aus­schließ­lich im iStore bedie­nen dür­fen, prä­sen­tiert der Suchmaschinenriese sei­nen Entwurf ganz ohne Restriktionen, aber mit stan­dard­mä­ßi­ger enger Integration diver­ser eige­ner Applikationen — das Betriebssystem Android selbst steht aller­dings unein­ge­schränkt unter der Open Source Lizenz jedem Coder frei zur Verfügung.

Alle News auf mobilblogger.at

In Kürze geht mobileblogger.at an den Start, dort wer­den alle G1-Beiträge von Max, Michi, Luca, Peter, Helge, Robert, Martin, Peter und Georg aggre­giert — poten­ti­elle Interessenten kön­nen sich also rasch ein Bild machen, ob das G1 für ihre Bedürfnisse in Frage kommt. Das Feature-PDF gibt’s auf der ame­ri­ka­ni­schen G1-Homepage, der Launch erfolgt in Öster­reich im Lauf die­sen Jahres, ein genaues Datum konnte [undis­clo­sed] noch nicht nennen.

10 comments
Chris@T-Mobile G1
Chris@T-Mobile G1

Das G1 ist schon eine Revolution, im Vergleich zum Iphone halt durch Android (Linux) im Hintergrund ein entscheidender Vorteil. Viele mögliche kostenfreie Applikationen. Jedoch macht das G1 in der Akkulaufzeit keinen guten Eindruck. Bei aktiver Benutzung reicht das Akku nicht mal einen Tag. Des Weiteren ist die ständige Kommunikation mit Google auch nicht das Gelbe vom Ei. Es bleibt abzuwarten, wie die erste Woche nach Auslieferung verlaufen wird. Momentan ist jedoch das Iphone unschlagbar.

iphone freak
iphone freak

Das Handy ist schon extrem cool und macht einen richtig geilen Eindruck. Ich mag die kleine Tastatur (wie bei den Pagern). Leider habe ich mich aber schon zu sehr in mein Apple iPhone 3G verliebt, was für meine Verhältnisse vollkommen ausreicht. Auf der anderen Seite muss man sich auch die Frage stellen wer sich so ein G1 Phone überhaupt leisten kann. Gibt es schon im Internet günstige Quellen?

Lukas
Lukas

also wenn ein neues smartphone dann lieber gleich auf den palm pre warten... :mrgreen:

Sebastian
Sebastian

Hi, mein G1 kommt voraussichtlich in der nächsten Woche ;). Worum wird es bei Mobileblogger.at genau gehen? Wenn du mit weiteren Begeisterten über's G1 diskutieren möchtest schau mal bei: www.android-hilfe.de vorbei - vielleicht können wir ja auch bei eurem zukünftigen Projekt zusammenarbeiten.

Stanley
Stanley

@Chris Na das ist ja hart wenn der Akku nur einen Tag hält, ich hardere derzeit noch mit mir ob ich mit ein Androiden kaufe.

ritchie
ritchie

Die Sache mit dem Akku stimmt definitiv; ich nehm an, dass man das softwareseitig noch einiges optimieren kann; wenn ein twitter-client im Hintergrund läuft, dann kommt man nicht mal einen ganzen Tag mit einer Akkuladung durch.

ritchie
ritchie

Ohne Vertrag ist die Hardware (die meiner Meinung nach nicht übermäßig gut verarbeitet ist im Vergleich zu meinem HTC-Gerät) noch sehr teuer.

ritchie
ritchie

Der Hammer wird wohl die kabellose Ladefunktion.

ritchie
ritchie

Danke für den Link, das Forum werde ich auf jeden Fall im Auge behalten!

ritchie
ritchie

Ich würd eher abraten... oder zumindest aufs G2 warten. Das wird zwar keine Tastatur haben, aber wesentlich hochwertigere Hardware bieten.

Trackbacks

  1. […] nennt sich HTC Magic mit Google ™. Der Nachfolger des hardware-technisch ent­täu­schen­den G1 ver­zich­tet auf die Tastatur und setzt wie die Konkurrenz von Apple ganz auf Touchscreen-Bedienung. […]