The Smiling Buddhas: Interview mit Fadi Dorninger

Vor einigen Monaten hat mir Wolfgang Dorninger das neue Smiling-Buddhas-Album „Lo“ geschickt. Diese faszinierende Mischung aus akustischen Reise-Impressionen und gekonnter Produktion entstand als Resultat einer Reise ins Königreich Mustang an der Grenze zwischen Tibet und Indien. Vergangene Woche trat Fadi im Wiener rhiz live auf, ich habe die Gelegenheit genutzt, um ihm im Anschluss ans Konzert einige Fragen zu stellen. Außerdem gibt’s ein paar Bilder zum Konzert sowie 2 Tracks des Album in voller Länge und Qualität zum Anhören. WARNUNG: Die Konsumation dieses Videos kann Ferneh evozieren!

Weitere Songs zum Anhören gibt’s auf der Smiling Buddhas Homepage, dort kann man das Album auch via Reverbnation käuflich erwerben. Auf Twitter sind die @smilingbuddhas ebenfalls vertreten. Meine five Cents: eine so gelungene Synthese aus „buddhist bells“ und zeitgenössischer Elektronik ist mir bisher noch nie zu Ohren gekommen. Hier zwei meiner Lieblingssongs:

The Smiling Buddhas – Lo
[audio:the_smiling_buddhas-lo.mp3]

The Smiling Buddhas – Rio Gandaki
[audio:the_smiling_buddhas-rio_gandaki.mp3]

Fotos vom Konzert im rhiz

[slideshow id=61]

4 comments
m.o.m.
m.o.m.

Nice. Sehr Meditativ. Hat was von Klaus Schulze und Software (Peter Mergener).

fadi
fadi

merci lieber Ritchie für diesen schönen beitrag. wolfgang fadi dorninger

WhiteNoise
WhiteNoise

Total interessanter Bericht! Bin gespannt auf das Album...