anzeigen

Offene E-Mail an die Spammer von dieAnzeigen-de

datenschmutzdigitaliaonline.marketing

S.g. Anzeigen-ExpertInnen,

Sie haben am 23. Mai 2009 in der Zeit zwi­schen 11:24 und 11:55 neun­mal den glei­chen –Kommentar auf mei­ner Homepage zu fast allen aktu­el­len Postings auf der Startseite hin­ter­las­sen — hier habe ich einen davon zur Doku ste­hen gelas­sen. Gratuliere — falls es Ihr Ziel war, Ihren zu erhö­hen, dann war Ihr genia­ler Plan von Erfolg gekrönt. Allerdings nehme ich an, dass Sie die E-Mail Adresse sarahhey11@googlemail.com ohne­hin zum “Verbrennen” ange­legt haben.

Aus der Tatsache, dass die letz­ten Kommentare bereits von direkt in die Spam-Queue ein­sor­tiert wur­den, schließe ich mes­ser­scharf, dass daten­schmutz wohl nicht das ein­zige “Opfer” Ihres Wochenende-Spam-Assaults war. Aber ob Sie glau­ben, dass Blogger am Wochenende Ihre Kommentare nicht mode­rie­ren oder ob Ihr anstren­gen­des Anzeigen-Business an Werktagen keine Zeit lässt für “krea­ti­ves Marketing”: it’s not gonna work!

Trotzdem und/oder gerade des­we­gen würde ich Ihnen eine rasche Beendigung der “Linkaufbau–” nahe­le­gen, wenn Sie nicht vor­ha­ben, dem­nächst die Domain zu wech­seln. Sollte diese Vorgehensweise auf dem Mist Ihrer SEO-Agentur gewach­sen sein, dann rate ich Ihnen, sich schleu­nigst nach einem neuen Partner umzusehen.

Linkaufbau ist nicht mal beson­ders schwie­rig, man muss nur ein wenig krea­tiv sein — sich an follow-Blogs an Diskussionen zu betei­li­gen, macht sicher­lich Sinn. Aber egal ob Sie eine Bot-Software ver­wen­den oder ein armer, unter­be­zahl­ter Student unwür­dige Copy-Paste-Tätigkeiten aus­füh­ren muss: Sie tun sich damit nix Gutes…

in herz­li­cher Verbundenheit,
Ihr datadirt

PS: So sah meine Spam-Queue heute mor­gen nach dem Moderieren aus:

anzeigen
Share Button
10 comments
Paula
Paula

Ja spams kommen den ganzen tag bei uns an.. bei mir wird da nur mal drüber geschaut.. aber ich öffne da keine wenn ich sie nicht kenne die werden auf direktem wege gelöscht.. Paula

Blokster.de
Blokster.de

Nun ja... in meinen Augen ... ein brilliantes Spammen .. .So macht man das ... man sollte dann nur nicht im Akismet landen. ;)

matthias
matthias

nunja ist ja nun wirklich nichts neues .. da hat wohl jemand ne liste abgearbeitet und ist nen paarmal auf der selben website gelandet ^^ was thema erstkommentierer angeht: oft stoße ich auf einen blog zu irgendeinem thema. wenn ich meine, hinterlasse ich dann ein kommentar. heisst aber nicht zwangsläufig, dass ich dann jemals wieder kommentiere. ich bin kein regelmäßiger blog leser sondern klick mich oft einfach mal durch diverse sachen :) gruss matthias

ritchie
ritchie

Ja, da hast du natürlich recht - aber das war bisher trotzdem der dreisteste Versuch, den ich erlebt hab!

Steffi
Steffi

Sehr sehr super, der artikel und die kommentare! ich freue mich wie ein keks über dises artikel... herrlich, herrlich, herrlich!

Matti
Matti

Ich glaube so blöd kann nicht mal ein Student sein um so offensichtlich zu Spammen ;)

ritchie
ritchie

Okay, stimmt - ich entschuldige mich offiziell bei allen SEO-Teilzeit-Studenten :mrgreen:

nastorseriessix
nastorseriessix

Lol, sehr schön geschrieben ritchie. :D Bei mir sortiert Antispamm-Bee solche und Andere Spammer dieser Sorte aus, oder eben ich mache es manuell und markiere solche Kommentare für die Zukunft als Spam. ;) Erstkommentare werden sowie so manuell geprüft und zudem beobachte ich manchen Erstkommentierer dann noch ein wenig weiter. :)

ritchie
ritchie

Normalerweise macht Spamfree ja recht brave Arbeit, aber in dem Fall wurden nur ein Teil der Comments (trotz der Wiederholung) als Spam erkannt. Antispam-Bee muss ich mir mal angucken.

linzerschnitte
linzerschnitte

hoffe, du schreibst mir nie eine mail mit der Grußformel "in herzlicher verbundenheit", der subtext lautet ja mindestens "fuck off"....:)